> > > > Auch Amazon glänzt mit sattem Gewinn

Auch Amazon glänzt mit sattem Gewinn

Veröffentlicht am: von

amazon

Wie Intel hat am Donnerstagabend nach Börsenschluss in New York auch Amazon seine neusten Geschäftszahlen vorgelegt. Der weltgrößte Onlinehändler konnte ebenfalls im Jahresvergleich kräftig bei Umsatz und Gewinn zulegen. Setzte man im ersten Quartal 2016 noch 29,13 Milliarden US-Dollar um, stiegen die Erlöse im ersten Monatsviertel 2017 auf 35,75 Milliarden US-Dollar. Damit konnte Amazon die Erwartungen der Analysten übertreffen, die im Vorfeld von einem Umsatz in Höhe von rund 35,3 Milliarden US-Dollar ausgegangen waren.

Der Nettogewinn kletterte im Jahresvergleich um gut 41 % auf insgesamt 724 Millionen US-Dollar bzw. 1,48 US-Dollar pro Aktie nach oben. Ein Jahr zuvor strich man noch etwa 513 Millionen US-Dollar bzw. 1,07 US-Dollar pro Anteilsschein ein.

Amazons wichtigstes Standbein ist abermals die Cloud-Computing-Sparte. Sie steuerte zwar nur rund 3,66 Milliarden US-Dollar zum Gesamtumsatz bei und weist damit ein sattes Plus von 43 % auf, liefert aber etwa 890 Millionen US-Dollar zum rund 1,03 Milliarden US-Dollar starken, operativen Ergebnis bei. Damit weisen die Amazon Web Services (AWS) nicht nur die größten Wachstumsraten auf, sondern zeigen sich auch hochprofitabel und werfen für den US-Konzern die größte Rendite ab.

Das eigentliche Kerngeschäft konnte ebenfalls zulegen und profitierte vor allem vom Prime-Geschäft. So konnte Amazon mit seinem Abo-Dienst 1,49 Milliarden US-Dollar umsetzen und die Erlöse damit um 43 % steigern. Das Handelsgeschäft setzte hingegen 22,83 Milliarden US-Dollar um und kletterte damit im Jahresvergleich um etwa 13 % nach oben.

Für Amazon ist es das achte Geschäftsquartal in Folge, in dem man Gewinne einfährt. Zuvor hatte man nahezu jeden Cent für seinen Expansionskurs investiert. An diesen hält Firmenchef Jeff Bezos weiter fest. Bis Mitte des nächsten Jahres will man weltweit 130.000 Arbeitsplätze schaffen. Viel investiert wird außerdem in den Videodienst Instant Video. Hier stiegen die Ausgaben für neuen Content um 39 %.

Die Amazon-Aktie kletterte im nachbörslichen Handel leicht nach oben und markierte damit ein neues Rekordhoch. Für das aktuell laufende, zweite Quartal erwartet man einen weiteren Umsatzanstieg von 16 bis 24 %.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]

Epyc und Vega: AMD packt ein PFLOP pro Sekunde in ein Serverrack

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-PROJECT47

AMD hat mit den Eypc-Serverprozessoren und Radeon-Instinct-GPU-Beschleunigern zwei sicherlich potente Hardwarekomponenten vorgestellt, die teilweise auch schon im Handel verfügbar sind oder in den kommenden Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden. Mit den Epyc-Prozessoren greift AMD den... [mehr]