> > > > Zur Fußball-WM: Telekom verschenkt DayFlat

Zur Fußball-WM: Telekom verschenkt DayFlat

Veröffentlicht am: von

telekomAm kommenden Donnerstag ist Anpfiff für die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland. Dann trifft der Gastgeber im Eröffnungsspiel auf Saudi-Arabien. Für die deutsche Elf beginnt das Turnier erst drei Tage später und damit am kommenden Sonntag gegen Mexiko. Fußball-Fans können die Weltmeisterschaft seit wenigen Tagen schon selbst in „FIFA 18“ dank eines kostenlosen Updates spielen. 

Wer nicht die Möglichkeit hat, die Spiele zu Hause oder beim Public Viewing zu verfolgen, sondern zu Spielzeiten unterwegs sein wird, der kann das Turnier natürlich live im Stream verfolgen, was allerdings auf das mobile Datenvolumen geht. Für Kunden der Deutschen Telekom gilt das nicht, sie können an Spieltagen der deutschen Mannschaft eine DayFlat kostenlos buchen. Dann werden für 24 Stunden alle verbrauchten Daten nicht auf das im Vertrag inkludierte Datenvolumen angerechnet. Ein weiterer Vorteil: Das gilt nicht nur für die Fußball-Streams, sondern für alle anderen Daten. 

Dies ist jedoch nur dann interessant, wenn man nicht Kunde mit StreamOn-Option ist, bei der die Streams von ARD und ZDF ohnehin schon nicht angerechnet werden, oder aber einen der neuen Tarife mit echter Datenflat wie den erst kürzlich vorgestellten MagentaMobil XL gebucht hat. 

Das Angebot für die kostenlose DayFlat gilt außerdem für Prepaid-Kunden und lässt sich wahlweise über die Magenta-App oder per SMS und die Webseite buchen. Wer bereits einen entsprechenden Tagespass, welcher regulär 4,95 Euro kostet, gebucht hat, bekommt die 24 Stunden nach Ende des WM-Passes zusätzlich gutgeschrieben. 

Die WM-Flat wird die Deutsche Telekom an allen Spieltagen mit deutscher Beteiligung anbieten, aber auch an Tagen mit wichtigen Spiele, wie beispielsweise den beiden Halbfinal-Partien und natürlich dem großen Finale am Sonntag, den 15. Juni, in Luschniki. Nach Buchung erhält der Kunde eine SMS mit einem Link zur Bestätigung der Reservierung. Erst nach der SMS-Bestätigung kann unbegrenzt im Telekom-Netz gesurft werden. Die Telekom weist darauf hin, dass es bei größerem Ansturm zu Verzögerungen kommen könnte. 

Eine Mitnahme der DayFlat ins Ausland ist nicht möglich, sie gilt nur im Heimatnetz. Gebucht werden kann die Aktion ausschließlich in Tarifen, bei der die Buchung der regulären DayFlat möglich ist. 

Alle Details zur WM-Aktion der Deutschen Telekom finden sich unter diesem Link.

Social Links

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2808
Ist ja nett, aber ich hätte dennoch viel lieber eine DSL Leitung, bei der die 16K auch wirklich voll ankommen und nicht nur ca. 10K.

Solcherlei Werbeaktionen könnte sich die Telekom vollkommen sparen, wenn sie generell mal ihr Angebot preislich an die Konkurrenz anpassen und die Leitungen ausbauen würden.
#2
Registriert seit: 05.12.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 5519
Kack Glasfaserausbauverweigerer
#3
Registriert seit: 01.08.2016

Bootsmann
Beiträge: 541
Zitat Morrich;26356714
Ist ja nett, aber ich hätte dennoch viel lieber eine DSL Leitung, bei der die 16K auch wirklich voll ankommen und nicht nur ca. 10K.

Solcherlei Werbeaktionen könnte sich die Telekom vollkommen sparen, wenn sie generell mal ihr Angebot preislich an die Konkurrenz anpassen und die Leitungen ausbauen würden.


Ich befürchte mit "Leitungen ausbauen" meinst du den Glasfaserausbau. Leider hat die Mobilfunk Abteilung hier nichts mit zu tun.
Abgesehen von den kleinen Anbietern, die meistens im großen ganzen betrachtet eine schlechte Netzabdeckung haben, sind die Angebote der Telekom ganz akzeptabel. Das setzt natürlich voraus, dass man besagte Angebote richtig durchließt.
#4
Registriert seit: 09.04.2017
Leipzig
Stabsgefreiter
Beiträge: 307
Naja die "kleinen Anbeiter" nutzen die selben Netze nur so zur Info, aber ich gebe dir recht was die Angebote angeht.
Aber auch Funkantennen werden mit glasfaser angebunden. Deshalb könnte ja 5G Ausbau auch im Nahbereich bei den DSL Leitungen vorteile bringen.
#5
customavatars/avatar44736_1.gif
Registriert seit: 11.08.2006
Südniedersachsen
Oberbootsmann
Beiträge: 989
Zitat Morrich;26356714
Ist ja nett, aber ich hätte dennoch viel lieber eine DSL Leitung, bei der die 16K auch wirklich voll ankommen und nicht nur ca. 10K.

Solcherlei Werbeaktionen könnte sich die Telekom vollkommen sparen, wenn sie generell mal ihr Angebot preislich an die Konkurrenz anpassen und die Leitungen ausbauen würden.


Was meinst du, warum andere viel billigere Preise anbeiten können?
Die Betreiben kein eigenes Netz und wenn doch, dann auch nur da wo es Geld zu verdienen gibt.

Frag doch mal bei 1+1 oder so nach, warum sie auf dem Dorf keine eigenen Leitungen in die Erde budden? ist denen zu teuer.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • Nachfrage bei den Grafikkarten soll weiter sinken

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Bereits im Mai deutete sich eine sprunghaft sinkende Nachfrage bei den Grafikkarten an, was besonders solche Hersteller zu spüren bekommen haben, die ausschließlich mit den Grafikkarten ihr Geld verdienen. Aus Taiwan kommen nun Meldungen, die eine sinkende bzw. geringe Nachfrage für die... [mehr]

  • Amazon geht mit manipulierten Paketen gegen Diebe vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon hat anscheinend mit immer größeren Problemen beim Diebstahl von Paketen zu kämpfen. Teilweise sollen die Lieferanten die Pakete verschwinden lassen und Amazon bleibt letztendlich auf dem Schaden sitzen. Wie ein Insider berichtet, soll das Unternehmen allerdings in der jüngeren... [mehr]

  • ASUS Software Updates mit Malware verseucht (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Bereits mehrfach hat sich gezeigt, dass Software einiger Systemhersteller nicht wirklich mit Fokus auf eine möglichst hohe Software-Sicherheit entwickelt wird. So gab es bereits mehrfach große Sicherheitslücken in Software von ASUS und Gigabyte. Offenbar gab es bei ASUS aber auch noch andere... [mehr]