Seite 6: Fazit

ASUSTOR gelingt mit dem AS7004T ein überzeugendes High-End-NAS, das gerade bei Business-Usern punkten kann. Der Grund dafür ist die äußerst potenten Hardware-Basis, die das 4-Bay-Gerät bietet. ASUSTOR verbaut nicht nur einen, für ein NAS üppig dimensionierten Core-i3-Prozessor, sondern spendiert dem Netzwerkspeicher auch noch einen 2 GB großen Speicher. Aber auch das Gehäuse kann weitestgehend überzeugen, denn es bietet den vier möglichen HDDs nicht nur eine sichere Unterkunft samt Hot-Swap-Fähigkeiten, auch Schnittstellen-technisch ist alles mit von der Partie, was das User-Herz begehrt. Von zwei RJ45-Ports über zahlreiche USB-Anschlüsse bis hin zum HDMI-Port, der das AS7004T auch als HTPC denkbar macht, ist alles mit von der Partie, was der Enthusiast benötigt. Wer mehr Netzwerk-Ports für einen noch höheren Datendurchsatz sucht, der muss sich zwangsläufig im Business-Umfeld umschauen, benötigt dann aber auch die passende Infrastruktur

Dass sich die Hardware-Bemühungen lohnen, zeigt ein Blick auf die Benchmarks. Egal mit welchen Daten wir das das AS7004T konfrontierten und welches RAID-Level wir nutzten, die Durchsatzraten waren stets hervorragend. Dabei fällt auf, dass die Leistung auch dann kaum einbricht, wenn die Verschlüsselung auf Ordner-Ebene bemüht wird. Hier kann der Core-Prozessor seine Leistung ausspielen.

Die vergleichsweise potente Hardware hat aber auch ihre Kehrseite, denn der Stromverbrauch fällt durch die Bank etwas zu hoch aus. Was bei Spitzenlast, die nicht allzu häufig vorkommt, nicht allzu sehr stört, macht sich beim Idle-Betrieb schon deutlicher bemerkbar und schlägt sich am Ende auf die Stromrechnung nieder. Genau das führt auch die HTPC-Auslegung des AS7004T ein Stück weit ad absurdum, denn gerade ein HTPC soll natürlich Strom sparend und leise sein. Letzteres ist für unseren Testkandidaten aber kein größeres Problem, denn das NAS geht zumeist unauffällig und leise zu Werke.

Alles in allem ist das ASUSTOR AS7004T damit ein überzeugendes High-End-NAS, das mit seiner hohen Performance in erster Linie Power- und SoHo-Nutzer anspricht, die eine hohe Performance auch dann benötigen, wenn viele Nutzer gleichzeitig zugreifen. Mit einem Preis von knapp über 1.000 Euro ist das ASUSTOR AS7004T aber auch nicht ganz billig.