> > > > Samsung schließt Übernahme von Harman erfolgreich ab

Samsung schließt Übernahme von Harman erfolgreich ab

Veröffentlicht am: von

Samsung hat heute bestätigt, dass die Übernahme von Harman nun endgültig abgeschlossen ist. Wir hatten über das Abkommen bereits berichtet. Zwischenzeitlich hatten einige Aktionäre eine Sammelklage gegen den Vorstand sowie den CEO Dinesh Paliwal von Harman angestrengt. Der Vorwurf lautete, dass Vorstand und Geschäftsführung Harman unter Wert verkauft hätten und somit ihrer Verantwortung gegenüber den Aktionären nicht nachgekommen seien. So hätte Harman beispielsweise nach Meinung der Kläger, unter denn auch der bekannte Investor Robert Pine ist, noch weitere Angebote einholen müssen. Offenbar konnte die Sammelklage in den USA die Übernahmepläne aber nicht bremsen.

Harman-Aktionäre erhalten nun 112 US-Dollar pro Aktie als Auszahlung. Die Übernahme Harmans durch Samsung sei laut Samsung mittlerweile von allen notwendigen, internationalen Behörden genehmigt worden. Samsung bekräftigt dabei in seiner Mitteilung zur Finalisierung der Übernahme, dass nun für Samsung und Harman alle Wege offen stünden. Man wolle sich im Bereich Smart Cars aber auch Audio mit den gemeinsamen Techniken ganz an der Spitze platzieren.

Im Zuge der nun abgeschlossenen Übernahme werden nun natürlich auch keine Aktien von Harman mehr an der Börse gehandelt. Harman wird an an der New York Stock Exchange ab dem 13. März entsprechend gar nicht mehr gelistet sein. Ab sofort agiert Harman als eigenständige Samsung-Tochterfirma. Dinesh Paliwal bleibt CEO des Unternehmens. Samsung behält zudem Harmans Mitarbeiter bei und führt auch die Marken, etwa im Audiosegment, weiter. Während sich hinter den Kulissen also einiges getan hat, bleibt für Kunden zunächst alles beim Alten.