> > > > Samsung startet Produktion von 10-nm-Chips der zweiten Generation

Samsung startet Produktion von 10-nm-Chips der zweiten Generation

Veröffentlicht am: von

samsungSamsung hat seinen 10-nm-Prozess zur Herstellung von Chips weiterentwickelt und startet nun die Massenproduktion der zweiten Generation. Bereits im April des aktuellen Jahres hatte der Hersteller die ersten Muster produziert. Samsung nennt die neue Produktionstechnik 10LLP, wobei LLP für Low Power Plus steht. Damit wird der Vorgänger 10LPE (Low Power Early) abgelöst. 

Die zweite Generation der 10-nm-Chips soll weniger Energie benötigen oder mehr Leistung bieten. Kunden können sich laut dem südkoreanischen Unternehmen zwischen einer Energieeinsparung von rund 10 % oder einem Leistungszuwachs von 15 % entscheiden. Weiterer Vorteil der zweiten Generation des 10-nm-Prozesses sei die verbesserte Ausbeute. Die sogenannte Yield-Rate werde sich erhöhen, genaue Zahlen nannte der Chiphersteller dabei allerdings nicht. 

Der erste Chip aus dem 10LLP-Prozess wird vermutlich der kommende Exynos 9819 für das Galaxy S9 werden. Ob Samsung bei seinem eigenen SoC auf mehr Leistung oder weniger Energiebedarf setzen wird, lässt das Unternehmen noch offen.
 
In Zukunft sieht Samsung keine weiteren Verbesserungen mehr im 10-nm-Prozess. Somit wird wohl keine weitere Generation zur Verfügung stehen. Stattdessen plant man bereits für 2018 den Start der 8-nm-Produktion. Die Chips mit 8 nm sollen vor allem kleiner ausfallen. Damit lassen sich die Kosten reduzieren, denn aus einem belichteten Wafer können somit mehr Chips herausgeschnitten werden.