> > > > Virus legt zeitweise Produktion von TSMC lahm

Virus legt zeitweise Produktion von TSMC lahm

Veröffentlicht am: von

tsmcTSMC hatte in den vergangenen Tagen mit massiven Produktionsproblemen zu kämpfen. Wie der Chiphersteller bestätigt, waren mehrere Computer von einem Virus betroffen, wodurch zeitweise die Produktion gestoppt werden musste. Laut Unternehmen war vor allem die Fab 12B vom Virus betroffen, somit neben dem R&D Center auch die Produktion der Chips. Woher der Virus stammt und wie dieser auf die Computer von TSMC gekommen ist, sei derzeit noch völlig unbekannt.

Durch den Ausfall der Produktion soll der Umsatz im dritten Quartal 2018 um rund drei Prozent geringer ausfallen als bisher angenommen. Konkret bedeutet dies einen Umsatzverlust von rund 250 Millionen US-Dollar. Zwar konnte ein Großteil der Produktion nach kurzer Zeit wieder angefahren werden, doch trotzdem standen einige Fertigungslinien komplett still. 

Betroffen sei die komplette Bandbreite an Chips. Neben dem 16- und 12-nm-Prozess seien auch Produktionsanlagen für den 10- sowie 7-nm-Prozess zum Stehen gekommen. Besonders die beiden letzteren Produktionsprozesse sind aufgrund der Komplexität für TSMC sehr wichtig und werden von den Auftraggebern auch am meisten nachgefragt. 

Auch der kommende Apple A12 für die nächste iPhone-Generation soll in einem dieser Fertigungsverfahren produziert werden. Ob TSMC aufgrund des Produktionsausfalls nun zeitliche Probleme bezüglich der Liefermenge bekommen wird, verrät das Unternehmen hingegen nicht.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12602
Irgendein Land lässt wohl seine Muskeln spielen...
#2
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7732
Zitat DragonTear;26446753
Irgendein Land lässt wohl seine Muskeln spielen...


Kann ich mir persönlich nicht wirklich vorstellen dass da "Staatliche Hacker" dahinter Stecken...
USA, China Russland usw. haben alle viele Firmen die auf die TSMC Produktion angewiesen sind und denen das schadet.
#3
Registriert seit: 26.04.2015

Oberbootsmann
Beiträge: 1023
Immer gleich den Aluhut rausholen, gute Idee......
Es gibt so viele Viren und um sich gegen einen neuen verteidigen zu können, muss man den natürlich erst einmal kennen (sprich er muss erst einmal infizieren).

Dazu kommt noch der menschliche Faktor, Fehler passieren nun einmal. Aber nur weil das alles wahrscheinlicher ist, glauben halt einige immer noch gleich an Aliens, erm Regierungen......
#4
Registriert seit: 18.05.2015

Matrose
Beiträge: 28
Das war Skynet. Skynet hat jetzt Modifikationen in alle zukünftigen Chips eingebaut. Wir werden alle sterben...
#5
Registriert seit: 13.02.2006
Koblenz
Admiral
Beiträge: 10949
Ich frag mich ja eher warum deren Fabrik nicht gegen sowas abgesichert ist... Sei es durch USB Stick Verbot an den Kontorllrechnern, begrenzten Netzwerkverkehr oder sonstwas...
#6
Registriert seit: 08.05.2018

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1322
gute frage, präsentiere ihnen ein konzept das 100% wirksam ist und den arbeitsablauf nicht zi sehr behindert, und du hast deine milliarde sicher.
#7
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€Uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Flottillenadmiral
Beiträge: 4217
Laut einer anderen Seite sei das Virus nicht von außen gekommen, die Schutzmaßnahmen sind also nicht durchbrochen worden, also muss es jemand Intern eingespeist haben, nun stellt sich die frage ob dies unabsichtlich oder absichtlich geschah beziehungsweise Sabotage der Konkurrenz war, das es unabsichtlich geschehen ist glaube ich eher nicht da die Bestimmungen und Kontrollen dort sicher sehr streng sind, sonst würde dies doch viel öfter vorkommen, das Virus muss schon etwas speziellen gewesen sein wenn die Produktion gestoppt werden muss, denn das macht man doch nur wenn die Produkte dadurch beeinträchtigt werden können.
#8
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Kapitänleutnant
Beiträge: 1638
Wer's glaubt wird seelig.

Das ist doch nur wieder eines dieser Märchen, um die Preise nach oben zu schrauben. Sehen wir doch alle paar Monate bei den Chip und Speicher Prodizenten.
#9
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7732
Zitat lll;26447354
Laut einer anderen Seite sei das Virus nicht von außen gekommen, die Schutzmaßnahmen sind also nicht durchbrochen worden, also muss es jemand Intern eingespeist haben, nun stellt sich die frage ob dies unabsichtlich oder absichtlich geschah beziehungsweise Sabotage der Konkurrenz war, das es unabsichtlich geschehen ist glaube ich eher nicht da die Bestimmungen und Kontrollen dort sicher sehr streng sind, sonst würde dies doch viel öfter vorkommen, das Virus muss schon etwas speziellen gewesen sein wenn die Produktion gestoppt werden muss, denn das macht man doch nur wenn die Produkte dadurch beeinträchtigt werden können.


Wenn die wissen bei denen kriecht ein Virus durchs Netzwerk von dem sie aber noch nicht genau wissen was genau er tut und wie gewisse Bereiche dagegen schutzlos sind, kann es auch gut sein dass die Sicherheitshalber viele Systeme einfach abschalten oder vom Netzwerk trennen aus der Angst es könnten sonst größerer Schaden angerichtet werden.

Dann kommt ne externe Sicherheitsfirma die das auseinander nimmt und dann wird alles wieder hochgefahren. Und das kann lange dauern.


Am ende war es einfach nur ein Manager oder jemand im Büro der Urlaubsbilder zeigen wollte, evtl aber auch jemand der sich beim Arbeitgeber rächen wollte...
#10
customavatars/avatar286360_1.gif
Registriert seit: 10.08.2018

Banned
Beiträge: 7
Wer produziert eigentlich alles Chips bei TSMC?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • Nachfrage bei den Grafikkarten soll weiter sinken

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Bereits im Mai deutete sich eine sprunghaft sinkende Nachfrage bei den Grafikkarten an, was besonders solche Hersteller zu spüren bekommen haben, die ausschließlich mit den Grafikkarten ihr Geld verdienen. Aus Taiwan kommen nun Meldungen, die eine sinkende bzw. geringe Nachfrage für die... [mehr]

  • Amazon geht mit manipulierten Paketen gegen Diebe vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon hat anscheinend mit immer größeren Problemen beim Diebstahl von Paketen zu kämpfen. Teilweise sollen die Lieferanten die Pakete verschwinden lassen und Amazon bleibt letztendlich auf dem Schaden sitzen. Wie ein Insider berichtet, soll das Unternehmen allerdings in der jüngeren... [mehr]

  • ASUS Software Updates mit Malware verseucht (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Bereits mehrfach hat sich gezeigt, dass Software einiger Systemhersteller nicht wirklich mit Fokus auf eine möglichst hohe Software-Sicherheit entwickelt wird. So gab es bereits mehrfach große Sicherheitslücken in Software von ASUS und Gigabyte. Offenbar gab es bei ASUS aber auch noch andere... [mehr]

  • Gewinnwarnung: Schleppende Geschäfte bei Media Markt und Saturn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Vierzehn Minuten vor Mitternacht und nur wenige Tage vor der Veröffentlichung der eigentlichen Quartalszahlen ging der Elektronik-Händler Ceconomy, unter dessen Dach auch Media Markt und Saturn zusammengeführt werden, am Montagabend mit einer weiteren Adhoc-Meldung an die Öffentlichkeit. Der... [mehr]