> > > > Intel steigt ab 2018 als Auftragsfertiger für SoCs ein

Intel steigt ab 2018 als Auftragsfertiger für SoCs ein

Veröffentlicht am: von

intelIntel scheint aktuell auf der Suche nach einer neuen Einnahmequelle zu sein und möchte laut einem aktuellen Bericht von EE-Times in den Markt der Auftragsfertiger einsteigen. Bereits im kommenden Jahr soll der Chiphersteller für andere Unternehmen ohne eigene Produktion die Chips vom Band laufen lassen. Konkret soll es sich um mobile Prozessoren für Smartphones und Tablets handeln. Intel soll sowohl SoCs im 22- als auch 10-nm-Prozess im Auftrag fertigen und an die Hersteller von mobilen Geräten liefern. Auch Chips für Netzwerkgeräte wie beispielsweise Router seien geplant.

Damit bekommen TSMC, Globalfoundries und auch Samsung wohl ab dem kommenden Jahr einen weiteren Kontrahenten. Beide Unternehmen fertigen bereits seit vielen Jahren für Chipentwickler die mobilen Prozessoren und erwirtschaften damit auch einen großen Anteil des Umsatzes. Vor allem Unternehmen wie Apple greifen auf diese Möglichkeit zurück. Aktuell wird beispielsweise der Apple A11 Bionic komplett von TSMC gefertigt, während das kalifornische Unternehmen den mobilen Prozessor lediglich entwickelt hat.

Intel möchte seine Custom Foundry spätestens im kommenden Jahr in Betrieb nehmen und sich dabei auf das ARM-Design spezialisieren. Aktuelle mobilen Prozessoren setzten fast ausnahmslos auf ein ARM-Design. Während im kommenden Jahr die ersten Chips mit der 10GP-Technik (10 nm General Purpose) produziert werden sollen, sei ab 2019 sowohl 10GP+ als auch 10HPM+ geplant. Damit werde der Produktionsprozess nochmals verbessert, womit Chips mit höhere Taktfrequenzen bei gleichzeitig weniger Energiebedarf möglich sind.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (9)

#1
Registriert seit: 22.08.2015
Berlin
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 458
Da scheinen die Fabs wohl nicht ganz ausgereizt zu sein :)
#2
customavatars/avatar23976_1.gif
Registriert seit: 16.06.2005
■█▄█▀█▄█■█▄█▀█▄█■ addicted to black & white kaname chidori ftw!
SuperModerator
Bruddelsupp
Luxx Labor

Bubble Boy
Beiträge: 25729
Ein Vorbote wenn Apple keine x86 CPUs mehr benötigt?
#3
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€Uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Kapitän zur See
Beiträge: 3486
Ich glaube nicht das Intel ein großer Mitspieler als Auftragsfertiger werden wird, denn dazu müssen sie die Konkurrenz im Preis unterbieten, und so was assoziiere ich nicht gerade mit Intel ;)
#4
Registriert seit: 11.08.2017

Banned
Beiträge: 503
Zitat lll;25927050
Ich glaube nicht das Intel ein großer Mitspieler als Auftragsgeber werden wird, denn dazu müssen sie die Konkurrenz im Preis unterbieten, und so was assoziiere ich nicht gerade mit Intel ;)


Wenn man kapazitäten frei hat feht das schon mit dem preis. Abgesehen davon würde es wachstum bedeuten, und da sind die anleger geil drauf.
#5
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7537
Zitat King Bill;25926967
Ein Vorbote wenn Apple keine x86 CPUs mehr benötigt?


Und dann wird Apple seine Chips bei Intel Fertigen lassen. Wow riesen Unterschied!^^
#6
customavatars/avatar23976_1.gif
Registriert seit: 16.06.2005
■█▄█▀█▄█■█▄█▀█▄█■ addicted to black & white kaname chidori ftw!
SuperModerator
Bruddelsupp
Luxx Labor

Bubble Boy
Beiträge: 25729
Zitat NasaGTR;25927796
Und dann wird Apple seine Chips bei Intel Fertigen lassen. Wow riesen Unterschied!^^


Aber weitaus billiger und nach deren Design.
#7
customavatars/avatar96803_1.gif
Registriert seit: 13.08.2008
Bielefeld
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 443
Ich Vergleich zu den Mitbewerbern schätze Intel´s Fertigungsqualität am höchsten ein. Das wäre durchaus ein Grund dort fertigen zu lassen.
#8
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 3041
Aber anders gesehen, hat Intel überhaupt keine Erfahrung mit der Auftragsfertigung. Da kann man sich nicht nur auf eine Fertigung konzentrieren und sich auch mal Zeit lassen. Da steht dann ein Auftragsgeber dahinter.
Intel muss, wie alle Anfänger, kleinere Brötchen backen bis sie sich einen Ruf aufgebaut haben.
#9
customavatars/avatar60259_1.gif
Registriert seit: 17.03.2007

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1415
Zitat Pickebuh;25928885
Aber anders gesehen, hat Intel überhaupt keine Erfahrung mit der Auftragsfertigung. Da kann man sich nicht nur auf eine Fertigung konzentrieren und sich auch mal Zeit lassen. Da steht dann ein Auftragsgeber dahinter.
Intel muss, wie alle Anfänger, kleinere Brötchen backen bis sie sich einen Ruf aufgebaut haben.


Nicht ganz richtig Intel fertigt schon länger aber verschwiegen und kein ARM in ihren Geschäftsfeldern
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]