Seite 12: Overclocking

Als K-Modell wollen wir den Core i3-9350K natürlich auch im Bereich des Overclockings beleuchten. Standardmäßig takten die vier Kerne mit 4,6 GHz. Die 5 GHz wollten wir natürlich erreichen und dies war auch problemlos möglich.

Wir haben die Vcore auf 1,375 V gesetzt und konnten damit 5,1 GHz erreichen. Auch 5,2 GHz waren möglich, allerdings war die Leistungssteigerung gegenüber 5,1 GHz kaum noch vorhanden, da der Takt unter Dauerlast immer wieder kurz zurückgenommen wurde. Auf einem Kern bzw. wenn nicht alle vier Kerne mit 5,2 GHz arbeiten sollten, ließ sich eine weitere Leistungssteigerung beobachten.

Das Problem sind die Einstellungen für PL1 und PL2. Auch wenn sich die Werte im BIOS ändern lassen und wir damit einen höheren Verbrauch erreichen sollten, wurden die Werte offenbar nicht übernommen und somit wurde der Core i3-9350K noch immer durch die TDP von 91 W limitiert.

In den Benchmarks wirkt sich das Overclocking wie folgt aus:

Cinebench R20

Multi-Threaded

Punkte
Mehr ist besser

Cinebench R20

Single-Threaded

Punkte
Mehr ist besser

Handbrake

UHD Demo Nature

Sekunden
Weniger ist besser

Leistungsaufnahme

Nur CPU

in W
Weniger ist besser

Battlefield V

1.920 x 1.080

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Battlefield V

2.560 x 1.440

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

The Division 2

1.920 x 1.080

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

The Division 2

2.560 x 1.440

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser