1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. StreamOn Gaming: Spielen ohne Belastung des Datenvolumens

StreamOn Gaming: Spielen ohne Belastung des Datenvolumens

Veröffentlicht am: von

streamon

Während die Gerichte noch darüber beraten, in welchen Punkten die Deutsche Telekom mit ihrem Zero-Rating-Angebot StreamOn gegen geltende Vorschriften verstößt, erweitern die Bonner ihr Angebot. Passend zur Gamescom werden aber nicht einfach nur neue Audio- und Video-Partner hinzugefügt. Stattdessen will man Spieler mit StreamOn Gaming locken.

Prinzipiell bietet StreamOn Gaming den gleichen Vorteil wie auch StreamOn: Zum Angebot gehörende Spiele können auch unterwegs genutzt werden, ohne dass der dabei anfallende Datenverkehr zulasten des zum Tarif gehörenden ungedrosselten Datenvolumens geht. Allerdings gibt es auch hier einige Punkte zu beachten. So weist die Deutsche Telekom unter anderem darauf hin, dass nur der tatsächlich zum reinen Spiel gehörende Verkehr berücksichtigt wird, nicht aber im Spiel eingeblendete Werbung und ähnliches.

Hinzu kommt ein wichtiger Unterschied gegenüber StreamOn. Denn während die Audio- und Video-Dienste abdeckende Option in vielen Tarifen kostenlos gebucht werden kann, muss für StreamOn Gaming oftmals gezahlt werden. In den Tarifen MagentaMobil S bis L sowie den entsprechenden Family-Card-Varianten verlangt die Deutsche Telekom monatlich 2,95 Euro, auf eine Gebühr verzichtet man lediglich in den Tarifen MagentaMobil Young XS bis L. In allen anderen Tarifen steht die Option nicht zur Verfügung.

Neben diesem Punkt gibt es weitere Details, die es zu beachten gilt - die aber mit StreamOn übereinstimmen. So greift die Option nur dann, wenn das genutzte Smartphone im Inland genutzt wird - im Fall von Auslands-Roaming (auch innerhalb der EU) wird hingegen das inkludierte Datenvolumen genutzt. Zudem darf das inkludierte Datenvolumen nicht aufgebraucht sein. In einem solchen Fall betrifft die dann aktive Beschränkung der Übertragungsraten auch StreamOn Gaming. Eine Mindestvertragslaufzeit gibt es nicht, eine Kündigung ist täglich möglich.

Zum Start des Angebots kann die Deutsche Telekom auf 17 Spiele verweisen. Der derzeit wohl populärste Titel dürfte „Fortnite" sein, aber auch das beliebte „Clash of Clans", „Asphalt 9" und „Pokémon Go" sind dabei. Eine vollständige Übersicht gibt es auf der StreamOn-Gaming-Seite.

Von Seiten der Bundesnetzagentur oder Verbraucherschützern gibt es noch keine Reaktionen auf das neue Angebot. Dabei hatte die Regulierungsbehörde die Deutsche Telekom im Dezember 2017 aufgefordert, aufgrund einiger rechtswidriger Bestandteile Änderungen am StreamOn vorzunehmen. Verlangt wurde unter anderem, dass das Angebot auch im EU-Ausland genutzt werden kann. Eine Einschränkung, die es auch bei StreamOn Gaming gibt. Da das Bonner Unternehmen eine andere Auffassung vertritt, geht man inzwischen gerichtlich gegen die Bundesnetzagentur vor. Ein Urteil gibt es bislang aber noch nicht.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Nach Share-Online ist nun auch Openload vom Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OPENLOAD

    Verletzung von Urheberrechten sind kein Kavalierdelikt und das Verbreiten von geschütztem Material wird zum Teil mit hohen Strafen belegt. In den vergangenen Jahren haben vor allem Filehoster zur Verteilung von urheberrechtlich geschützten Inhalten beigetragen, doch mit Share-Online.biz konnte... [mehr]

  • Robert-Koch-Institut: Neues Informations-Dashboard zum Coronavirus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORONA-VIRUS

    In der heutigen Pressekonferenz des Robert-Koch-Instituts hat der Präsident Prof. Lothar H. Wieler ein neues Informations-Dashboard zur übersichtlichen Darstellung der Datenlange angekündigt. Dieses Dashboard ist seit heute morgen online und kann unter http://www.esri.de/corona... [mehr]

  • Erste Verkaufspreise für AMDs nextGen-CPUs und -Mainboards aufgetaucht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RYZEN

    Der dänische Online-Versandhändler Komplett.dk nennt knapp drei Wochen vor dem offiziellen Ryzen-3000-Release erste Preise zu AMDs nextGen-Prozessoren und zu X570-Mainboards. In der Vergangenheit wurde sehr viel über die preisliche Ausrichtung für die am 7. Juli 2019 erwarteten Zen-2-CPUs und... [mehr]

  • Bilder zeigen Vernichtung von Retouren im Amazon-Lager in Winsen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Seit einigen Monaten tauchen immer wieder Berichte auf, dass große Online-Händler zurückgeschickte Waren vernichten. Dies sei teilweise günstiger als den Zustand zu prüfen und die Produkte wieder zum Verkauf anzubieten. Laut dem neusten Bericht von Greenpeace soll vor allem Amazon große... [mehr]

  • NVIDIA veröffentlicht geheimnisvollen Teaser zur Computex

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    NVIDIA hat per Social Media auf Twitter und Facebook sowie auf YouTube einen 16-sekündigen Videoclip veröffentlicht, der mit "something super is coming ..." beschrieben ist. Weitere Details verrät das Unternehmen dazu bisher nicht. Das Video zeigt einen in Metall gefrästen... [mehr]

  • Saturn und Mediamarkt feiern "Black Weekend"

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Seit Freitagmorgen ist auch im Mediamarkt bzw. im Saturn das große "Black Weekend" gestartet. Sowohl in den Märkten vor Ort als auch im Onlineshop erwartet die Schnäppchenjäger noch bis Sonntag, den 1. Dezember eine Vielzahl von reduzierten Artikeln.  Im Mediamarkt lässt sich unter... [mehr]