Seite 4: Das Display

 

Subjektive Bewertung + iColor Display

Zotac ZBox Nano XS Gehäuse

Als äußerst interessant erweist sich das Display des Z830. Toshibas Ultrabook bietet zwar wie fast alle Ultrabooks nur eine Auflösung von 1366 x 768 Bildpunkten, ist aber neben dem Samsung Series 5 530U3B das einzige Gerät, das ein mattes TN-Display sein Eigen nennt und sich so deutlich von den meisten Konkurrenten distanzieren kann. Ein LED-Backlight wird aber natürlich auch hier geboten.

Farbraum

RGB-Levels

Geht es um das Display, liegen Freud und Leid auch bei Toshiba wieder einmal sehr dicht beieinander. Prinzipiell hat das von Toshiba eingesetzte matte Panel klar die Nase vorn, was von einer ansprechenden maximalen Helligkeit unterstützt wird. Leider bietet das Panel aber ein sehr schwaches Kontrastverhältnis von gerade einmal 167:1. Wird dieser Wert subjektiv bei Glare-Panels meist ein wenig „gepimpt“, sieht man dies dem Z830 sofort an. Das Bild wirkt leblos und flau, ein echtes Tiefschwarz wird darüber hinaus auch nicht geboten. Der Outdoor-Einsatz ist aufgrund der matten Oberfläche zwar möglich, hier hätten wir uns aber mehr erwartet, denn die Vorteile gegenüber der Glare-Konkurrenz halten sich doch in Grenzen. Auch die Blickwinkelunabhängigkeit könnte gerne noch etwas besser sein.

Ausleuchtung

 

Ausleuchtung

Maximale Helligkeit

Kontrastwert