Seite 4: Testsystem und Methodik

Wie bereits erwähnt, nutzen wir in diesem Test ein anderes Testsystem als bei den anderen SSD-Tests. Die verwendeten Komponenten sind deutlich leistungsstärker. Ein Vergleich mit unseren bisherigen Tests ist also nur eingeschränkt möglich. Die Vergleichsbenchmarks, die wir zu den RevoDrives angeben, sind deshalb mit Vorsicht zu genießen und dienen nur der Veranschaulichung.

10xk

Hardware

  • Gigabyte GA-X79-UD5 (Rev. 1.0, BIOS 13q)
  • Intel Core i7-3930K (übertaktet auf 4,1 Ghz)
  • 8x 4 GB Corsair DDR3-1333
  • EVGA GeForce GTX 670 FTW
  • Crucial M4 512 GB (Systemlaufwerk)

Software

  • Windows 7 Professional 64-Bit (Service Pack 1)
  • Windows 8 Professional 64-Bit (für den PCMark 7-Test)
  • Intel RSTe 3.5.0.1092
  • Intel Chipset Device Software 9.3.0.1021
  • NVIDIA GeForce 310.90
  • AS SSD Benchmark 1.7.4739.38088(Download)
  • Iometer 1.1.0 RC1 (Download)
  • PCMark 7 1.0.4 (Download)

Anders als die meisten SSDs werden die RevoDrives nicht per SATA- sondern per PCIe angeschlossen. Es wird in den dritten PCIe 3.0 x16 Slot, dem die volle Bandbreite zu Verfügung steht, gesteckt.

Mit Ausnahme von PCMark werden alle Benchmarks mit der zu testenden SSD als sekundärem Laufwerk durchgeführt. Für PCMark wird ein vorgefertigtes Image auf die zu testende SSD eingespielt, da die komplette Benchmarksuite nur durchgeführt werden kann, wenn das zu testende Laufwerk auch gleichzeitig das Systemlaufwerk ist.