> > > > PayPal beendet Zusammenarbeit mit Kim Dotcoms Mega

PayPal beendet Zusammenarbeit mit Kim Dotcoms Mega

Veröffentlicht am: von

paypal 2014 Der Online-Zahlungsabwickler PayPal hat seine Zusammenarbeit mit dem Cloudspeicher-Dienst Mega beendet. Das gab Mega am Freitag über einen Blogeintrag bekannt. Demnach können Kunden ihr kostenpflichtiges Premium-Account bei Mega nicht mehr über PayPal verlängern, eine Bezahlung über den einstigen eBay-Dienst wird nicht mehr angeboten. Als Grund führt man die Ende-zu-Ende-Datenverschlüsselung des Dienstes an. „Die Verschlüsselung lasse keinerlei Rückschlüsse zu, was sich tatsächlich auf der Plattform befinde“, heißt es.

Mega selbst vermutet allerdings andere Gründe für den Ausstieg PayPals: PayPal habe auf Druck der Politik, Filmindustrie und Finanzbranche sich dazu entschlossen, seine Zusammenarbeit mit sofortiger Wirkung zu beenden. Demnach habe die Filmindustrie Druck auf die beiden größten Kreditkartenfirmen Mastercard und Visa ausgeübt, ihre Zahlungen an den Cloud-Speicher-Dienst einzustellen. Diese sollen sich daraufhin an PayPal gewandt haben. Allerdings habe PayPal die Legalität von Mega bestätigt und das Ende der Zusammenarbeit bedauert.

Kim Dotcom, der Mega im Januar 2013 nach der Zerschlagung von Megaupload online setzte, bedankte sich über den Kurznachrichtendienst Twitter bei PayPal für die lange Zeit der Unterstützung. Der Druck von Hollywood und der US-Regierung sei einfach zu groß gewesen.

Kunden, die Aufgrund des Wegfalls der PayPal-Bezahloption ihren Premium-Account nicht mehr bezahlen können, sollen sich laut Mega allerdings keine Sorgen machen müssen. Entsprechende Kundenkonten sollen nicht gekündigt werden, sie erhalten zwei Monate kostenlos gutgeschrieben. Mega ist eigenen Angaben zufolge in 200 Ländern aktiv und zähle mehr als 15 Millionen registrierte Kunden. Über vier Milliarden Dateien sollen auf den Servern liegen, der Großteil sei über 20 MB groß.

Zuletzt erweiterte man die Plattform um einen verschlüsselten Video-Telefonie-Dienst.

Social Links

Kommentare (2)

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Nach Share-Online ist nun auch Openload vom Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OPENLOAD

    Verletzung von Urheberrechten sind kein Kavalierdelikt und das Verbreiten von geschütztem Material wird zum Teil mit hohen Strafen belegt. In den vergangenen Jahren haben vor allem Filehoster zur Verteilung von urheberrechtlich geschützten Inhalten beigetragen, doch mit Share-Online.biz konnte... [mehr]

  • Erste Verkaufspreise für AMDs nextGen-CPUs und -Mainboards aufgetaucht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RYZEN

    Der dänische Online-Versandhändler Komplett.dk nennt knapp drei Wochen vor dem offiziellen Ryzen-3000-Release erste Preise zu AMDs nextGen-Prozessoren und zu X570-Mainboards. In der Vergangenheit wurde sehr viel über die preisliche Ausrichtung für die am 7. Juli 2019 erwarteten Zen-2-CPUs und... [mehr]

  • NVIDIA veröffentlicht geheimnisvollen Teaser zur Computex

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    NVIDIA hat per Social Media auf Twitter und Facebook sowie auf YouTube einen 16-sekündigen Videoclip veröffentlicht, der mit "something super is coming ..." beschrieben ist. Weitere Details verrät das Unternehmen dazu bisher nicht. Das Video zeigt einen in Metall gefrästen... [mehr]

  • Bilder zeigen Vernichtung von Retouren im Amazon-Lager in Winsen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Seit einigen Monaten tauchen immer wieder Berichte auf, dass große Online-Händler zurückgeschickte Waren vernichten. Dies sei teilweise günstiger als den Zustand zu prüfen und die Produkte wieder zum Verkauf anzubieten. Laut dem neusten Bericht von Greenpeace soll vor allem Amazon große... [mehr]

  • ASUS Software Updates mit Malware verseucht (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Bereits mehrfach hat sich gezeigt, dass Software einiger Systemhersteller nicht wirklich mit Fokus auf eine möglichst hohe Software-Sicherheit entwickelt wird. So gab es bereits mehrfach große Sicherheitslücken in Software von ASUS und Gigabyte. Offenbar gab es bei ASUS aber auch noch andere... [mehr]

  • Saturn und Mediamarkt feiern "Black Weekend"

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Seit Freitagmorgen ist auch im Mediamarkt bzw. im Saturn das große "Black Weekend" gestartet. Sowohl in den Märkten vor Ort als auch im Onlineshop erwartet die Schnäppchenjäger noch bis Sonntag, den 1. Dezember eine Vielzahl von reduzierten Artikeln.  Im Mediamarkt lässt sich unter... [mehr]