1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. Patentstreit: Samsung soll knapp 539 Millionen US-Dollar an Apple zahlen

Patentstreit: Samsung soll knapp 539 Millionen US-Dollar an Apple zahlen

Veröffentlicht am: von

apple iphone 3g

Der bereits seit sieben Jahren laufende Streit zwischen Apple und Samsung aufgrund der Verletzung von Patenten hat ein vorläufiges Ende erreicht. Vorläufig, da die Südkoreaner bereits angekündigt haben, möglicherweise gegen die jüngste Gerichtsentscheidung anzugehen. Die sieht eine Zahlung in Höhe von knapp 539 Millionen US-Dollar an Apple vor.

Hintergrund ist der Vorwurf Apples, Samsung hätte insgesamt fünf Patente - darunter drei Design-bezogene - verletzt. Nach mehreren Verfahren kam das zuständige US-Bundesgericht im kalifornischen San Jose zu dem Urteil, dass Samsung Schadenersatz in Höhe von 1 Milliarde US-Dollar zahlen müsse. Samsung hingegen verwies darauf, dass die beanstandeten Patente nur einen geringen Teil der entsprechenden Smartphones ausmachen würden und ging vor dem Obersten Gerichtshof in Berufung. Dort wurde zwar die Patentverletzung bestätigt, in Bezug auf die Höhe des Schadenersatzes gab man Samsung aber Recht. Allerdings legte das Gericht die neue Höhe der Zahlung nicht selbst fest, sondern verwies den Fall zurück an das Bundesgericht.

Dort wurde laut CNET nun festgelegt, dass 533.613.606 US-Dollar aufgrund der Verletzung von drei Design-Patenten, die unter anderem die runden Ecken des iPhones sowie den Rahmen behandeln, gezahlt werden müssen. Hinzu kommen 5.325.050 US-Dollar für die Verletzung von zwei weitere Patenten.

Zwar muss Samsung so weit weniger als die ursprünglich von Apple geforderten 2,5 Milliarden US-Dollar zahlen, doch zufrieden ist man nicht. Dabei geht es nicht um die feststehende Verletzung von Design-Patenten, sondern die Höhe des dadurch dem Kläger entstandenen Schadens. Der Oberste Gerichtshof war dabei der Auffassung gefolgt, dass nicht ein komplette Gerät als Berechnungsgrundlage für eine Verletzung durch eine einzelne oder einige wenige Komponenten herangezogen werden könne. Die nun festgelegte Summe widerspricht dem jedoch nach Ansicht Samsungs, weshalb man mögliche Schritte prüfen werde.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Kurios und besorgniserregend: American-Megatrands-Sticker in High-End-Switches

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMERICAN-MEGATRANDS

    In den USA ist man seit einigen Jahren und vor allem nach den Veröffentlichungen von Edward Snowden sehr bedacht darauf, eine sichere Lieferkette innerhalb seiner IT-Infrastruktur gewährleisten zu können. Dass die eigenen Geheimdienste allerdings ein großer Bestandteil dessen sind, dass... [mehr]

  • Checkout with Crypto: PayPal schaltet Bezahlfunktion für Kryptowährungen frei

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PAYPAL

    Im Oktober gab PayPal bekannt, künftig auch Bezahlungen über verschiedene Kryptowährungen ermöglichen zu wollen. Die Plattform sollte ab ab 2021 zur Handelsplattform für Bitcoin und Co. werden. Nachdem US-Kunden bereits seit Ende des letzten Jahres verschiedene Kryptowährungen direkt über... [mehr]

  • Ethereum: Gesamthashrate mit starkem Rückgang

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

    Insbesondere der Kryptowährung Ethereum und dessen Minern wurde in der Vergangenheit immer wieder nachgesagt, verantwortlich für die schlechte Verfügbarkeit von Grafikkarten zu sein. Schaut man sich aktuell bei eBay-Kleinanzeigen um, tauchen dort immer mehr Anzeigen mit Mining-Rigs auf. Zudem... [mehr]

  • Sennheiser trennt sich von seiner Kopfhörer-Sparte

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SENNHEISER

    Der deutsche Hersteller Sennheiser hat jetzt bekanntgegeben, sich von der eigenen Kopfhörer- sowie Soundbar-Sparte für Endverbraucher zu trennen. In Zukunft wird besagter Bereich von dem schweizerischen Unternehmen Sonova übernommen. Dies lässt sich der Produzent von Hörgeräten insgesamt 200... [mehr]

  • Super Mario als Fruchtgummi: Nintendo und Haribo schließen Kooperation

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HARIBO

    Nachdem Nintendo am Dienstagabend während der E3 2021 seine kommenden Spiele-Highlights für die nächsten Monate präsentierte und unter anderem neue Spielsszenen zum nächsten Zelda-Abenteuer zeigte, oder einen neuen Ableger der klassischen Mario-Party-Reihe ankündigte, war man nun für... [mehr]

  • Neuer Krypto-Hack: Liquid-Exchange wurde um über 90 Millionen US-Dollar beraubt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    In jüngster Vergangenheit sorgte ein Hackerangriff auf das US-amerikanische Unternehmen Poly Network für Aufsehen. Dem Angreifer ist es dabei gelungen, 600 Millionen US-Dollar an Kryptowährungen zu erbeuten. Allerdings scheint es sich bei dem Dieb um einen sogenannten White-Hat-Hacker zu... [mehr]