> > > > Spotify wertet sein Angebot für Nutzer ohne Abo auf

Spotify wertet sein Angebot für Nutzer ohne Abo auf

Veröffentlicht am: von

spotifyDie Gerüchte der letzten Wochen wurden heute während eines Events in New York bestätigt. Dort hat Spotify das neueste Update seiner App vorgestellt, von dem in erster Linie Nutzer der werbefinanzierten kostenlosen Version profitieren werden. Bislang konnten diese unterwegs nicht auf erstellte Wiedergabelisten zugreifen, sondern mussten mit dem Shuffle-Modus für Abwechslung vorlieb nehmen.

Mit dem neuesten Update der App wird sich dies ändern. Einschränkungen gibt es gegenüber der Bezahlversion aber noch immer. So ist die Anzahl der möglichen Listen auf 15 begrenzt, die jeweils 50 Titel enthalten können. Das ist allerdings eine Zahl, mit der man durchaus schon etwas anfangen kann. Wer mit etwas Überlegung vorgeht, sollte damit eigentlich in vielen Fällen auskommen können. Zu den Playlists zählen nicht nur eigene Zusammenstellungen, sondern auch Spotifys kuratierte Wiedergabelisten. Um den Zugang zu interessanten Playlists noch einfacher zu gestalten, wird Spotify darüber hinaus zukünftig neu angemeldete Nutzer nach ihren Lieblingskünstlern fragen - entsprechendes kennt man von Apple Music. Im Anschluss werden entsprechende Playlists vorgeschlagen. Zudem haben Nutzer künftig die Möglichkeit ihre Lieblingssongs zu „herzen“. So möchte der schwedische Streaming-Anbieter noch passendere Liste automatisiert zusammenstellen können.

Von einer zweiten Neuerung könnten hingegen alle Nutzer profitieren. Das neueste Update erlaubt es, einen „Datensparmodus“ zu aktivieren. So sollen mobil bis zu 75 % weniger Daten übertragen werden. Das freut alle Nutzer mit einem stark limitierten Datenvolumen im Mobilfunkvertrag. Gleichzeitig führt das natürlich zu der Frage, ob die Wiedergabequalität hörbar leidet.

Die neue Version der Android- und iOS-App soll in den kommenden Wochen weltweit ausgerollt werden. Mit diesem Update möchte Spotify seine Nutzerschaft weiter ausbauen, um nach dem Börsengang Anfang des Monats die Anleger glücklich zu machen. Keine neue Infos gab es indes bezüglich der ersten eigenen Hardware des Anbieters. Laut Gerüchten soll dieser an einem Lautsprecher für die Wiedergabe im Auto arbeiten. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 27.12.2006
NRW
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1504
Ist das nicht schon länger so? Zumindest auf dem iPad konnte ich schon seit Monaten ohne shuffle Spotify free nutzen, kommt halt immer so nen einminütiges Werbefilmchen alle 30 Min.
Auf dem iPhone habe ich die App ehrlichgesagt schon lange gelöscht. Ich hatte lange Zeit ein Abo, habe es aber irgendwann nicht mehr eingesehen 10€ im Monat für sowas zu zahlen. Dann nutzte ich ein paar Monate Spotify++ (10€ pro Jahr pro Gerät und bis auf den Offline Modus identisch mit Spotify Pro) bis die App nicht mehr lief. Spotify Free mit Adblocker reicht mir auf dem Rechner. Ich habe dann alles was für mich relevant war gerippt (legal versteht sich) und das aufs iPhone kopiert.
#2
Registriert seit: 05.12.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 5519
Werbefilmchen alle 30 min? Kommt mir nicht in die Tüte. Entweder nutze ich einen "Werbe-Muter" oder ein (Probe)Abo.
Ich hoffe, du hast HQ-streams gerippt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • Nachfrage bei den Grafikkarten soll weiter sinken

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Bereits im Mai deutete sich eine sprunghaft sinkende Nachfrage bei den Grafikkarten an, was besonders solche Hersteller zu spüren bekommen haben, die ausschließlich mit den Grafikkarten ihr Geld verdienen. Aus Taiwan kommen nun Meldungen, die eine sinkende bzw. geringe Nachfrage für die... [mehr]

  • Amazon geht mit manipulierten Paketen gegen Diebe vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon hat anscheinend mit immer größeren Problemen beim Diebstahl von Paketen zu kämpfen. Teilweise sollen die Lieferanten die Pakete verschwinden lassen und Amazon bleibt letztendlich auf dem Schaden sitzen. Wie ein Insider berichtet, soll das Unternehmen allerdings in der jüngeren... [mehr]

  • ASUS Software Updates mit Malware verseucht (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Bereits mehrfach hat sich gezeigt, dass Software einiger Systemhersteller nicht wirklich mit Fokus auf eine möglichst hohe Software-Sicherheit entwickelt wird. So gab es bereits mehrfach große Sicherheitslücken in Software von ASUS und Gigabyte. Offenbar gab es bei ASUS aber auch noch andere... [mehr]