Seite 7: Advanced Overclocking: 4,5 bis 4,7 GHz

Overclocking auf 4,5 GHz

Mit 4,5 GHz erreichen wir Taktregionen, die für manche Skylake-Prozessoren schon das Maximum des Möglichen darstellen bzw. sicherlich sogar von manchen Prozessoren gar nicht erreicht werden können. Solche Prozessoren dürften aber vermutlich eher selten sein. Während unser erster und zugleich bester Proband bereits mit einer Kernspannung von nur 1,216 V souverän ins Ziel gelangt, so braucht die zweite CPU derselben Batch ganze 1,264 V und unsere dritte CPU sogar 1,312 V.

Wie festzustellen ist, werden die Abstände zwischen den verschiedenen Prozessoren also immer größer und die Skalierung teilweise schon deutlich schlechter. Während unsere beste CPU mit 32 mV Spannungsdifferenz erneut sehr human skaliert, brauchen die anderen beiden Probanden mit 48 bzw. 64 mV schon deutlich mehr Spannung, um den Zieltakt von 4,5 GHz zu erreichen.

L519B740 #1 4,5 Ghz L519B740 #2 4,5 Ghz L519B743 4,5 Ghz

VCore (Kernspannung)

4,5 Ghz, Last

1.216 XX


1.264 XX


1.312 XX


V (Volt)
Weniger ist besser

Der Verbrauch des Gesamtsystems liegt hierbei bei jeweils 140 W, 149 W bzw. 157 W und liegt damit um 7 bis 15W höher als bei den letzten Tests mit 4,4 GHz Kerntakt - und bei CPU2 und CPU3 bereits 8 W bzw. 16 W oberhalb des Standardbetriebs. 

 

Overclocking auf 4,6 GHz

Bei 4,6 GHz trennt sich die Spreu vom Weizen. Nur noch zwei unserer drei Probanden erreichen die Ziellinie. Unser erster und zugleich bester Proband benötigt für 4,6 GHz eine Kernspannung von nur 1,280 V, die zweite CPU derselben Batch ganze 1,360 V und unsere dritte CPU im Bunde schaffte es auch mit einer Spannung von 1,4 V nicht den Takt von 4,6 GHz stabil zu halten, woraufhin wir die Tests mit dieser CPU abbrachen. Die Skalierung verschlechterte sich mit 64 mV bzw. 96 mV Mehrspannung für 100 Mhz mehr Takt abermals. 

L519B740 #1 4,6 Ghz L519B740 #2 4,6 Ghz

VCore (Kernspannung)

4,6 Ghz, Last

1.280 XX


1.360 XX


V (Volt)
Weniger ist besser

Der Verbrauch des Gesamtsystems liegt hierbei bei jeweils 153 W bzw. 171 W und steigt nun also schon merklich an. Ob der Anstieg die gewonnene Leistung noch rechtfertigt, darf hier schon zu Recht in Frage gestellt werden.

 

Overclocking auf 4,7 GHz

Im letzten unserer Overclocking Tests mit 4,7 GHz lichtet sich unser Testfeld so langsam und wird sehr überschaubar. Lediglich unser erster und zugleich bester Proband kommt mit einer Kernspannung von 1,328 V ins Ziel, was einer sehr guten Skalierung von nur 48 mV Mehrspannung entspricht. Unsere beiden anderen CPUs müssen sich hier geschlagen geben und schafften es auch mit einer Kernspannung von 1,4 V nicht den Takt von 4,7 GHz stabil zu halten, woraufhin wir die Tests mit diesen CPUs abbrachen.

L519B740 #1 4,7 Ghz

VCore (Kernspannung)

4,7 Ghz, Last

1.328 XX


V (Volt)
Weniger ist besser

Der Verbauch des Gesamtsystems stieg beim Sprung von 4,6 GHz auf 4,7 GHz von 153 W auf 164 W an.