1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. Gründer von Kryptobörse nimmt Coins von Kunden mit ins Grab

Gründer von Kryptobörse nimmt Coins von Kunden mit ins Grab

Veröffentlicht am: von

bitcoinWie jetzt bekannt wurde, ist der 30-jährige Gründer der kanadischen Kryptobörse “Quadriga-CX”, Gerald Cotten, auf einer Reise nach Indien unerwartet verstorben. Laut Aussagen seiner Frau Jennifer Robertson sind somit auch die Zugangsdaten für den Zugriff auf die Plattform im ewigen Nirwana verschwunden. Die Plattform besitzt an die 115.000 Kunden, für die sie die Kryptowährungen im Wert von insgesamt 190 Millionen US-Dollar verwaltet.

Bei dem gestellten Antrag auf Gläubigerschutz für Quadriga-CX erklärte die Witwe jetzt in einer eidesstattlichen Versicherung vor dem Nova Scotia Supreme Court, dass lediglich noch auf eine geringe Anzahl von Coins zugegriffen werden kann. Die Mehrzahl der Kryptowährungen würde sich auf “Cold Wallets” befinden, von denen weder sie noch die Mitarbeiter der Kryptobörse die Zugangsdaten kennen. Der Laptop des Gründers Cotten ist zwar im Besitz von Robertson, allerdings sei dieser verschlüsselt. Sicherheitsexperten ist es bis jetzt lediglich gelungen, auf zwei E-Mail-Konten zuzugreifen. Aktuell ist ebenfalls davon auszugehen, dass sich ein Teil der Coins der Börse auch in Wallets von anderen Kryptobörsen befinden könnten.

Aufgrund der seit Monaten anhaltenden Schwierigkeiten von Kunden, Zugriff auf ihre hinterlegten Coins bei der Börse zu erhalten, gab es bereits diverse Spekulationen über einen möglicherweise vorgetäuschten Tod des Gründers. Demnach solle sich dieser mit dem Geld abgesetzt haben. Dies wurde allerdings von der Witwe abgestritten, sie legte sogar eine Sterbeurkunde vor, um somit sämtliche Spekulationen über eine mögliche Täuschung zu beenden. Obwohl es bei Abhebungen bereits seit Monaten zu Problemen kam, war das Einzahlen bei der Kryptobörse bis vor wenigen Tagen noch problemlos möglich. Somit ist davon auszugehen, dass die Spekulationen über einen eventuellen Betrugsversuch nicht so schnell abreißen werden.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Robert-Koch-Institut: Neues Informations-Dashboard zum Coronavirus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORONA-VIRUS

    In der heutigen Pressekonferenz des Robert-Koch-Instituts hat der Präsident Prof. Lothar H. Wieler ein neues Informations-Dashboard zur übersichtlichen Darstellung der Datenlange angekündigt. Dieses Dashboard ist seit heute morgen online und kann unter http://www.esri.de/corona... [mehr]

  • Nach Share-Online ist nun auch Openload vom Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OPENLOAD

    Verletzung von Urheberrechten sind kein Kavalierdelikt und das Verbreiten von geschütztem Material wird zum Teil mit hohen Strafen belegt. In den vergangenen Jahren haben vor allem Filehoster zur Verteilung von urheberrechtlich geschützten Inhalten beigetragen, doch mit Share-Online.biz konnte... [mehr]

  • Erste Verkaufspreise für AMDs nextGen-CPUs und -Mainboards aufgetaucht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RYZEN

    Der dänische Online-Versandhändler Komplett.dk nennt knapp drei Wochen vor dem offiziellen Ryzen-3000-Release erste Preise zu AMDs nextGen-Prozessoren und zu X570-Mainboards. In der Vergangenheit wurde sehr viel über die preisliche Ausrichtung für die am 7. Juli 2019 erwarteten Zen-2-CPUs und... [mehr]

  • Bilder zeigen Vernichtung von Retouren im Amazon-Lager in Winsen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Seit einigen Monaten tauchen immer wieder Berichte auf, dass große Online-Händler zurückgeschickte Waren vernichten. Dies sei teilweise günstiger als den Zustand zu prüfen und die Produkte wieder zum Verkauf anzubieten. Laut dem neusten Bericht von Greenpeace soll vor allem Amazon große... [mehr]

  • NVIDIA veröffentlicht geheimnisvollen Teaser zur Computex

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    NVIDIA hat per Social Media auf Twitter und Facebook sowie auf YouTube einen 16-sekündigen Videoclip veröffentlicht, der mit "something super is coming ..." beschrieben ist. Weitere Details verrät das Unternehmen dazu bisher nicht. Das Video zeigt einen in Metall gefrästen... [mehr]

  • Saturn und Mediamarkt feiern "Black Weekend"

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Seit Freitagmorgen ist auch im Mediamarkt bzw. im Saturn das große "Black Weekend" gestartet. Sowohl in den Märkten vor Ort als auch im Onlineshop erwartet die Schnäppchenjäger noch bis Sonntag, den 1. Dezember eine Vielzahl von reduzierten Artikeln.  Im Mediamarkt lässt sich unter... [mehr]