1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Netzwerk
  8. >
  9. Kostenloses WLAN der Deutschen Bahn auf 200 MB pro Tag begrenzt

Kostenloses WLAN der Deutschen Bahn auf 200 MB pro Tag begrenzt

Veröffentlicht am: von

bahnWie berichtet, wird die Deutsche Bahn ab Januar in seinen ICE-Zügen auch in der zweiten Klasse für Reisende eine kostenlose WLAN-Anbindung anbieten. Die Deutsche Bahn sprach damals davon, dass die Nutzer allerdings kein uneingeschränktes Datenvolumen erhalten werden, genaue Zahlen nannte man jedoch nicht. Dies hat sich inzwischen geändert, denn das Unternehmen gibt nun ein Datenvolumen von 200 MB an. Das Datenvolumen steht für 24 Stunden zur Verfügung und wird danach automatisch zurückgesetzt. Natürlich gelten die 200 MB für jedes Gerät und somit können Reisende neben einem Smartphone beispielsweise auch ein Tablet nutzen und erhalten damit insgesamt 400 MB Daten. Nach dem Verbrauch der Daten wird die Verbindung auf 128 Kbit/s gedrosselt. Zuvor stehe den Kunden eine Geschwindigkeit von 1 Mbit/s zur Verfügung.

Nicht von der Drosselung betroffen sind ausgewählte Filme des Partners Maxdome. Insgesamt werden den Reisenden 50 verschiedene Filme zur Verfügung stehen, die direkt in den Wagons des Zuges gespeichert sind. Somit müssen diese nicht erst übertragen werden und belasten damit auch nicht das Inklusivvolumen. Ebenfalls ausgenommen von dieser Regelung wird auch die ersten Klasse sein. Dort steht das kostenlose WLAN auch weiterhin ungedrosselt zur Verfügung.

Die WLAN-Verfügbarkeit wird über die drei deutschen Netzbetreiber Telekom, Vodafone und O2 realisiert. Durch die Nutzung aller drei Netze soll die Versorgung möglichst stabil sein. Allerdings möchte die Deutsche Bahn erst in den kommenden Jahren die Technik noch weiter aufrüsten und durch den Einsatz von Verstärker auch in Tunneln und ländlichen Gegenden eine durchgehende Versorgung garantieren.

Alles, was man über WLAN wissen muss: Die WLAN-FAQ!

Unsere WLAN - FAQ gibt Dir die Übersicht über alle WLAN-Standards und -Techniken wie WPA, 802.11ad und MIMO. Werde ein WLAN-Profi und mach' dein Heimnetz sicher, schneller und besser erreichbar.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Gigabit-Kabel und Wi-Fi 6: Die AVM FRITZ!Box 6660 Cable im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM-FRITZBOX-6660

    Schneller Kabelanschluss und schnelles WLAN – bis vor kurzem war die FRITZ!Box 6591 Cable das Spitzenmodell aus dem Hause AVM. Doch der Berliner Hersteller hat nachgerüstet und die FRITZ!Box 6660 Cable vorgestellt, die DOCSIS 3.1 mit Wi-Fi 6 kombiniert. Wir haben uns die... [mehr]

  • Synology DS720+ im Test - Das lang ersehnte Upgrade

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SYNOLOGY_DS720_0002_AC4DD055E9EF4A5990E54D8312BC442D_TEASER_100

    Die Firma Synology bietet - nach fast drei Jahren Pause - mit der lang ersehnten DiskStation DS720+ den Nachfolger der erfolgreichen DiskStation DS718+ an. Die für den ambitionierten Heimanwender und kleine Büros konzipierte NAS-Lösung verspricht vor allem durch das Upgrade der CPU und des... [mehr]

  • Synology DS920+ im Test: Ein Facelift in kleinen Dosen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SYNOLOGY_DS920_TEASER_3

    Die Firma Synology überarbeitet mit dem Modelljahr 2020 ihre Desktop-NAS-Geräte im Detail und bietet mit der DiskStation DS920+ nun den Nachfolger der sehr erfolgreichen und beliebten DiskStation DS918+ an. Diese soll sich an kleine Unternehmen, Content-Creator und IT-Enthusiasten richten, welche... [mehr]

  • QNAP TS-453D im Test - Quad-Core-NAS mit 2,5-GbE und PCIe-Erweiterung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/QNAP_TS453D_HARDWARE_0002_78AE7B9D420B4288830E39C69CEE5334

    Die Firma QNAP bietet mit der TurboStation TS-453D ein professionelles Desktop-NAS für den Heimanwender und kleine Unternehmen an, welches über einen leistungsstarken Intel Celeron Quad-Core-Prozessor, zwei 2,5-GbE-Anschlüsse und einen PCIe-Steckplatz zur Erweiterung der NAS-Funktionalitäten... [mehr]

  • AVM gibt Supportende für diverse FRITZ!Boxen bekannt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM

    Wie der deutsche Hersteller AVM bekannt gegeben hat, wird das Unternehmen den Support von diversen FRITZ!Boxen einstellen. Allerdings muss dies nicht unweigerlich das sofortige Ende des Routers bedeuten. AVM unterscheidet zwischen EOM, dem sogenannten End of Maintenance, und EOS, dem End of... [mehr]

  • Eigenbau NAS ausprobiert: Eine Leidensgeschichte in mehreren Akten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HWLXX_BASTEL_NAS_007_B469A97EF8634D7C9E3695418771349A

    Ein NAS (Network Attached Storage) im Eigenbau ist für einige Nutzer die perfekte Alternative zu den Fertiglösungen von Herstellern wie zum Beispiel Synology, QNAP oder ASUSTOR. Die unzähligen Möglichkeiten der Anpassbarkeit an die eigenen Bedürfnisse und der "volle Zugriff" auf das System... [mehr]