Seite 4: Fazit

AVM liefert mit der FRITZ!Box 7580 ein gewohnt rundes Gesamtpaket. Wer einen WLAN-Router samt DSL-Modem sucht, der ist bei der FRITZ!Box 7580 aktuell bestens bedient. Das DSL-Modem bietet die schnellsten Standards und selbst wer ein Kabel- oder Glasfasermodem vor der FRITZ!Box verwendet, der kann die FRITRZ!Box 7580 noch immer als Eintrittspunkt für das heimische Netzwerk verwenden.

Bei der WLAN-Leistung gibt es wenig zu bemängeln. Die Übertragungsrate im WLAN ist immer extrem von den Umgebungsbedingungen abhängig. Die Wandstärke und der Aufbau der eigenen vier Wände ist das eine, wie viele andere WLAN-Netzwerke sich in der Umgebung befinden und gegenseitig beeinflussen die zweite Frage. Hier kann nicht so einfach eine allgemeingültige Aussage getroffen werden. Einziger Kritikpunkt is die NAS-Funktion, denn mit den gebotenen Übertragungsraten ist die FRITZ!Box 7580 keine Alternative zu einem echten NAS. Wer darauf aber nur ein paar Dateien und nicht die komplette Bildbibliothek ablegen möchte, kann das NAS durchaus zur Verteilung und Bereitstellung von Dateien verwenden.

AVM FRITZ!Box 7580
AVM FRITZ!Box 7580

Neben der guten Hardware ist die Software der große Pluspunkt bei Routern von AVM. Anders als bei vielen Konkurrenzprodukten ermöglicht AVM sehr viele Einstellmöglichkeiten. Hier rollt auch gerne so mancher Internetanbieter mit den Augen, denn die FRITZ!Box verrät Details, die der Anbieter nicht immer gerne an den Kunden weitergeben möchte. So lässt sich die Leitungskapazität auslesen und auch eventuelle Fehler bei der Übertragung können festgestellt werden.

Mit der Routerfreiheit erhofft sich AVM von mehr und mehr Nutzern, dass anstatt eines Speedport direkt ein Modell aus dem Hause AVM gesetzt wird. Diese Hoffnung ist durchaus berechtigt, wenngleich im DSL-Bereich weniger Probleme beim Wechsel vorhanden sind als bei Kabel- oder Glasfaseranschlüssen. Hier müssen die Anbieter Zugangsdaten herausgeben, die sie bisher unter Verschluss gehalten haben. Einzig die Hybrid-Tarife der Telekom müssen wohl bis auf absehbare Zeit ohne Alternative auskommen.

Der Preis von 289 Euro ist sicherlich eine Hürde, die nicht von jedem Nutzer genommen werden möchte. Allerdings hat AVM auch günstigere Modelle im Angebot, diese bieten dann aber meist auch etwas weniger. Hinsichtlich der Leistung ist die FRITZ!Box 7580 das aktuelle Flaggschiff von AVM und daher für jeden, der sein heimisches Netz unter weitestgehend vollständig unter eigener Kontrolle haben möchte und die Vorteile eines schnellen WLANs schätzt, die wohl beste Alternative.

Positive Aspekte der AVM FRITZ!Box 7580:

  • DSL-Modem mit allen modernen Technologien (Vectoring etc.)
  • verbessertes WLAN
  • gute Software mit einfacher Bedienung und zahlreichen Optionen

Negative Aspekte der AVM FRITZ!Box 7580:

  • relativ hoher Preis
  • schlechte NAS-Leistung
Award für die AVM FRITZ!Box 7580
Aufgrund der sehr guten Leistungen beim DSL-Modem und der WLAN-Hardware gepaart mit der sehr guten Software verleihen wir der FRITZ!Box 7580 von AVM den Excellent Hardware Award