> > > > Quartalsergebnisse: Deutsche Telekom setzt weiterhin voll auf Vectoring

Quartalsergebnisse: Deutsche Telekom setzt weiterhin voll auf Vectoring

Veröffentlicht am: von

deutsche telekomDie Deutsche Telekom baut kräftig ihr Netz mithilfe von Vectoring aus und anscheinend geht dieses Konzept auch auf. Zumindest scheinen die aktuellen Zahlen aus dem dritten Quartal 2017 dies zu bestätigen. Der Umsatz der Telekom stieg demnach auf 18,3 Milliarden Euro. Somit erwirtschaftete das Unternehmen ein Umsatzplus von 0,8 % gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum. Der Gewinn steigt ebenfalls. Hier meldet die Telekom eine Steigerung von 3,3 % auf 5,7 Milliarden Euro.

Laut der Telekom können immer mehr Nutzer auf einen schnellen Anschluss über Vectoring zugreifen. Erst in den letzten Wochen habe man 3,5 Millionen Haushalte mit einem 100-Mbit/s-Anschluss ausgerüstet. Davon haben 700.000 Kunden sich bereits für einen Vectoring-Anschluss entschieden.

Die Telekom gibt an, dass die Ausbaugeschwindigkeit noch weitere ansteigen soll und dafür auch das nötige Geld vorhanden sei. Allerdings fehle es derzeit an Tiefbaufirmen zum Verlegen der Leitungen. Die Auftragsbücher der Tiefbaufirmen seien voll und deshalb würde der Ausbau ins Stocken geraten. Trotzdem zieht die Telekom über das Jahr hinweg eine positive Bilanz, denn seit Jahresbeginn wurden etwa sieben Millionen Anschlüsse mit schnellem Vectoring geschaltet. Bis zum Februar sollen noch weitere drei Millionen Haushalte erschlossen werden. Insgesamt würden derzeit rund 8,9 Millionen Kunden über einen Vectoring-Anschluss surfen. Damit konnte die Telekom die Anzahl der Vectoring-Anschlüssen um 45 % gegenüber dem Vorjahr steigern. 

Zukunft: Schneller Geschwindigkeit - Glasfaser weiterhin kein Thema

Für die Zukunft sieht die Telekom sich auf dem richtigen Weg. Die Geschwindigkeit der Anschlüsse soll ab 2019 noch weiter auf bis zu 250 Mbit/s gesteigert werden und der Ausbau weiter voranschreiten. Geplant war dieser Schritt allerdings schon für 2018. Allerdings werde man auch weiterhin auf Vectoring setzen und damit auch nur eine kleine Anzahl an reinen Glasfaseranschlüsse verlegen. Dies zeigt sich auch in der Statistik, denn gerade einmal 100.000 Kunden seien direkt über Glasfaser angebunden.

Auch US-Geschäft läuft hervorragend

Die guten Ergebnisse konnten allerdings nicht nur in Deutschland erwirtschaftet werden. Auch ein starkes Geschäft der Tochter T-Mobile US trug ihren Anteil für die Quartalszahlen bei. Hier konnte sowohl der Umsatz als auch der Gewinn gesteigert werden, was sich auch in der Gesamtbilanz niederschlägt. Für die Zukunft sieht sich die Telekom gut aufgestellt und erwartet weiterhin an Anstieg des Umsatzes und des Gewinns. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]

Epyc und Vega: AMD packt ein PFLOP pro Sekunde in ein Serverrack

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-PROJECT47

AMD hat mit den Eypc-Serverprozessoren und Radeon-Instinct-GPU-Beschleunigern zwei sicherlich potente Hardwarekomponenten vorgestellt, die teilweise auch schon im Handel verfügbar sind oder in den kommenden Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden. Mit den Epyc-Prozessoren greift AMD den... [mehr]