> > > > Nachtest: Toshiba Z830 - Ultrabook endlich leise

Nachtest: Toshiba Z830 - Ultrabook endlich leise

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 7: Fazit

Toshibas Z830 war bereits zum Start ein gefälliges Gesamtpaket, hatte aber mit einem zu lauten Lüfter zu kämpfen. Erfreulicherweise hat sich Toshiba die flächendeckende Kritik aber zu Herzen genommen und macht das Z830 Ultrabook mit dem BIOS-Update zum beinahe idealen Begleiter für unterwegs.

Toshibas Z830 ist zwar nicht das kleinste, aber das dünnste und das leichteste aktuell verfügbare Ultrabook und wird damit für Anwender, die häufig unterwegs sind, beinahe zum idealen Arbeitstier. Leider muss sich Toshiba diese Superlativen mit dem ein oder anderen Kompromiss erkaufen. So macht das Display einen recht labilen Eindruck. In diesem Zusammenhang ist aber die von Toshiba angebotene Doppelgarantie interessant. Gibt es im ersten Jahr einen Defekt, wird das Gerät repariert und es gibt den vollen Kaufpreis zurück – von der Qualität der eigenen Produkte scheint man auf jeden Fall überzeugt zu sein. Auch die Tastatur leidet etwas unter dem Leichtbau und könnte einen etwas präziseren Druckpunkt vertragen. Die weiße Hintergrundbeleuchtung erweist sich aber als ausgesprochen praktisch.

Besonders lobenswert ist die umfangreiche Anschlussausstattung des 13-Zöllers. Trotz der extrem flachen Bauweise gelingt es Toshiba dem Z830 die meisten Buchsen aller Ultrabooks zu spendieren – so bleiben keine Wünsche offen.
Unterstrichen wird der ultramobile Touch vom matten Display, was das Z830 im Ultrabook-Segment (fast) alleine auf weite Flur stellt– einzig das Samsung 530U3B bietet ebenfalls einen matten Monitor. Leider wirken die Farben des von Toshiba verbauten Panels aber etwas flau und auch die Blickwinkel könnten etwas größer sein. Gerade die anvisierten Business-User stört das aber weniger.

An dieser Stelle möchte wir dann auch auf den eigentlichen Grund für diesen Nachtest eingehen, das neue BIOS. Die von Toshiba versprochen Verbesserung der Lautstärke können wir im vollen Umfang bestätigen. Im Idle hört man das das Z830 überhaupt nicht mehr und auch unter Last arbeitet das Ultrabook angenehm leise – somit hat Toshiba konsequent den größten Kritikpunkt des Z830 ausgemerzt – sehr schön!

Schlussendlich passt auch die Leistung, die auf einem Niveau mit den übrigen Ultrabooks liegt. Die größten Unterschiede gibt es hier aktuell bei den genutzten SSDs. Das von Toshiba verbaute Modell reicht nicht an die Top-SSDs heran, die bei ASUS oder Dell genutzt werden, bietet aber dennoch eine mehr als nur ordentliche Performance und vermittelt stets ein flottes Arbeitsgefühl. Der verbaute i5 rundet den Auftritt zudem mit einer für alle Ultrabook-Anwendungsbereiche passenden Leistung ab.

Positive Aspekte des Toshiba Z830:

  • Sehr flach
  • Extrem leicht
  • Angenehm leise
  • Umfangreiche Anschlussausstattung
  • Ordentliche Leistung
  • Mattes Display

Negative Aspekte des Toshiba Z830:

  • Display mit schlechter Blickwinkelstabilität
  • Tastatur mit schwammigem Druckpunkt
 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3.67

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 26.12.2008

Obergefreiter
Beiträge: 111
Also ich konnte nach dem Bios Update feststellen, daß der Lüfter seltener anspringt. Wenn er aber anspringt, ist sein Geräusch unangenehm und für ein 1400 € Notobook zu laut.
Wie laut war denn der Lüfter beim Testgerät und wie hörte er sich an?
#2
Registriert seit: 10.08.2010

Obergefreiter
Beiträge: 68
Hallo!

Ich habe ein Toshiba Z830 und habe mich monatelang mit dem nervigen Lüfter rumgeplagt. Selbst das neuste BIOS hat nicht geholfen. Sehr schade, da es doch ansonsten ein klasse Ultrabook ist. Nachdem ich viele Alternativlüfter ausprobiert habe und auch mit zusätzlichen Passivkühlern experimentiert habe, konnte ich nun eine ideale Lösung finden. Da ich diese Lösung gerne (gegen einen gewissen Unkostenbeitrag) teilen würde, biete ich folgende Leistung an:

- Tausch des Lüfters gegen den ORIGINAL TOSHIBA Z930-Lüfter

Dies ist der original Lüfter, des Nachfolgers und er harmoniert wirklich klasse! Er springt erst deutlich später an und bleibt bis zu deutlich höheren Temperaturen in einem sehr leisen Betriebszustand. Durch meine Basteleien hab ich das nötige Spezialwerkzeug und Know-How! Es lohnt sich wirklich!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

XMG P407 Pro: 14-Zöller mit Kaby Lake und GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/XMG-P407-PRO/XMG_P407_PRO

Pünktlich zum Marktstart der neuen Kaby-Lake-Prozessoren von Intel und der NVIDIA GeForce GTX 1050 (Ti) für Notebooks, frischte Schenker Technologies seine bestehenden Notebooks auf. Eines davon ist das XMG P407 Pro, welches wir uns nun für den heutigen Test vorgenommen haben. Der 14-Zöller... [mehr]

ASUS ROG XG Station 2: Gute Idee - zu komplizierte Umsetzung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-XG-STATION-2/ASUS_ROG_XG_STATION_2_TEST

Was vor ein paar Jahren nur mit proprietären Anschlüssen realisierbar war, geht dank der hohen Übertragungsraten von Thunderbolt 3 und dem einheitlichen Typ-C-Stecker inzwischen deutlich einfacher: externe Grafikadapter für Notebooks und weniger leistungsstarke Mini-PCs. Dass man aus einem... [mehr]

Acer Swift 7 im Test - Dünn, aber nicht perfekt

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ACER_SWIFT_7

Ins prestigeträchtige Rennen um den Titel für das dünnste Notebook klinkte sich im Spätsommer 2016 auch Acer mit dem Swift 7 ein. Doch nicht nur das gerade einmal 9,98 mm dicke Gehäuse soll Käufer locken, auch Leistung und Laufzeit führt der Hersteller als Pluspunkte an. Ein halbes Jahr nach... [mehr]

Porsche Design Book One – Teures 2-in-1 mit Premium-Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/PD_BOOK_ONE

Porsche Design ist vielen sicherlich ein Begriff für seine Stifte, Uhren oder aber auch die Kooperation mit BlackBerry in der Vergangenheit. Bereits im letzten Jahr suchte man sich mit Huawei aber einen neuen Partner im Smartphone-Business und bietet mit der Porsche Design-Version des Huawei Mate... [mehr]

Surface Book mit Performance Base: Modelle und Preise für Deutschland

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT-SURFACE-BOOK

Neben der Ankündigung zur Verfügbarkeit des Creators Update für Windows 10 kündigt Microsoft das baldige Erscheinen des Surface Book mit Performance Base an. Offiziell vorgestellt wurde dieses bereits im Oktober des vergangenen Jahres. Eine Vorbestellung ist ab sofort möglich, die Auslieferung... [mehr]

Google legt im Bereich Notebooks eine Pause ein

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Auf dem Mobile World Congress 2017 in Barcelona hat Googles Vizepräsident für Hardware, Rick Osterloh, erklärt, dass zunächst keine weiteren Premium-Chromebooks von Google geplant seien. Es werde in absehbarer Zeit auch kein neues Pixel-Notebook geben. Damit schickt Google offenbar seine... [mehr]