> > > > Skylake: Overclocking-Check

Skylake: Overclocking-Check

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 6: Sweetspot Overclocking: 4,3 und 4,4 GHz

Overclocking auf 4,3 GHz

Mit einem weiteren Sprung um 100 MHz, den wohl auch noch so ziemlich alle Skylake-Prozesoren problemlos mitmachen dürften, näheren wir uns langsam schon interessanteren Gefielden und erreichen einen Kerntakt von 4,3 GHz. Während unser erster und zugleich bester Proband bereits mit einer Kernspannung von nur 1,136 V ins Ziel gelangt, braucht die zweite CPU derselben Batch ganze 1,184 V - genau wie unsere dritte CPU.

Betrachten wir erneut die Skalierung, lässt sich feststellen dass nun für 100 Mhz mehr Takt schon 48 mV bzw. im Falle unserer dritten CPU 32 mV mehr Kernspannung/VCore benötigt werden. Die Skalierung fällt, wenn auch schon etwas schlechter, immer noch sehr human und vernünftig aus.  

L519B740 #1 4,3 Ghz L519B740 #2 4,3 Ghz L519B743 4,3 Ghz

VCore (Kernspannung)

4,3 Ghz, Last

1.136 XX


1.184 XX


1.184 XX


V (Volt)
Weniger ist besser

Der Verbrauch des Gesamtsystems liegt hierbei bei jeweils 125 W, 131 W bzw. 133 W und liegt dabei ebenfalls in einem noch sehr vernünftigen Rahmen und nur um ca. 6 W höher, als dies im letzten Test mit 4,2 GHz der Fall war.

Auch wenn unsere dritte CPU L519B743 dank der etwas bessen Skalierung mit der selben VCore wie CPU L519B740 #2 ins Ziel kam, so verbraucht sie dennoch mit 2 W etwas mehr Strom.

 

Overclocking auf 4,4 GHz

Mit 4,4 GHz näheren wir uns dem Bereich, der für viele Skylake-CPUs nach bisheriger Abschätzung der sinnvollste Kompromiss zwischen Leistung und Verbrauch darstellen dürfte. Unser erster und zugleich bester Proband benötigt für 4,4 GHz eine Kernspannung von nur 1,184 V, die zweite CPU derselben Batch schon 1,216 V und unsere dritte CPU im Bunde sogar 1,248 V.

Wir betrachten erneut auch die Skalierung der Prozessoren. Für 100 Mhz an zusätzlichem Takt benötigen die Probanden nun jeweils zwischen 32 mV bis 64 mV mehr Kernspannung. Die Skalierung liegt damit noch im Rahmen, wird bei einer der drei CPUs aber schon merklich schlechter und lässt vermuten, dass bei dieser CPU der Sweetspot wohl sogar schon überschritten wurde. 

L519B740 #1 4,4 Ghz L519B740 #2 4,4 Ghz L519B743 4,4 Ghz

VCore (Kernspannung)

4,4 Ghz, Last

1.184 XX


1.216 XX


1.248 XX


V (Volt)
Weniger ist besser

Der Verbrauch des Gesamtsystems liegt in der Zwischenzeit bei jeweils 133 W, 140 W bzw. 142 W und verdeutlicht, dass auch der Verbrauch nun etwas deutlicher ansteigt - denn die CPUs braucht nun schon 7 bis 10 W mehr Strom, als dies noch mit 4,3 GHz Takt der Fall war. 

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (47)

#38
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Brandis b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 17358
Wernersen und eagle*23* wären da imo die Ansprechpartner. :wink:


€dit: zu spät
#39
customavatars/avatar136469_1.gif
Registriert seit: 24.06.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 5370
Zitat der8auer;23882718
Im Moment ja. Ich arbeite aber an einem OC-Frame Update für Skylake.




Ja genau. Mit IHS ist das kein Problem - auch nach dem Köpfen.


ok, gut zu wissen. den oc-frame finde ich aber nicht in deinem shop? oder ist das noch in der mache?

ersetzt der Frame die sockelhalteklammer?
#40
Registriert seit: 08.11.2005

Hauptgefreiter
Beiträge: 149
Sehr guter Artikel!
#41
Registriert seit: 11.03.2007

Moderator/Redakteur
Beiträge: 14880
Zitat Tzk;23883044
Kommt eigentlich auch ein non-K OC Test? Bei Skylake lässt sich ja anscheinend wieder über den BCLK übertakten :bigok:
Damit braucht man für moderate Übertaktungen ja theoretisch keine K Cpu mehr bzw. auch keinen Pentium Anniversary ;)


Ist derzeit nicht geplant, je nach Verfügbarkeit und Beliebtheit (und deren Preisdifferenz zu den K-Modellen) kann man das aber durchaus in Erwägung ziehen!

Zitat Buffo;23883549
ok, gut zu wissen. den oc-frame finde ich aber nicht in deinem shop? oder ist das noch in der mache?

ersetzt der Frame die sockelhalteklammer?


https://www.caseking.de/der8auer-haswell-oc-frame-fsd8-014.html
#42
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 29726
Zitat Tzk;23883044
Kommt eigentlich auch ein non-K OC Test? Bei Skylake lässt sich ja anscheinend wieder über den BCLK übertakten :bigok:

Testen kann man BCLK OC auch mit einem K-Modell. Es ist aber natürlich möglich, dass gerade die kleineren Modelle dabei etwas weniger Spielraum dabei haben.

Ich merke mir das mal vor :D
#43
Registriert seit: 22.02.2010

Bootsmann
Beiträge: 685
I7
Naja wenn ich mir bei Geizhals die Preise anschaue lohnt sich ein Non K Modell irgendwie mal garnicht. Ohne Turbo ist der non K Preis/Leistungstechnisch sogar teurer da eklatant weniger Grundtakt. Und bei vollem Turbo ist der Preisvorteil nichtmal 10%. Irgendwie macht der Prozessor keinen Sinn für mich ausser das es eventuell die "Reste" sind welche als nicht K tauglich verwertet werden.

I5
Beim I5 sieht es besser aus. Der non K hat immer das bessere P/L Verhältnis egal ob mit oder ohne Turbo und auch der Preisdifferenz fällt größer aus.
#44
customavatars/avatar136469_1.gif
Registriert seit: 24.06.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 5370


Dann könnte man es mal mit einem OC-Frame versuchen, der 4 anstatt 2 Haltenasen verwendet und dessen deren länger sind.
#45
customavatars/avatar27345_1.gif
Registriert seit: 14.09.2005
Thüringen
Kapitän zur See
Beiträge: 3418
Ich habe den 6700k bestellt, ich möchte eben die aktuelle plattform haben,
der pc soll wieder ein paar jahre leistungsmässig reichen.
mir ist klar dass man gleiche/ähnliche leistung für ein paar € weniger hätte haben können, plane momentan keine oc spielchen.
wohl eher undervolting....

hoffe bald vorrätig in der Mindfabrik..... :heul:

Guinnes
#46
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
FFM
Admiral
Beiträge: 25458
naja bei neukauf ist es recht wurscht aber wenn du bereits nen ivy oder haswell hast machts halt wenig sinn ^^
#47
customavatars/avatar67109_1.gif
Registriert seit: 29.06.2007
(Schaumburg/Minden-Lübecke)
Fregattenkapitän
Beiträge: 2587
Die Batch " #L519B743 "schneidet ja am schlechtestetn ab, kann es sein das die gleiche BAtch: #L519B743 mit anderer Seriennummer widerrum viel besser abschneidet weil eben jeder Chip anders ist=?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

16 Threads für 550 Euro: AMD RYZEN 7 1800X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine neue Ära – so beschreibt AMD selbst den Start der RYZEN-Prozessoren. Die dazugehörige Zen-Architektur soll ein Neustart für AMD sein und das auf allen wichtigen Märkten. Den Anfang machen die RYZEN-Prozessoren auf dem Desktop. Die Zen-Architektur soll AMD aber auch zu einem Neustart auf... [mehr]

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

AMDs Ryzen 7 1700X im Test: Der beste Ryzen?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

In unserem ausführlichen Testbericht zu AMDs Ryzen 7 1800X in der letzten Woche hatten wir bereits angekündigt, dass wir weitere Artikel rund um AMDs neues Flaggschiff bringen werden. Den Anfang macht ein Kurztest zum Ryzen 7 1700X, der mit knapp 120 Euro weniger Kaufpreis momentan als das... [mehr]

Intel Core i7-7700K im Test - keine großen Sprünge mit Kaby Lake

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Am heutigen 3. Januar stellt Intel die Desktop-Modelle der Kaby-Lake-Architektur vor. Wir haben natürlich den Launch-Test: Intels Flaggschiff, der Core i7-7700K, wurde von uns in den letzten Tagen durch diverse Benchmarks gejagt und gegen die Vorgänger verglichen. Allerdings sollte... [mehr]

AMD Ryzen 7 1700 im Test und übertaktet - der interessanteste Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Mit dem Ryzen 7 1800X und Ryzen 7 1700X haben wir uns die beiden neuen Flaggschiff-Prozessoren von AMD näher angeschaut. Nun fehlt nur noch das dritte Modell im Bunde, das für viele Umrüst-Interessenten sicherlich der interessanteste Ryzen-Prozessor ist. Die Rede ist natürlich vom Ryzen 7 1700... [mehr]

AMD stellt die ersten RYZEN-Modelle offiziell vor: +52 % IPC ab 359 Euro

Logo von

AMD hat soeben die Modelle der RYZEN-Prozessoren offiziell vorgestellt. Dabei werden die meisten Gerüchte bestätigt, aber auch die letzten Fragen zu den Modellen beantwortet. Mit den RYZEN-Prozessoren bringt AMD die ersten CPUs auf Basis der neuen Zen-Architektur auf den Markt, die AMD wieder in... [mehr]