> > > > Deutsche Bahn startet maxdome im ICE

Deutsche Bahn startet maxdome im ICE

Veröffentlicht am: von

Ursprünglich sollten Bahnfahrer das neue, kostenlose Unterhaltungsprogramm in ICE-Zügen schon seit Ende 2016 nutzen und mit ihrem persönlichen Endgerät auf eine Auswahl von Filmen, Serienepisoden und Dokumentationen zugreifen können. Wie die Deutsche Bahn am Donnerstag bekannt gab, ist „maxdome onboard“ nun aber endlich gestartet.

Ab sofort können Bahnfahrer in allen ICE-Schnellzügen mit ihrem Smartphone, Tablet oder Notebook per WLAN auf 50 verschiedene Medieninhalte zugreifen und somit während ihrer Fahrzeit für ein bisschen Ablenkung sorgen. Wie bereits seit Juni 2016 bekannt, kooperiert das Unternehmen dabei mit Maxdome, einem deutschen Streaming-Anbieter, welcher schon seit einigen Jahren aktiv ist, mit Netflix und Amazon aber starke Konkurrenz erhalten hat. Die Partnerschaft dürfte dem Dienst zu mehr Bekanntheit verhelfen und vielleicht das eine oder andere Abonnement einbringen.

Denn wer im ICE mehr als die 50 verschiedenen Filme und Serienepisoden haben und auf das volle Angebot von Maxdome zurückgreifen möchte, der benötigt ein kostenpflichtiges Abo, welches monatlich mit 7,99 Euro zu Buche schlägt. Ein Abo kann hierfür gleich im Zug abgeschlossen und eingerichtet werden.

Streaming über den ICE-Server

Auch wenn die Deutsche Bahn die Infrakstruktur für ihre WLAN-Hotspots aufgerüstet haben will und eine Internet-Verbindung seit Ende des vergangenen Jahres auch Reisenden in der 2. Klasse kostenlos zur Verfügung stellt, sollen die Maxdome-Daten nicht über das Internet übertragen werden, sondern über das Zug-WLAN. Dies dürfte jedoch nur für die 50 Titel aus dem Gratis-Angebot gelten, wohingegen der restliche Katalog wohl über das Internet gestreamt werden sollte. Hierfür müsste die Deutsche Bahn dann allerdings die Maxdome-Server von der Volumenbegrenzung ausnehmen, denn in der zweiten Wagenklasse gibt es für jedes Endgerät nur 200 MB pro Tag mit voller Geschwindigkeit, danach wird die Datenrate wie im Mobilfunk gedrosselt. Das Gratis-Angebot soll monatlich wechseln. Welche Filme und Serien es zum Start von „maxdome onboard“ gibt, verriet der Konzern in seiner Pressemitteilung nicht.

Um Zugang zum Gratis-Katalog im ICE zu erhalten, muss man sich zunächst mit dem "WiFionICE"-Netz per WLAN verbinden. Je nach Endgerät muss dann die kostenlose iOS- und Android-App heruntergeladen und installiert werden, oder aber man wählt im Browser den entsprechenden Menüpunkt aus, um das Streaming zu starten. Über das Portal stellt die Deutsche Bahn ihren Kunden außerdem aktuelle Nachrichten, Hörbücher, verschiedene, meist kostenpflichtige E-Paper und eine Auswahl von 20 Online-Spielen sowie je nach Reiseziel entsprechende Städtejournals zur Verfügung.

Das neue Angebot ist Teil des Qualitätsprogramms „Zukunft Bahn“, womit der Konzern Service und Kundenzufriedenheit verbessern möchte.