> > > > Bayerischer Innenminister fordert, dass Behörden bei WhatsApp mitlesen

Bayerischer Innenminister fordert, dass Behörden bei WhatsApp mitlesen

Veröffentlicht am: von

whatsappDie meisten Anwender freut es eher, wenn Entwickler ihre Anwendungen sicherer machen und vor Fremdzugriff schützen. Das gilt insbesondere auch für Messenger wie Threema, Telegram oder die wohl beliebteste App dieser Kategorie: WhatsApp. Letztere ist zwar bereits in die Kritik geraten, weil in der App der Datenaustausch mit Facebook aktivierbar ist, WhatsApp kehrt an anderen Stellen aber deutlich vor der Haustür.

Seit einiger Zeit nutzt WhatsApp Ende-zu-Ende-Verschlüsselung und bietet mittlerweile auch eine Zwei-Faktor-Authentifizierung an. Das alles dürfte aus Sicht der meisten Nutzer eher Lob als Kritik ernten. Etwas anders sieht das generell der Innenminister Bayerns, Joachim Herrmann, von der CSU. Er argumentiert zwar mit der Terrorbekämpfung, würde aber mit seinen Konzepten zwangsweise auch die Privatsphäre vieler Bürger beschneiden. So verlangt Hermann, dass staatliche Behörden bei Messengern wie WhatsApp im Zweifelsfall Zugriff erhalten und Daten mitlesen dürfen müssten. Das gelte schließlich bereits für SMS und müsse auch bei Messengern genau so gehandhabt werden: „ Diese erschreckende Sicherheitslücke muss endlich geschlossen werden, wer damit noch länger wartet, handelt grob fahrlässig “, argumentiert Herrmann.

Für SMS räumt das Telekommunikationsgesetz Sicherheitsbehörden im eingeschränkten Rahmen das Recht zum Mitlesen ein. Hier müssten die Gesetze der Zeit angepasst und auf Messenger ausgeweitet werden, meint der CSU-Politiker. Bisher sehe das Telemediengesetzt für Messenger-Anbieter „ keine klare Verpflichtung zur Unterstützung bei Überwachungen durch Sicherheitsbehörden vor.

Nun lässt sich darüber streiten, ob eine Gesetzesänderung einen großen Effekt hätte und wirklich der Terrorabwehr dienen könnte. Der Preis, der zu zahlen wäre, bestünde wie so oft in einer beschnittenen Privatsphäre des normalen Bürgers und weiteren Überwachungsmöglichkeiten durch staatliche Behörden – was auch die üblichen Missbrauchsgefahren mit sich bringt.

Social Links

Kommentare (40)

#31
Registriert seit: 26.02.2013
Berlin
Obergefreiter
Beiträge: 123
Ich hoffe bald lautet die Schlagzeile: "Deutsche Bürger fordern den Austritt Bayerns aus der Republik"

Das Geheule aus dem Amigostaat geht doch echt nur noch auf den Keks. Vor Jahren noch größtes Nehmerland, spielen sie sich heute so auf, als wären sie schon immer Geberland gewesen. Das der wirtschaftliche Aufschwung Bayerns maßgeblich durch Amigowirtschaft, Steueroasen oder Zwielichtige Politiker (*hust*Srauß*) und die Absiedlung ganzer Industriezweige aus Ostdeutschland nach der Teilung Deutschlands beruht verschweigen wir mal. Und ein Blick in die Geschichtsbücher zeigt da auch erstaunlich oft Bayern auf der Seite der Nationen, welche die anderen deutschen Nationen platt machen wollten. Und nachher wieder schön ankommen...Größte Errungenschaft von Horst Seehofer in der Bundespolitik war es auch, trotz vorherigen Wetterns gegen Homosexuelle als Gesundheitsminister und verheirateter Katholik, locker flockig ohne Gummi in Berlin rum zu machen.

Ein Witz dieser Freistaat...ich hoffe das die anständigen Bayern endlich mal dieses Kasperletheater abwählen.
#32
customavatars/avatar252555_1.gif
Registriert seit: 22.04.2016

Hauptgefreiter
Beiträge: 172
Das mit den Steueroasen musst du mir erklären? Dem Rest stimme ich dir mal zu...es ist eben die Vorhölle zum Paradies ? Komischerweise wollen aber alle hin. Anständige Bayern wählen aber eben die CSU...nicht kapiert? Wer will sich denn die Wohlstandsgrundlage kaputt machen?
#33
Registriert seit: 26.02.2013
Berlin
Obergefreiter
Beiträge: 123
Google mal Briefkastenfirmen und Bayern. Da gab es genug Reportagen in den letzten Jahren in den öffentlich-rechtlichen Medien diesbezüglich.
#34
customavatars/avatar202425_1.gif
Registriert seit: 26.01.2014

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1326
Einfach so wie früher... SMS... Brieftaube...Mal ehrlich... Wer immernoch WhatsApp benutzt ist selbst schuld... Deinstallieren und sich freuen...
#35
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11480
Zitat D3rs3lbi43;25446985
Einfach so wie früher... SMS... Brieftaube...Mal ehrlich... Wer immernoch WhatsApp benutzt ist selbst schuld... Deinstallieren und sich freuen...

Hä?
Auf SMS haben die Behörden bereits Zugriff :haha:
#36
customavatars/avatar202425_1.gif
Registriert seit: 26.01.2014

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1326
Und du glaubst das gerade WhatsApp welches zu fratzenbuch gehört nicht "überwacht" wird?...
#37
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11480
Zitat D3rs3lbi43;25448677
Und du glaubst das gerade WhatsApp welches zu fratzenbuch gehört nicht "überwacht" wird?...

Hier war die Rede was behörden bzw. der Staat darf.
Der Minister in Bayern da fordert nicht das Unternehmen irgendwie mehr Zugang haben dürften.

Selbst wenn man den Unternehmen nicht vertraut - grade SMS als Alternative zu empfehlen ist.. gelinde gesagt bescheuert, lol.
#38
customavatars/avatar202425_1.gif
Registriert seit: 26.01.2014

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1326
Empfohlen hab gar nix...Wer nicht überwacht werden möchte findet einen Weg. Und wer sich immernoch aufregt über solche Themen. . Seit froh das sie es euch wenigstens teilweise sagen... Getan wirds eh schon also warum aufregen
#39
customavatars/avatar188425_1.gif
Registriert seit: 10.02.2013
Z'ha'dum
Korvettenkapitän
Beiträge: 2467
Naja, die in Paris standen auf Listen und haben per unverschlüsselter SMS kommuniziert. War man deswegen sicherer? Nein.
#40
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11480
Zitat c137;25455439
Naja, die in Paris standen auf Listen und haben per unverschlüsselter SMS kommuniziert. War man deswegen sicherer? Nein.

Allerdings wurde durchaus einiges an Terrorschnaschlägen verhindert in den letzten Jahren.
Das kommt auch nicht von ungefähr (und natürlich verraten die Behörden nicht exakt wie sie an Informationen gelangt sind).
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!