1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. Alphabet veröffentlicht seine Quartalszahlen: Google kann nicht klagen

Alphabet veröffentlicht seine Quartalszahlen: Google kann nicht klagen

Veröffentlicht am: von

alphabetAlphabet ist der Mutterkonzern von Google. Aktuell rücken viele große Unternehmen ihre letzten Quartalsergebnisse raus und da ist dann auch Alphabet neben beispielsweise Microsoft natürlich mit dabei. Große Überraschungen bleiben jedoch aus: Das Gros der Einnahmen wird über Werbung erwirtschaftet. Nicht nur die Werbung in der Suchmaschine und über AdSense im WWW ist gemeint, auch bei der Werbung auf der Videoplattform YouTube gibt es Zuwächse bei den Einnahmen. Allerdings sieht es dann etwas anders aus, wenn man sich z. B. Googles Bemühungen rund um autonomes Fahren betrachtet, das beim Unternehmen aktuell mehr Probleme verursacht als voran zu kommen. Auch das Vorantreiben eigener Glasfaser-Leitungen bzw. Google Fiber erweist sich für Google bisher als Verlustgeschäft. Hier will Google entsprechend nun auch vielfach den Ausbau stoppen und Stellen streichen. Die beiden Sparten brachten zusammen nur einen Umsatz von 262 Mio. US-Dollar. Ein Gewinn sprang nicht dabei raus, sondern ein Verlust von ca. 1,1 Mrd. US-Dollar.

Die Gesamtergebnisse sind dennoch positiv: 26 Mrd. US-Dollar sind der Gesamtumsatz von Alphabet, während der Gewinn auf 5,33 Mrd. US-Dollar stieg. Im gleichen Zeitraum 2015 kam Alphabet auf 24,2 Mrd. Umsatz bei 4,9 Mrd. US-Dollar Gewinn. An der Börse hatte man allerdings mit noch besseren Zahlen bzw. höheren Gewinnen pro Aktie gerechnet, so dass der Aktienkurs zeitweise um zwei Prozent fiel. Das wichtigste Geschäft bleibt für Google ohnehin wie gesagt die Werbung, denn hier stiegen die Erlöse um 17 % auf 22,4 Mrd. US-Dollar. Zwar sinken, das war auch in den vorangegangenen Quartalen bereits der Fall, die Einnahmen pro Klick, doch die Anzahl der Klicks steigt.

Steigende Einnahmen verzeichnet Google auch bei den Sparten der Cloud-Dienste, der Hardware wie den neuen Pixel-Smartphones und den App-Verkäufen über den offiziellen Play Store. Insgesamt sieht es für das Unternehmen bzw. die Mutter Alphabet also immer noch sehr gut aus, speziell da sich auch die Smart-Home-Bemühungen wie Google Home und der digitale Assistent wachsender Beliebtheit erfreuen.