> > > > Test: Schenker Notebooks P511 - Performer mit tollem Display

Test: Schenker Notebooks P511 - Performer mit tollem Display

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Das Display

Schenker Notebooks XMG P511 Display

Während der Consumer-Markt noch von Glossy-Panels dominiert wird, ist aktuell bei den neuen Geräten langsam ein Umdenken der Anbieter zu erkennen. Ein Beispiel für diesen Prozess ist das P511, das ein mattes FullHD-Panel vorweisen kann – und das ganz ohne Aufpreis. Gemessen am Einstiegspreis von 1000 Euro ist das eine mehr als ordentliche Leistung. Allerdings sollte man sich vor dem Kauf im Klaren darüber sein, dass die Darstellung, bedingt durch die hohe Pixeldichte, nicht allzu groß ist. Während 1920 x 1080 Bildpunkte im 17-Zoll-Segment ohne Frage die passendste Auflösung sind, ist es bei 15-Zöllern ganz klar eine Geschmacksfrage. Als vollkommen unproblematisch haben sich hingegen 1600 x 900 dots erwiesen.

ASUS_G60J_Stalker_Sun_DX10_nativ

ASUS_G60J_Stalker_Sun_DX10_nativ

Wer nun aber denkt, dass dann bei einem solchen Panel an allen Ecken und Enden gespart werden muss, der irrt. Das Panel ist extrem hell und bietet einen hohen subjektiven Kontrast. Haben gerade matte Panels aktuell mit einem schwachen Kontrast zu kämpfen, zeigt das P511, dass es auch besser geht und bietet einen Wert von 578:1. In Kombination mit der hohen maximalen Helligkeit von 347 cd/m²  bietet das P511 damit genügend Reserven, um auch im Outdoor-Einsatz zu überzeugen – wäre es doch nur ein wenig leichter. Etwas kräftiger könnte allerdings die Farbgebung ausfallen. So wirken Farben stets ein wenig kraftlos. Darüber hinaus fällt auch der Farbraum nicht allzu groß auf. Im täglichen Einsatz fällt das aber kaum negativ auf. Da Schenker/MSI auf ein TN-Panel setzt, ist es zudem keine große Überraschung, dass die Blickwinkelstabilität nur auf einem normalen Niveau liegt – dies ist aber bauartbedingt und lässt sich nicht ändern.

ASUS_G60J_Stalker_Sun_DX10_nativ

 

ASUS_G60J_Stalker_Sun_DX10_nativ

ASUS_G60J_Stalker_Sun_DX10_nativ

ASUS_G60J_Stalker_Sun_DX10_nativ

 

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar79456_1.gif
Registriert seit: 08.12.2007
gera
Bootsmann
Beiträge: 552
Das mit den 3GB VRam bei der Graka stimmt nicht sind nur 1,5GB wie es bei den Techn. Daten steht
#2
customavatars/avatar7414_1.gif
Registriert seit: 07.10.2003
Franken
[online]-Redakteur
Beiträge: 9228
Danke für den Hinweis! Ich besser es gleich aus!
#3
customavatars/avatar5435_1.gif
Registriert seit: 13.04.2003

Trekker
Beiträge: 3774
Bei Devil Tech kann man beim konfigurieren wählen ob 1,5 oder 3.
Soll nämlich ein Gamer Notebook mit 17" besorgen. Mhm bei DT fehlt USB 3.0 und die Schenkers sind laut. Jmd Ideen oder Erfahrungswerte? Ich tendiere zum Schenker mit Nvidia 555.

Danke für den Test!
#4
customavatars/avatar50569_1.gif
Registriert seit: 31.10.2006

Bootsmann
Beiträge: 721
"Da unser Testmuster aber auf einen RAID-Verbund setzt, leidet die Datensicherheit deutlich. Hier würden wir eine etwas besonnenere Kombination beim Kauf empfehlen."

Das ist ein Gaming Laptop , sicherheit in allen Ehern , aber dieser Satz hat doch hier nichts zu suchen..

Ich habe seit 3 Jahren ein Raid 0 Verbund und noch nie mit Datenverlust Probleme gehabt, und wie gesagt hier geht es eher um Leistung als um Sicherheit !

Mfg
#5
Registriert seit: 24.03.2006
Gelsenkirchen
Bootsmann
Beiträge: 587
Hallo,
irgendwie kommt bei jedem Test eines Barebones von Schenker,Deviltech usw. am Ende immer das gleiche heraus: sehr leistungsfähig aber unerträglich laut. Wer tut sich sowas freiwillig an? Warum kann nur Asus mit der G73/74-Reihe halbwegs leise Gamingbooks bauen?
MfG
#6
Registriert seit: 02.09.2004
Wasteland
Gefreiter
Beiträge: 40
was ist mit den aktuellen Medion-Modellen? liest sich baugleich, bei deutlich günstigeren preis. ich finde das 501 modell von schenker, immer noch attraktiver. es hat das schönere gehäuse und eine firewire-schnittstelle, die ich äusserst vermisse bei neueren gamer-laptops. dieses MSI-gehäuse ist doch bestimmt schon 2 jahre alt, wann kommt den endlich mal ein neues? eins ohne klavierlackoptik? finde die dinger hässlich, klobig und mit allerlei nutzlosem blinki-blinki zeugs, ist aber nur meine meinung.
man hätte zur weihnachtszeit zuschlagen sollen, aktuell wird alles wieder teurer, liegt wahrscheinlich auch an der Thailand-überschwemmung.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

5 Jahre ZenBook - Wir blicken auf die Highlights und verlosen ein UX3410

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ASUS_ZENBOOK_TEASER

Advertorial / Anzeige: Gefühlt vergeht die Zeit in der IT-Welt schneller, als sonst irgendwo auf diesem Planeten. Kein Wunder also, dass es sich wie eine halbe Ewigkeit anfühlt, die uns die ZenBooks von ASUS bereits begleiten. Tatsächlich feiern die ultraportablen Begleiter bereits ihren... [mehr]

ASUS ZenBook 3 - schlank und leistungsstark

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_ZB3_TEASER

Advertorial / Anzeige: Das neue ASUS ZenBook 3 UX390 mit Intel® Core™ i7-Prozessor ist ab sofort im Handel verfügbar und bietet in einem schlanken Gehäuse viel Power, lange Akkulaufzeiten und ein hochauflösendes Display. Möglich wird das durch ausgeklügeltes Engineering von ASUS und die... [mehr]

ASUS ZenBook UX3410U im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_UX3410U

Erinnert sich jemand an das UX32VD? Mit der im Frühjahr 2012 vorgestellten ZenBook wagte ASUS sich erstmals an die Kombination aus Ultrabook und dedizierter Grafikkarte. Fünf Jahre und einige Nachfolger später steht nun das ZenBook UX3410U bereit. Wahlweise wieder mit NVIDIA-GPU ausgestattet,... [mehr]

XMG U717 Ultimate im Test: Mit 120 Hz und GeForce GTX 1080 zur...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/XMG-U717-ULTIMATE/XMG_U717_ULTIMATE-TEASER

Ein schneller Prozessor, eine potente Grafikkarte und viel Speicher – das sind längst nicht mehr die einzigen Argumente für die Anschaffung eines neuen Gaming-Laptops. Auch die restliche Hardware hat sich inzwischen den Bedürfnissen der Gamer angepasst. Dazu zählen eine hochwertige Tastatur... [mehr]

Intel Core i7-7700HQ und GeForce GTX 1050 im Test – das leistet das ASUS ROG...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ASUS-ROG-STRIX-GL753VD/ASUS_ROG_STRIX_GL753VD-TEASER

Die diesjährige CES in Las Vegas ist schon vor ihrem eigentlichen Start am kommenden Donnerstag vollgepackt mit Neuigkeiten bis oben hin. Während Intel seine neuen Kaby-Lake-Prozessoren endlich auch in leistungsfähige Gaming-Notebooks packt und in den Desktop zusammen mit einem überarbeiteten... [mehr]

MSI GT73VR Titan Pro: Üppig ausgestattetes High-End-Notebook mit GeForce GTX...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI_GT73VR_7RF_296_TITAN_PRO

Das MSI GT73VR Titan Pro fällt zwar nicht mehr ganz so schlank wie das erst kürzlich von uns getestete GS63VR 6RF Stealth Pro aus, kann dafür aber mit einer üppigen Ausstattung punkten. Wir haben das Gerät mit Intel Core i7-7820HK, NVIDIA GeForce GTX 1080, einem flotten SSD-RAID mit 512 GB... [mehr]