Seite 4: Fazit und Alternativen

Fazit und Alternativen

Mission erfüllt? Kann man sich anderen Projekten widmen, wenn man den Bosch Indego zum Rasenmähen einsetzt? Sicherlich hilft er einem, Zeit einzusparen, doch ganz ohne manuelles Nachmähen des Randbereiches wird man nicht auskommen. Bei kleinen Gärten ist der Indego somit etwas mehr "Spielzeug", denn wenn der klassische Rasenmäher noch einmal aus der Garage geholt werden muss, kann man auch gleich selber alles mähen. Bei großen Gärten mag sich der Indego aber schon lohnen. Bosch nennt einen Einsatz von Rasenflächen bis 1000 qm als sinnvoll, was wir ähnlich sehen: Je größer, je besser, aber über 1000 qm wird er zu lange zum Mähen brauchen und eventuell auch die eine oder andere Akkunachladung benötigen.

Doch kann es ein anderer Rasenmäher besser? Schaut man sich am Markt um, findet man andere Mäher, beispielsweise von Husqvarna/Gardena. Auch bei diesen muss ein Begrenzungsdraht gelegt werden, sodass auch hier der Randbereich nur begrenzt gemäht wird. Zudem besitzen diese Rasenmäher nicht die Logicut-Technik, sind also tendenziell langsamer unterwegs als der Indego - nur neuere Modelle wie der Husqvarna 330X mähen beispielsweise mit GPS-Unterstützung, sind aber auch um ein Vielfaches teurer. Einziger Vorteil: Bei einigen Modellen lässt sich die Basisstation etwas besser positionieren, aber Platz um die Basisstation benötigen alle Modelle reichlich.

Bosch Indego: Fazit
Fazit: Gutes Mähresultat, aber manuelles Mähen fällt nicht weg.

Insofern bietet Bosch ein gutes Allroundpaket, wir würden uns für einen Indego 2.0 aber noch einige Verbesserungen wünschen. Eine solidere Funktionsweise, die Möglichkeit des Randschneidens und größere Freiheiten bei der Aufstellung sind die größten Herausforderungen für die Bosch-Techniker. Zudem wäre ein abschreckender Diebstahl-Alarm sinnvoll, anstelle einer reinen Pin-Sperre. Praktisch wäre sicherlich auch eine Möglichkeit, die Firmware selber zu aktualisieren. Am Mähresultat selber und an Logicut muss Bosch hingegen nichts ändern.

Positive Eigenschaften des Bosch Indego:

  • Positive Mähleistung in der Mitte des Rasens
  • Schnelles Mähen aufgrund der Logicut-Technik
  • relativ leise
  • Zeitschaltautomatik

Negative Eigenschaften des Bosch Indego:

  • Randbereiche werden auf bis zu 22 cm durch den Begrenzungsdraht nicht gemäht
  • schwacher Diebstahlschutz
  • Einschränkungen bei der Platzierung der Basisstation

Der Bosch Indego ist bei Amazon ab 1197 Euro erhältlich.