Seite 1: Guide: SSD-Cache nachrüsten - Corsair Accelerator im Test

teaserEs gibt praktisch kein System, das nicht von einer SSD profitiert. Doch verglichen mit Festplatten sind SSDs immer noch sehr teuer, sodass es häufig nicht möglich ist, alle Festplatten in einem System durch schnelle Halbleiterspeicher zu ersetzen. Hier drängen sich SSD-Cache-Laufwerke in den Markt: Statt eine Festplatte zu ersetzen, wird sie durch eine SSD unterstützt. Wie man ein System mit solch einer Caching-Lösung ausstattet und mit welcher Performance man anschließend rechnen kann, untersuchen wir in diesem Artikel.

Mit einem Preis pro Gigabyte im einstelligen Cent-Bereich sind Festplatten auch nach den letzten Preissteigerungen um einen Faktor fünf bis sechs günstiger als SSDs. Andererseits gibt es heutzutage wenig Hardware-Upgrades, die im Alltag einen so spürbaren Leistungszuwachs erzeugen. Selbst Einsteiger-CPUs bewältigen viele Aufgaben mit Leichtigkeit, teure Grafikkarten zeigen ihre Leistung nur bei aufwendigen 3D-Spielen und auch Arbeitsspeicher ist so günstig geworden, dass die meisten Systeme davon wohl mehr besitzen, als jemals benötigt wird. Eine SSD hingegen beschleunigt nahezu jeden Vorgang – das fängt beim Starten des Systems an, geht über das Laden großer Datenbanken (z.B. bei E-Mail-Clients) bis zum Multitasking, also dem gleichzeitigen Arbeiten mit mehreren Programmen.

corsair-accelerator-001

Das Umrüsten eines bestehenden Systems auf eine SSD kann allerdings problematisch sein: Das alte Laufwerk muss auf die SSD gespiegelt werden, was nicht immer problemlos von statten geht und spätestens, wenn die SSD kleiner als das ursprüngliche Laufwerk ist, hat man ein Problem. Im schlechtesten Fall kommt man nicht um eine Neuinstallation des Systems herum. SSD-Caching-Lösungen wie die Corsair Accelerator lösen dieses Problem, indem die SSD zusätzlich eingebaut wird und die Festplatte unterstützt, indem häufig benötigte Daten auf der SSD zwischengespeichert werden, sodass man beim Zugriff auf diese Daten von den enorm kurzen Latenzen einer SSD profitiert. Ein Spiegeln oder gar eine Neuinstallation des Systems entfällt dabei, es muss lediglich eine zusätzliche Software installiert werden. Auf den nächsten Seiten erklären wir zunächst die Installation der Corsair Accelerator und schauen dann, mit welcher Performance zu rechnen ist.

Die technischen Daten tabellarisch zusammengefasst:

Hersteller und
Bezeichnung
Corsair Accelerator 30 GB
Straßenpreis ab 47 Euro (22.08.12)
Homepage www.corsair.com
Technische Daten
Formfaktor 2,5 Zoll
Kapazität (lt. Hersteller) 30 GB
Kapazität (formatiert) 28 GiB
Verfügbare Kapazitäten 30, 45, 60 GB
Cache keiner
Controller SandForce SF-2141
Chipart MLC 
Lesen (lt. Hersteller) 270 MB/s
Schreiben (lt. Hersteller) 240 MB/s
 
Herstellergarantie 3 Jahre
Lieferumfang -