Seite 8: Fazit

Ähnlich wie beim letzten großen Technologiewechsel der Branche von LMR auf PMR (Longitudinal auf Perpendicular Magnetic Recording) steht man derzeit erneut vor der Frage, wie die Kapazität der Festplatten langfristig weiter gesteigert werden kann. Seagate hat mit der Erhöhung der Speicherdichte pro Magnetscheibe über die SMR-Technik einen gänzlich anderen Weg eingeschlagen als bspw. HGST, die mit Heliumfüllung die Platter-Anzahl gesteigert haben. Die ST8000AS0002 ist quasi die Erstauskopplung, Seagate wird sicherlich noch etwas weiter an der Kapazitätsschraube drehen können. Was die Performance der Festplatte betrifft, sind die prognostizierten Einbußen bei Schreiboperationen durch die SMR-Technik jedoch nicht so gravierend, wie man hätte erwarten können. Wie sind gespannt, wann - und vor allem welcher Hersteller - zuerst die nächste Schranke von 10 TB pro Laufwerk knacken wird.

Insgesamt präsentiert sich die ST8000AS0002 als solides Laufwerk und eignet sich aufgrund der hohen Kapazität hervorragend als Backup/Archivierungs-Medium. Seagate selbst rät vom Einsatz in lastintensiven Bereichen wie Surveillance oder NAS ab, was aufgrund der SMR-Funktionsweise mehr als verständlich ist und beim Einsatz beachtet werden sollte. Preislich spielt sie natürlich passend zur Kapazität ganz oben mit und ist mit fast 250 Euro nicht gerade günstig. Dort wo Platz knapp ist und jedes Laufwerk zählt, kann sie ihre Stärken ausspielen. Als fader Beigeschmack bleibt eigentlich nur, dass die Zuverlässigkeitswerte (Lesefehler, Load/Unload-Cycles, MTBF, Garantiezeit) nicht dem Enterprise-Umfeld entsprechen.

Positive Aspekte von Seagates ST8000AS0002 :

  • hoher Speicherplatz
  • Leistung oberhalb von Desktop/NAS-Festplatten

Negative Aspekte von Seagates ST8000AS0002 :

  • Preis
  • Zuverlässigkeitswerte nur auf Desktop-Niveau