Seite 2: Detailbetrachtung Delid Die Mate

Detailbetrachtung

Das Delid Die Mate kann zusammenfassend als modulares Werkzeug zum Entfernen des Heatspreaders beschrieben werden. Modular und in Zukunft - etwa nach Erscheinen zukünftiger CPU- Generationen - auch austauschbar sind die Passformen für die jeweiligen kompatiblen Prozessortypen. Selbstverständlich eignet sich das Delid Die Mate insbesondere auch zum Köpfen der aktuellsten Prozessoren aus dem Hause Intel mit Codenamen "Skylake".

Skylake Passform

Doch auch die Kompatibilität zu den Vorgängergenerationen Haswell (inklusive dem Haswell Refresh Devil’s Canyon) und Broadwell ist gegeben. Auch das Köpfen von noch älteren Intel-Ivy-Bridge-Prozessoren ist mit dem Delid Die Mate möglich.

Passform für ältere Prozessortypen

Der Prozessor wird in die jeweilige geeignete Passform des POM-Blockes eingesetzt und dort in Position gehalten. Der entgegengesetzte POM-Block verfügt über eine bewegliche Schiebevorrichtung, die von der Seite aus gleichmäßig Druck auf den Heatspreader ausübt und diesen schließlich, wenn sich genügend Druck aufgebaut hat, vom PCB trennt.

Entgegengesetzer POM-Block mit Schiebevorrichtung

Auf der Rückseite dieses POM-Blockes befindet sich weiterhin eine Passform für das abschließende erneute Verkleben des Heatspreaders auf der CPU. Die Passform soll den Heatspreader genau in Position halten und so das exakte Verkleben des Heatspreaders auf der CPU ermöglichen. Sorgen über ein eventuelles Verrutschen des Heatspreaders, zum Beispiel beim Beschweren eben dieses, gehören somit der Vergangenheit an.

Passform zum Verkleben des Heatspreaders

Lieferumfang und Material

Zum vollständigen Lieferumfang gehören, neben den beiden POM-Blöcken, jeweils sechs Senkschrauben für deren Befestigung aufeinander sowie zwei Sechskant-Schlüssel. Einer der beiden Sechskant-Schlüssel dient zum Befestigen bzw. Lösen der Senkschrauben, der andere größere Schlüssel dagegen zur Bewegung der Schiebevorrichtung und somit zum Köpfen der CPU.

Bei der Materialwahl für die beiden Blöcke zur Fixierung der CPU, fiel wie Wahl auf Polyoxymethylen (kurz POM), also einen sehr harten Kunststoff, der zwar hart genug ist um das erfolgreiche Entfernen des Heatspreaders zu ermöglichen, aber gleichzeitig auch nicht zu hart ist um dabei weder das PCB noch den Heatspreader selbst zu beschädigen. Die entsprechenden Passformen wurden passgenau ausgefräst. Die allgemeine Verarbeitung wirkt wertig und hinterlässt keinerlei Grund zur Kritik. Sämtliche Teile wurden laut Aussage des Herstellers komplett in Deutschland gefertigt.

Eine Beschreibung, die dem Nutzer die Funktionsweise des „Delid Die Mates“ näher bringt und explizit darauf hinweist, dass alle Eingriffe natürlich komplett auf eigene Gefahr geschehen, liegt dem Lieferumfang ebenfalls bei.

Kompletter Lieferumfang