> > > > Übernahme der anderen Art: Google kauft HTC Mitarbeiter und Lizenzabkommen ab

Übernahme der anderen Art: Google kauft HTC Mitarbeiter und Lizenzabkommen ab

Veröffentlicht am: von

htc

Die gestrigen Vermutungen haben sich als zutreffend entpuppt - zumindest teilweise. Zwar haben Google und HTC eine Teil-Übernahme des taiwanischen Unternehmens durch den Internet-Riesen vereinbart, doch die Art und Weise überrascht. Denn auch in Zukunft wird HTC Smartphones und VR-Brillen entwickeln und verkaufen.

Für 1,1 Milliarden US-Dollar erhält Google etwa 2.000 Mitarbeiter aus der Smartphone-Sparte HTCs sowie ein nicht-exklusives Lizenzabkommen, das den Zugriff auf das geistige Eigentum der Taiwaner erlaubt. Das besondere am Mitarbeiterwechsel: Zu einem großen Teil handelt es sich dabei laut Google um Entwickler, die bereits am Pixel und Pixel XL gearbeitet haben. Entsprechend sichert sich der Konzern am Ende Personal, das bereits mit dem Konzern - wenn auch nur indirekt - in Kontakt stand.

Laut Rick Osterloh, verantwortlich für Googles Hardware-Aktivitäten, schließt sich mit der ungewöhnlichen Übernahme der Kreis. Schon seit langer Zeit würden Google und HTC zusammenarbeiten, zusammen konnte man dabei so manche Premiere feiern. Das neue Personal soll es unter anderem möglich machen, noch mehr eigene Hardware zu entwickeln, so das erklärte Ziel.

HTC hat sich bislang noch nicht direkt zu Wort gemeldet. Gegenüber der New York Times bestätigte man die Übereinkunft. Man werde auch in Zukunft Smartphones entwickeln und anbieten, die Modellpalette werde aber kleiner werden. Ähnliches hatte das Unternehmen bereits vor Monaten angekündigt, die deutliche Reduzierung der Belegschaft dürfte diesen Schritt nun aber unabdingbar machen. Nach eigenen Angaben verfügt man nach dem Abgang des Personals noch über etwa 2.000 Mitarbeiter aus den Bereichen Smartphone-Entwicklung und -Design.

Nicht bekannt ist, ob der Verzicht auf direkte Konkurrenz Bestandteil der Übereinkunft ist. So sind beispielsweise Parallelen zwischen den Smartphones Pixel respektive Pixel XL und HTC 10 unübersehbar, das Pixel 2 soll Funktionen des HTC U11 erhalten.

Abzuwarten bleibt aber nicht nur, welche Änderungen die Übernahme für HTC und Google bedeuten. Denn mit der Stärkung der eigenen Hardware-Sparte, vor allem mit Blick auf Smartphones, dürften Bedenken von Partnern wie Samsung, Huawei und anderen wieder lauter werden. Schon die Übernahme von Motorola sorgte für Befürchtungen, Google könnte sich bei Android dank eigener Endgeräte selbst bevorzugen.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Übernahme der anderen Art: Google kauft HTC Mitarbeiter und Lizenzabkommen ab

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Nach Share-Online ist nun auch Openload vom Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OPENLOAD

    Verletzung von Urheberrechten sind kein Kavalierdelikt und das Verbreiten von geschütztem Material wird zum Teil mit hohen Strafen belegt. In den vergangenen Jahren haben vor allem Filehoster zur Verteilung von urheberrechtlich geschützten Inhalten beigetragen, doch mit Share-Online.biz konnte... [mehr]

  • Erste Verkaufspreise für AMDs nextGen-CPUs und -Mainboards aufgetaucht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RYZEN

    Der dänische Online-Versandhändler Komplett.dk nennt knapp drei Wochen vor dem offiziellen Ryzen-3000-Release erste Preise zu AMDs nextGen-Prozessoren und zu X570-Mainboards. In der Vergangenheit wurde sehr viel über die preisliche Ausrichtung für die am 7. Juli 2019 erwarteten Zen-2-CPUs und... [mehr]

  • NVIDIA veröffentlicht geheimnisvollen Teaser zur Computex

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    NVIDIA hat per Social Media auf Twitter und Facebook sowie auf YouTube einen 16-sekündigen Videoclip veröffentlicht, der mit "something super is coming ..." beschrieben ist. Weitere Details verrät das Unternehmen dazu bisher nicht. Das Video zeigt einen in Metall gefrästen... [mehr]

  • ASUS Software Updates mit Malware verseucht (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Bereits mehrfach hat sich gezeigt, dass Software einiger Systemhersteller nicht wirklich mit Fokus auf eine möglichst hohe Software-Sicherheit entwickelt wird. So gab es bereits mehrfach große Sicherheitslücken in Software von ASUS und Gigabyte. Offenbar gab es bei ASUS aber auch noch andere... [mehr]

  • Saturn und Mediamarkt feiern "Black Weekend"

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Seit Freitagmorgen ist auch im Mediamarkt bzw. im Saturn das große "Black Weekend" gestartet. Sowohl in den Märkten vor Ort als auch im Onlineshop erwartet die Schnäppchenjäger noch bis Sonntag, den 1. Dezember eine Vielzahl von reduzierten Artikeln.  Im Mediamarkt lässt sich unter... [mehr]

  • CPU-Markt: Mindfactory-Verkaufszahlen sprechen eindeutige Sprache

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

    Der Reddit-User Ingebor hat sich die Verkaufszahlen des Einzelhändlers Mindfactory mal etwas genauer angeschaut und daraufhin die Verteilung der Desktop-Prozessoren der vergangenen Jahre analysiert. Aus den ermittelten Zahlen geht hervor, dass der US-amerikanische Chiphersteller Intel im Zeitraum... [mehr]