> > > > ASIC-Miner: 7-nm-Fertigung, höhere Effizienz und in TV verbaut

ASIC-Miner: 7-nm-Fertigung, höhere Effizienz und in TV verbaut

Veröffentlicht am: von

ethereumMit zunehmender Schwierigkeit der Hash-Algorithmen wird Consumer-Hardware immer weniger attraktiv für die entsprechenden Berechnungen von Kryptowährungen. So lohnt es sich inzwischen nicht mehr Bitcoins auf GPUs zu berechnen.

Das Ether aus dem Ethereum-Netzwerk sollte eigentlich so ausgelegt sein, dass ein Mining auf speziellen ASICs nahezu ausgeschlossen werden kann. Das Mining von Ether war maßgeblich für den Mining-Boom im vergangenen Jahr verantwortlich. Doch inzwischen gibt es dedizierte Mining-Hardware, wenngleich es sich noch immer lohnt, dafür Grafikkarten einzusetzen. Wie die Kollegen von Golem.de berichten, hat Canaan mit dem Avalon A9 eine Mining-Hardware vorgestellt, die mit ASICs bestückt ist, die aus der 7-nm-Fertigung bei TSMC stammen. Inzwischen bestellen solche Unternehmen bei TSMC mehr belichtete Wafer, als dies beispielsweise für NVIDIA der Fall ist.

Der Canaan Avalon A9 erreicht mit einer unbekannten Anzahl an ASICs 26,5 bis zu 30 TH/s und verbraucht unter Volllast 1.720 W. Die ASICs hören auf den Namen A3207 und werden wie gesagt in 7 nm gefertigt. Die Fertigung wird einer der Gründe sein, warum der Avalon A9 mit 30 TH/s bei 1.720 W deutlich effizienter ist, als der Antminer S9j von Bitmain, der auf 14,5 TH/s bei 1.350 W kommt.

Als eine Kuriosität abtun, kann man den 4K-TV von Canaan, der als LB4318  auf den chinesischen Markt kommen soll. Alle eigentlich für einen Fernseher wichtigen technischen Daten werden zunächst einmal ignoriert, für Canaan wichtig ist nur, dass darin 26 ASICs des Modells A3210 arbeiten, die noch in 16 nm gefertigt werden. Diese sollen im Fernseher für eine Rechenleistung von 2,8 TH/s sorgen, werden dann aber auch etwa 300 W verbrauchen – also doppelt so viel, wie dies für einen großen Fernseher durch das Panel der Fall ist.

Für den europäischen Markt spielt Canaan aber keine große Rolle, da die Produkte ausschließlich in China verkauft und auch dort eingesetzt werden.

Social Links

Kommentare (4)

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Nach Share-Online ist nun auch Openload vom Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OPENLOAD

    Verletzung von Urheberrechten sind kein Kavalierdelikt und das Verbreiten von geschütztem Material wird zum Teil mit hohen Strafen belegt. In den vergangenen Jahren haben vor allem Filehoster zur Verteilung von urheberrechtlich geschützten Inhalten beigetragen, doch mit Share-Online.biz konnte... [mehr]

  • Erste Verkaufspreise für AMDs nextGen-CPUs und -Mainboards aufgetaucht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RYZEN

    Der dänische Online-Versandhändler Komplett.dk nennt knapp drei Wochen vor dem offiziellen Ryzen-3000-Release erste Preise zu AMDs nextGen-Prozessoren und zu X570-Mainboards. In der Vergangenheit wurde sehr viel über die preisliche Ausrichtung für die am 7. Juli 2019 erwarteten Zen-2-CPUs und... [mehr]

  • NVIDIA veröffentlicht geheimnisvollen Teaser zur Computex

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    NVIDIA hat per Social Media auf Twitter und Facebook sowie auf YouTube einen 16-sekündigen Videoclip veröffentlicht, der mit "something super is coming ..." beschrieben ist. Weitere Details verrät das Unternehmen dazu bisher nicht. Das Video zeigt einen in Metall gefrästen... [mehr]

  • Bilder zeigen Vernichtung von Retouren im Amazon-Lager in Winsen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Seit einigen Monaten tauchen immer wieder Berichte auf, dass große Online-Händler zurückgeschickte Waren vernichten. Dies sei teilweise günstiger als den Zustand zu prüfen und die Produkte wieder zum Verkauf anzubieten. Laut dem neusten Bericht von Greenpeace soll vor allem Amazon große... [mehr]

  • ASUS Software Updates mit Malware verseucht (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Bereits mehrfach hat sich gezeigt, dass Software einiger Systemhersteller nicht wirklich mit Fokus auf eine möglichst hohe Software-Sicherheit entwickelt wird. So gab es bereits mehrfach große Sicherheitslücken in Software von ASUS und Gigabyte. Offenbar gab es bei ASUS aber auch noch andere... [mehr]

  • Saturn und Mediamarkt feiern "Black Weekend"

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Seit Freitagmorgen ist auch im Mediamarkt bzw. im Saturn das große "Black Weekend" gestartet. Sowohl in den Märkten vor Ort als auch im Onlineshop erwartet die Schnäppchenjäger noch bis Sonntag, den 1. Dezember eine Vielzahl von reduzierten Artikeln.  Im Mediamarkt lässt sich unter... [mehr]