Seite 3: Die Software - FRITZ!OS 6.53

Neben der Hardware spielt natürlich auch die Software eine wichtige Rolle. AVM hat das FRITZ!OS in den vergangenen Monaten stark überarbeitet und aufpoliert. Wer die Experten-Ansicht wählt, bekommt alle erdenklichen Einstellungen geboten. Netzwerk-Experten dürften immer wieder fehlende Optionen finden, für den normalen Hausgebrauch aber reicht das, was AVM anbietet, allemal aus. Dies trifft vor allem dann zu, wenn man sich die Konkurrenz anschaut. Diese sind bei der Software meist extrem beschnitten und lassen eine extrem lange Liste an fehlenden Optionen offen. Hier ist AVM Vorreiter - und das zurecht.

FRITZ!OS 6.53 der AVM FRITZ!Box 7580
Bildergalerie: FRITZ!OS 6.53 der AVM FRITZ!Box 7580

Punkten kann die Benutzeroberfläche von FRITZ!OS in der Version 6.53 für die FRITZ!Box 7580 auch durch ihr responsives Design. Damit kann darauf auch per Smartphone und Tablet zugriffen werden, ohne dass umständlich über das Display navigiert werden muss. Oben ist eine Bildergalerie verlinkt, durch die man einen guten Eindruck von den Einstellungen und Funktionen gewinnt.

Neben der Optik ist aber auch die Funktion eine Stärke der Software von AVM. Die meisten Nutzer werden im Alltag kaum eine Option vermissen. Selbst Netzwerk-Experten zeigen sich immer wieder zufrieden, wenngleich eine FRITZ!Box keinen managed Switch ersetzen kann. AVM ist auch bekannt dafür auf Feedback der Nutzer zu reagieren und Fehler oder neuen Funktionen in zukünftige Versionen einzubauen. Doch nicht nur der versierte Nutzer findet sich zurecht, auch wer auf Assistenten angewiesen ist, wird alle wichtigen Einstellungen machen können. Dies beginnt bei der Ersteinrichtung des DSL, über das WLAN und Netzwerk bis hin zur Anbindung von DECT-Telefonen.