Seite 7: Fazit

Schenker Notebooks hat mit dem XMG P511 einen 15-Zöller im Angebot, der eine sehr hohe Leistung mit einem tollen Display und einer ansprechenden Preis-Leistung kombiniert.

Für ein Gaming-Notebook das Wichtigste zuerst: die Leistung kann auf der ganzen Linie überzeugen. Die Kombination aus i7-2760QM und GeForce GTX 570M liefert durch die Bank hohe Frameraten und bietet genügend Puffer, um auch bei künftigen Games glänzen zu können. Soll die Leistung abermals gesteigert werden, muss auf jeden Fall ein erheblicher Preissprung akzeptiert werden, der vernünftig betrachtet so nicht gerechtfertigt ist. Zu gefallen weiß auch das Storage-System, das aus zwei Seagate Momentus.XT besteht. Die Hybrid HDDs kombinieren viel Platz mit einer hohen Leistung. Da unser Testmuster aber auf einen RAID-Verbund setzt, leidet die Datensicherheit deutlich. Hier würden wir eine etwas besonnenere Kombination beim Kauf empfehlen.

Unser persönliches Highlight des P511 ist aber das verbaute Display. Das 15-Zoll-Panel besitzt nicht nur die FullHD-Auflösung, sondern ist auch matt. Darüber hinaus werden eine hohe maximale Helligkeit und ein ansprechendes Kontrastverhältnis geboten werden, was das P511 zum Allrounder macht, der auch außerhalb der eigenen vier Wände problemlos genutzt werden kann.

Problematisch ist hingegen wieder einmal die Lautstärke. Wie es bei Gaming-Geräten leider viel zu oft der Fall ist, zeigt sich das P511 als regelrechter Rabauke und erreicht fast die 50 dB. Zumindest im Idle verhält sich der 15-Zöller aber angenehm leise.

Dass Gaming-Notebooks nicht unbedingt zu den günstigsten Geräten gehören, daran ändert auch das P511 nichts. Gemessen an der hohen Leistung, die vom Core i7-2670QM, vor allem aber der GTX 570M geboten werden, kann man aber beinahe von einem Schnäppchen sprechen. Wer aber gerade bei den Festplatten und der CPU ein wenig vernünftiger ist, kann einiges sparen, ohne dass die Gaming-Leistung leidet. Entsprechend hat sich das P511 unseren Preis-Leistungs-Award redlich verdient.

Positive Aspekte des Schenker Notebooks XMG P511:

  • Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • Sehr hohe Leistung
  • Helles, kontrastreiches und mattes Display
  • Flexible Konfigurationsmöglichkeiten

Negative Aspekte des Schenker Notebooks XMG P511:

  • Kein individuelles Gehäuse
  • Hohe Lautstärke
  • Tastaturlayout ungewohnt

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar79456_1.gif
Registriert seit: 08.12.2007
gera
Bootsmann
Beiträge: 563
Das mit den 3GB VRam bei der Graka stimmt nicht sind nur 1,5GB wie es bei den Techn. Daten steht
#2
customavatars/avatar7414_1.gif
Registriert seit: 07.10.2003
Franken
Chefredakteur
Beiträge: 9242
Danke für den Hinweis! Ich besser es gleich aus!
#3
customavatars/avatar5435_1.gif
Registriert seit: 13.04.2003

Trekker
Beiträge: 3774
Bei Devil Tech kann man beim konfigurieren wählen ob 1,5 oder 3.
Soll nämlich ein Gamer Notebook mit 17" besorgen. Mhm bei DT fehlt USB 3.0 und die Schenkers sind laut. Jmd Ideen oder Erfahrungswerte? Ich tendiere zum Schenker mit Nvidia 555.

Danke für den Test!
#4
customavatars/avatar50569_1.gif
Registriert seit: 31.10.2006

Leutnant zur See
Beiträge: 1044
"Da unser Testmuster aber auf einen RAID-Verbund setzt, leidet die Datensicherheit deutlich. Hier würden wir eine etwas besonnenere Kombination beim Kauf empfehlen."

Das ist ein Gaming Laptop , sicherheit in allen Ehern , aber dieser Satz hat doch hier nichts zu suchen..

Ich habe seit 3 Jahren ein Raid 0 Verbund und noch nie mit Datenverlust Probleme gehabt, und wie gesagt hier geht es eher um Leistung als um Sicherheit !

Mfg
#5
Registriert seit: 24.03.2006
Gelsenkirchen
Bootsmann
Beiträge: 587
Hallo,
irgendwie kommt bei jedem Test eines Barebones von Schenker,Deviltech usw. am Ende immer das gleiche heraus: sehr leistungsfähig aber unerträglich laut. Wer tut sich sowas freiwillig an? Warum kann nur Asus mit der G73/74-Reihe halbwegs leise Gamingbooks bauen?
MfG
#6
Registriert seit: 02.09.2004
Wasteland
Gefreiter
Beiträge: 40
was ist mit den aktuellen Medion-Modellen? liest sich baugleich, bei deutlich günstigeren preis. ich finde das 501 modell von schenker, immer noch attraktiver. es hat das schönere gehäuse und eine firewire-schnittstelle, die ich äusserst vermisse bei neueren gamer-laptops. dieses MSI-gehäuse ist doch bestimmt schon 2 jahre alt, wann kommt den endlich mal ein neues? eins ohne klavierlackoptik? finde die dinger hässlich, klobig und mit allerlei nutzlosem blinki-blinki zeugs, ist aber nur meine meinung.
man hätte zur weihnachtszeit zuschlagen sollen, aktuell wird alles wieder teurer, liegt wahrscheinlich auch an der Thailand-überschwemmung.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer LiquidLoop: Still und dennoch leistungsstark

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER

Advertorial / Anzeige: Für viele gilt es als unüberbrückbarer Gegensatz: Ein leistungsstarkes Notebook, das passiv und damit geräuschlos gekühlt wird. Denn oftmals muss entweder auf Performance verzichtet oder ein Lärm verursachender Lüfter in Kauf genommen werden. Vor allem... [mehr]

Benchmarks zum Ryzen 7 2700U im Acer Swift 3

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_SWIFT_3_RYZEN

2017 war rückblickend betrachtet sicherlich das interessanteste CPU-Jahr seit langem. Durch das Comeback von AMD mit seinen Ryzen- und ThreadRipper-CPUs hat sich auch Intel genötigt gesehen, mehr als nur die übliche Modellpflege zu betreiben. Wenn alles gut läuft, könnte es 2018 im... [mehr]

Gigabyte SabrePro 15W im Test: Mehr als nur ein Gaming-Notebook

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-SABREPRO15/GIGABYTE_SABREPRO15

Ein reines Gaming-Notebook ist das Gigabyte SabrePro 15W eigentlich nicht. Dank flotter Kaby-Lake-CPU und Pascal-Grafik bietet der 15-Zöller mehr als genug Leistung, um die aktuellen Grafikkracher problemlos auf den Bildschirm zu bringen – ob Tastatur und Touchpad auch den Ansprüchen eines... [mehr]

PowerColor Gaming Station im Test: Mehr Grafikleistung fürs Ultrabook

Logo von IMAGES/STORIES/2017/POWERCOLOR_GAMING_STATION

Seitdem Thunderbolt 3 auf dem Vormarsch ist und in immer mehr Geräten zum Einsatz kommt, entdecken auch bekannte Grafikkarten-Hersteller die Schnittstelle für sich und kündigen externe Grafikbeschleuniger für weniger leistungsfähige Notebooks und Ultrabooks an. Mit der PowerColor Gaming... [mehr]

MSI GS73VR 7RG Stealth Pro: Ein schlankes Gaming-Notebook mit Max-Q im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GS73VR_7RG

Nach dem Gigabyte Aero 15X, dem HP Omen 15 und natürlich dem ASUS ROG Zephyrus GX501 begrüßen wir in unseren Redaktionshallen nun ein weiteres Gaming-Notebook mit NVIDIAs sparsamer Max-Q-Grafik. Für unseren heutigen Test haben wir uns das MSI GS73VR 7RG-003 Stealth Pro 4K mit NVIDIA... [mehr]

Mit Ryzen Mobile und AMD RX560X - das Acer Nitro 5 (2018) - Update

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_NITRO5_2018_TEASER

Acer startet nicht nur mit dem weltweit dünnsten Notebook, dem Acer Swift 7 (2018) in die CES, sondern bringt auch das neue Acer Nitro 5 (2018) mit in die Spielermetropole Las Vegas. Dabei handelt es sich um Acers erstes Gaming-Notebook mit Ryzen Mobile und der neuen AMD Radeon RX560.  Mit... [mehr]