Seite 2: Technische Daten

Beim AORUS 15P setzt Gigabyte ausschließlich auf den Intel Core i7-11800H. Er entspringt bereits der Tiger-Lake-Generation und findet sich derzeit in so einigen Notebooks der Gaming-Klasse wieder. Ausgestattet mit acht Kernen und 16 Threads macht er sich mit einem Basis- und Boost-Takt von 2,3 bis 4,6 GHz ans Werk und wird in der 45-W-TDP-Klasse geführt. Gefertigt wird er im 10-nm-Verfahren und kann auf einen 24 MB großen L3-Cache zurückgreifen. Der integrierte Speichercontroller kommt mit 3.200 MHz schnellen DDR4-Modulen im Dual-Channel-Modus zurecht. Unser Testgerät bietet hiervon 16 GB verteilt auf zwei Module an. 

Wie vergangene Tests bereits eindrucksvoll bewiesen haben, legt die Tiger-Lake-H-Generation vor allem bei der Single-Core-Performance zu, wurde aber auch bei der integrierten Grafiklösung gehörig aufgewertet. Hier setzt man nun auf die Xe-Architektur mit 32 Execution-Units und einem Takt von 350 bis 1.450 MHz. Bei einem Gaming-Notebook wie dem Gigabyte AORUS 15P ist diese allerdings nur im 2D-Betrieb aktiv. Für anspruchsvolle 3D-Aufgaben und natürlich für Spiele ist ein zusätzlicher, dedizierter Grafikchip integriert. 

Das Einstiegsmodell des Gigabyte AORUS 15P setzt hier auf eine NVIDIA GeForce RTX 3060 Laptop, die mit voller Max-P-Leistung und damit mit 115 W angesprochen wird. Sie basiert auf der aktuellen Ampere-Generation und baut auf der 13,3 Milliarden Transistoren starken GA106-GPU auf, die mit 3.840 Shadereinheiten und einem 6 GB großen GDDR6-Videospeicher bestückt ist. Letzterer macht sich standardmäßig mit 1.750 MHz ans Werk und bindet über einen 192 Bit breiten Datenkanal an, womit eine Bandbreite von bis zu 288 GB/s erreicht werden kann. Die GPU macht sich hingegen mit einem Basis- und Turbo-Takt von 1.267 bis 1.605 MHz ans Werk. In der Praxis werden bei unserem Testgerät sogar Taktraten von 1.627 MHz erreicht.

Zur weiteren Ausstattung unseres Gigabyte AORUS 15P KD zählen eine 1 TB große NVMe-SSD, die per PCI-Express 4.0 angebunden wird und damit im Vergleich besonders hohe Datenübertragungsraten im Lesen und Schreiben erzielt. Ein zweites Laufwerk oder gar eine ergänzende 2,5-Zoll-Festplatte gibt es allerdings nicht. Der 15,6 Zoll große IPS-Bildschirm arbeitet mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten und erreicht eine hohe Bildwiederholrate von 240 Hz. Dazu gibt es eine RGB-hintergrundbeleuchtete Tastatur mit Einzeltasten-Beleuchtung und hochwertige Lautsprecher mit DTS:X. 

Gegen Aufpreis gibt es aber auch Modelle mit NVIDIA GeForce RTX 3070 oder gar GeForce RTX 3080 Laptop sowie mit schnelleren Panels von bis zu 360 Hz. Bis zu 2.600 Euro muss man dann dafür auf den Ladentisch legen. Die Einstiegsversion ist da mit rund 1.750 Euro ein gutes Stück günstiger.

Gigabyte AORUS 15P KD
 
Prozessor: Intel Core i7-11800H
Prozessor - Kerne: 8
Prozessor - Grundtakt: 2,3 GHz
Prozessor - Turbotakt: 4,6 GHz
Prozessor - Fertigung 10 nm
Prozessor - Cache 24 MB
Arbeitsspeicher 16 GB - DDR4-3200
Grafikkarte

NVIDIA GeForce RTX 3060 Laptop

Grafikkarte - Grafikspeicher 6 GB
Festplatte/SSD

1x 1 TB NVMe

Festplatte - Geschwindigkeit

SSD: 7.042,9 / 5.130,8 MB/s

Optisches Laufwerk -
Display 
 
Display - Technik: IPS
Display - Diagonale: 15,6 Zoll
Display - Auflösung: 1.920 x 1.080
Display - 3D-fähig: nein
Display - Glare-Type: nein
Display - LED: ja
Display - Touch: nein
Display - G-Sync nein
Display - Bildwiederholfrequenz 240 Hz
Eingabegeräte 
 
Tastatur - Tastengröße: 15 x 15 mm
Tastatur - Tastenabstand: 3 mm
Tastatur - Anzahl der Tasten: 102
Tastatur - Numblock: ja
Touchpad - Abmessungen: 106 x 70 mm
Touchpad - Multitouch: ja
Trackstick: nein
Anschlüsse 
 
HDMI: 1
DisplayPort 1 (mini)
USB 2.0:

-

USB 3.1 Gen1: 3
USB 3.1 Gen2: -
USB Typ-C: 1
Thunderbolt 4: 1
Audio: 1x 3,5 mm Klinke
Gehäuse 
 
Akku: 99 Wh
Material: Aluminium
Abmessungen: 357 x 244 27 mm
Gewicht 2,3 kg
Preis und Garantie 
 
Preis: ca. 1.749 Euro
Garantie: 24 Monate

Preise und Verfügbarkeit
GIGABYTE AORUS 15P KD-72DE224SH
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Ab 1.499,00 EUR