Seite 4: Fazit

Die Samsung Portable SSD T7 Touch ist ein würdiger Nachfolger der Portable SSD T5. Sie ist zwar doppelt so schnell wie das Vorgängermodell, jedoch könnte sie mit einem USB3.2 Gen2x2 Interface noch einmal schneller sein. Diese Anschlüsse dafür sind bereits auf vielen neuen Mainboards vorhanden. Dennoch sollten die knapp 1 Gigabyte pro Sekunde für die meisten Anwendungen ausreichend sein. Da die Geschwindigkeit nach 42 GB sowieso aufgrund des Caches abfällt, wären die 20 Sekunden Zeitgewinn bei Verwendung von 20 GBit/s USB nicht ausschlaggebend.

Das Gehäuse der SSD sieht zwar empfindlich aus, jedoch haben sich während der Tests keine Kratzer oder sonstige Verschleißerscheinungen am Gehäuse gezeigt. Der innere Aufbau der SSD in Kombination mit der Gehäusestruktur führen zu einer sehr guten Wärmeableitung. Während der Tests erwärmte sich die SSD nur auf knapp 40 °C. Wem der Mehrwert durch die Verschlüsselung sowie die, im Gegensatz zur T5, höhere Transferrate auf den ersten 42 GB einen Nutzungsvorteil gibt, ist mit der PortableSSD T7 Touch gut beraten. Andernfalls gibt es im Bereich 500 MB/s Transferrate / USB3.2 Gen1 auch wesentlich günstigere externe SSDs.

Positive Aspekte der Samsung PortableSSD T7 Touch 1 TB:

  • ansprechendes Design
  • gute Übertragungsgeschwindigkeit
  • Fingerabdrucksensor

Negative Aspekte der Samsung PortableSSD T7 Touch 1 TB:

  • limitierendes Interface

Preise und Verfügbarkeit
Samsung Portable SSD 7 Touch 1 TB Silber
183,13 Euro Nicht verfügbar Ab 183,13 EUR