Seite 4: Benchmarks: HDTach, HDTune

Die Disziplin der gemessenen Random Access Time und Read/Write-Durchsatzraten unter HDTach zeigt die folgende Grafik:

HDTach

Random Access Time

ms
Weniger ist besser

Mit einer Random Access Time von fast 12 ms liegt die WD60EFRX im oberen Bereich der Multimedia/NAS-Platten. Entsprechend schneller rotierenden Boliden ist sie damit klar unterlegen. Insgesamt aber ein gutes Ergebnis.

Unter HDTune haben wir nun den Lese- und Schreibdurchsatz der WD60EFRX festgehalten:

HDTune

Minimum Read

MB/s
Mehr ist besser

HDTune

Maximum Read

MB/s
Mehr ist besser

HDTune

Average Read

MB/s
Mehr ist besser

Die Lese-Tests von HDTune ergeben mit durchschnittlich 131 MB/s einen guten Wert, der mit einen Zuwachs von 17 MB/s etwas oberhalb der vorherigen 4-TB-Generation angesiedelt ist.

Nachdem wir die Ergebnisse im Lesen festgehalten haben, sehen wir uns nun die Resultate im Schreiben an:

HDTune

Minimum Write

MB/s
Mehr ist besser

HDTune

Maximum Write

171.47 XX


151.4 XX


MB/s
Mehr ist besser

HDTune

Average Write

MB/s
Mehr ist besser

Was die Schreib-Tests betrifft, so kann die WD60EFRX ebenfalls zulegen, erneut rund 17 MB/s im Durchschnitt. Von den Ergebnissen der Enterprise-HDD ist man damit natürlich meilenweit entfernt.

Die Random-Access-Sparte von HDTune dient der groben Ermittlung, wie viele Operationen von den Boliden lesend bzw. schreibend gleichzeitig absolviert werden können:

HDTune

Random Read (4k)

IOPS
Mehr ist besser

HDTune

Random Write (4k)

IOPS
Mehr ist besser

Bei den gemessenen IOPS ergibt sich das für Festplatten typische Bild im Bereich von 60 - 90 (Lesen) und 120 - 300 (Schreiben).