Seite 5: Fazit

Die Seagate Exos X16 mit 16 TB hat einen grundsätzlich guten Eindruck hinterlassen, welcher aber gewichtet betrachtet werden muss. Einerseits erhält man hier 16 TB mit bewährter PMR-Technik und kann, trotz des voll bepackten Gehäuses, Leistung abfordern, ohne das Laufwerk zu erwärmen. Das ist die Haupteigenschaft der Near-Line-HDD und diese erfüllt unser Testkandidat beanstandungslos. Die Leistungsaufnahme ist leicht angestiegen, was sich auch durch die größere Masse der zu bewegenden Teile rechtfertigen lässt. Die Betriebslautstärke hat, im Vergleich zur Exos X14 14 TB, enorm zugenommen. Das fällt bei einer Server-Festplatte nicht so stark ins Gewicht, da hier Leistung vor Lautstärke geht. Interessant wäre hier auf jeden Fall die Betrachtung der anderen Laufwerke, wie zum Beispiel der IronWolf oder BarraCuda Pro mit 16 TB.

Da Seagate für den Sprung von 14 TB auf 16 TB einen Platter und zwei Köpfe hinzufügen musste und somit den physischen Platz in einem 3,5 Zoll-Laufwerk vollständig ausgereizt hat, werden wir wahrscheinlich mit den 18-TB-Modellen die ersten HAMR-HDDs sehen, sofern nicht eine weitere Verschiebung geschieht und die 18 TB als Zehn-Platter-Festplatte erscheint.

Positive Aspekte der Seagate Exos X16 16TB ST16000NM001G

  • 5 Jahre Garantie
  • hohe sequentielle Transferrate
  • 550 TB an jährlicher Schreibleistung
  • wenig Hitzeentwicklung selbst unter Last

Negative Aspekte der Seagate Exos X16 16TB ST16000NM001G

  • hohe Leistungsaufnahme beim Anlauf
  • Betriebslautstärke hat gegenüber der Exos X14 zugenommen

Preise und Verfügbarkeit
Seagate Exos X16 16 TB
369,71 Euro 379,90 Euro Ab 369,71 EUR