Seite 1: Synology DS920+ im Test: Ein Facelift in kleinen Dosen

synology ds920 teaser 3Die Firma Synology überarbeitet mit dem Modelljahr 2020 ihre Desktop-NAS-Geräte im Detail und bietet mit der DiskStation DS920+ nun den Nachfolger der sehr erfolgreichen und beliebten DiskStation DS918+ an. Diese soll sich an kleine Unternehmen, Content-Creator und IT-Enthusiasten richten, welche große Datenmengen verarbeiten müssen. Ob ihr das gelingt, wollen wir in diesem Test beleuchten. 

Die Synology DiskStation DS920+ mit vier Laufwerkseinschüben wurde speziell für kleine Unternehmen und kreative Anwender entwickelt, die eine Brutto-Rohkapazität von 64 TB, bzw. 144 TB mit der optional erhältlichen Erweiterungseinheit DX517 benötigen. Der Intel Celeron Quad-Core-Prozessor J4125 mit den zur Verfügung stehenden 4 GB DDR4-Arbeitsspeicher (verlötet und erweiterbar auf insgesamt 8 GB DDR4), zwei M.2-NVMe-2280-Steckplätzen für die Nutzung eines SSD-Caches, zwei 1-Gigabit-Ethernet-Anschlüssen und zwei USB-3.0-Buchsen sollten für die normalen Alltagsaufgaben im Büro und zur Datensicherung vollkommen ausreichen. 

Im direkten Vergleich mit dem Vorgänger-Modell, der DS918+, hat sich am Gehäuse äußerlich nichts geändert. Der ursprüngliche Intel Celeron Quad-Core-Prozessor J3455 auf Basis von Apollo Lake wurde gegen einen Intel Celeron J4125 auf Basis von Gemini Lake getauscht. Dieser bietet einen Grundtakt von nun 2,0 GHz, statt bisher 1,5 GHz und boostet im Turbo auf bis zu 2,7 GHz hoch, bei einer gleichbleibenden Verlustleistung (TDP) von 10 W. Der Cache wuchs von 2 MB auf 4 MB an und weiterhin werden nur maximal 8 GB an Arbeitsspeicher unterstützt.


HerstellerSynology
ModelDiskstation DS920+
ProzessorIntel® Celeron® Prozessor J4125 (4 MB Cache, bis zu 2,70 GHz)
RAM4 GB DDR4 (fest verlötet - erweiterbar auf 8 GB)
Speichervier SATA3 6Gb/s 3,5"/2,5" HDD/SSD
AnschlüsseHinten: 2 x Gigabit-Ethernet, 1 x eSATA-Port, 1 x USB3.0,
Vorne: 1 x USB3.0
Maße (HxBxT)166 x 199m x 233 mm
Gewicht2,24 kg
Besonderheiten2 x M.2 2280 NVMe SSD für den Cache, 3 Jahre Garantie
Preisca. 579,00 Euro

Die Synology DiskStation DS920+ bietet mit ihrer unverbindlichen Preisempfehlung von 579Euro für einen Intel Quad-Core Celeron J4125 und der Möglichkeit vier SATA3 6Gb/s 3,5-Zoll bzw. 2,5-Zoll-HDD/SSDs, sowie zwei M.2 NVMe SSDs als Cache einzubauen. Auf den ersten Blick ist unser Testkandidat also ein wirklich leistungsstarkes NAS. Wären da nicht der verlötete Arbeitsspeicher und der Einsatz von Gigabit-Ethernet-Anschlüssen. Beim Arbeitsspeicher kann man sicherlich darüber streiten, ab es sinnvoll ist oder nicht diesen fest mit dem Mainboard zu verlöten, zumal der Prozessor ohnehin nur maximal 8 GB zulässt. Aber bei den Netzwerkanschlüssen hätten wir uns wenigstens den Sprung auf 2,5-Gigabit-Ethernet-Anschlüssen gewünscht.