> > > > Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

Veröffentlicht am: von

vodafone logoVodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen Geschwindigkeit zählen Nürnberg, Landshut, Dingolfing und Fürth. Über das Mobilfunknetz von Vodafone steht die Übertragungsrate bereits seit dem vergangenen Jahr zur Verfügung.

Kunden in diesen Gebieten haben ab sofort Zugriff auf den neuen Tarif Red Internet & Phone 1000 Cable. Wie der Name bereits verrät, können die Daten damit mit bis zu 1 Gbit/s heruntergeladen werden. Gleichzeitig wird der Upload mit bis zu 50 Mbit/s ermöglicht. Vodafone verlangt für den neuen schnellen Tarif innerhalb der ersten 12 Monate rund 20 Euro monatlich. Danach könne laut dem Unternehmen der Kunde entscheiden, ob dieser die schnelle Geschwindigkeit tatsächlich benötigt wird oder dieser in einen Tarif mit weniger Geschwindigkeit wechselt. Sollte dieser jedoch den Tarif beibehalten wollen, werden monatlich rund 70 Euro fällig. Optional kann zudem eine WLAN-Funktion für etwa 3 Euro monatlich hinzugebucht werden.

Für die Nutzung des Gigabit-Anschlusses wird auch ein neuer Kabelrouter nötig sein. Vodafone nennt das Gerät Vodafone Station. Bis auf die Unterstützung von DOCSIS 3.1 sind zu dem Kabel-Router allerdings noch keine technischen Daten bekannt.

Zukünftig möchte man das komplette Netz auf die schnelle Geschwindigkeit ausbauen. Bereits bis Jahresende sollen zwölf Millionen Menschen mit einem Gigabit-Anschluss versorgt werden. Bis Mitte 2019 sogar etwa 16 Millionen Kunden.