> > > > Spotify erreicht mittlerweile 60 Millionen zahlende Abonnenten

Spotify erreicht mittlerweile 60 Millionen zahlende Abonnenten

Veröffentlicht am: von

spotify

Der schwedische Streaming-Anbieter Spotify ist aktuell Marktführer im Segment für Musikstreaming: Nun hat man einen neuen Meilenstein verkündet. So kommt Spotify laut Stand vom Juli 2017 mittlerweile auf mehr als 60 Millionen zahlende Abonnenten. Zuletzt hatte Spotify im März dieses Jahres 50 Mio. zahlende Abonnenten bestätigt, so dass innerhalb weniger Monate rund 10 Millionen neue Kunden für Spotify Premium hinzugekommen sind. Allerdings überwiegt weiterhin die Zahl der Nutzer, welche das werbefinanzierte Spotify Free verwenden. Denn insgesamt weist Spotify etwa 140 Millionen aktive Nutzer aus. Der neueste Stand ist in diesem Fall der Juni 2017.

Spotify dürfte sich über den Zuwachs bei den zahlenden Abonnenten freuen, denn noch vor Ende 2017 will der Anbieter schließlich in New York an die Börse gehen. Intransparent bleibt jedoch, wie viele der aktuellen, zahlenden Abonnenten vielleicht noch Teil der jüngsten Promoaktionen sind: So bot Spotify drei Monate Spotify Premium für jeweils 99 Cent an. Da dürften viele Anwender mal zum Antesten gebucht haben und damit auch als zahlende Abonnenten erfasst werden – selbst wenn der durch sie generierte Umsatz gering ist.

Spotify steht derzeit in 60 Ländern zur Verfügung und bietet über 30 Millionen Songs an. Der Streaming-Anbieter platziert sich mit seiner immensen Nutzerbasis aktuell noch vor Apple Music oder Amazon Music als Marktführer.

Social Links

Kommentare (8)

#1
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Oberbootsmann
Beiträge: 886
Zitat HWL News Bot;25717528
Spotify dürfte sich über den Zuwachs bei den zahlenden Abonnenten freuen, denn noch vor Ende 2017 will der Anbieter schließlich in New York an die Börse gehen.


Noch mehr freuen dürfen sich die Künstler, denn der Betrag, der über die werbefinanzierten Spotify-User zusammenkam, war schon immer nur ein schlechter Scherz.
#2
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1116
Bei €10/Monat kann ich mir auch direkt die handvoll Alben im Jahr kaufen die es wert sind dafür Geld auszugeben und ich bin nicht auf einen Drittanbieter angewiesen, der jederzeit seine AGB, die Preise oder sonstwas ändern kann.
#3
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11756
Eine Hand voll Alben im Jahr.. vs. Zugriff auf etliche Tausend Songs...
#4
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1116
Solange ich zu Hause bin, hab ich tausende Radio-Sender kostenlos zur Verfügung. Und für Unterwegs hab ich eine 128GB mSD-Karte im Player/Smartphone mit über 5000 Titeln in FLAC drauf.
#5
customavatars/avatar50569_1.gif
Registriert seit: 31.10.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 1022
Zitat jrs77;25720730
Solange ich zu Hause bin, hab ich tausende Radio-Sender kostenlos zur Verfügung. Und für Unterwegs hab ich eine 128GB mSD-Karte im Player/Smartphone mit über 5000 Titeln in FLAC drauf.



Dann ist es halt nichts für dich, bitte weiter gehen, danke.
#6
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11756
Zitat jrs77;25720730
Und für Unterwegs hab ich eine 128GB mSD-Karte im Player/Smartphone mit über 5000 Titeln in FLAC drauf.

Sind die alle von dir/für dich gekauft oder im Familienkreis kopiert worden?
Wenn nicht, bist du ein Mitgrund wieso Streaming auch von den Contentanbietern geschätzt wird ;)
#7
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1116
Hab ich alles in Original CD oder Vinyl über die letzten 30 Jahre angeschafft.
#8
customavatars/avatar101793_1.gif
Registriert seit: 02.11.2008
Celle
Kapitänleutnant
Beiträge: 1660
Die meiste Musik ist imo sehr vergänglich und ich greife hier lieber auf eine großen Pools wie Spotify zu. Meine sogenannten Evergrreens, Songs die ich auch nach Jahren immer wieder höre sind gekauft und Playlists sortiert. Das sind aber vielleicht 400 Lieder.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]

Epyc und Vega: AMD packt ein PFLOP pro Sekunde in ein Serverrack

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-PROJECT47

AMD hat mit den Eypc-Serverprozessoren und Radeon-Instinct-GPU-Beschleunigern zwei sicherlich potente Hardwarekomponenten vorgestellt, die teilweise auch schon im Handel verfügbar sind oder in den kommenden Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden. Mit den Epyc-Prozessoren greift AMD den... [mehr]