Seite 8: Stromsparmodi, Stromverbrauch und Geräuschkulisse

Bei den Stromspar-Modi bietet WD nur HDD-Standby, Stromwiederherstellung und Energieplan. Aktiviert man den HDD-Standby, so fahren die Platten nach fest eingestellten zehn Minuten Inaktivität herunter. Es ist leider nicht möglich, dort selbst einen Zeitwert zu definieren.

Der Energieplan kann auf Tages-Basis stündlicher Granularität in Ein- bzw. Aus-Phasen festgelegt werden. Die untertägige Definition von mehreren Phasen (bspw. eingeschaltet von 06:00 - 09:00 Uhr und 12:00 - 16:00 Uhr) ist nicht möglich. Das automatische Abmelden bei Inaktivität von der Weboberfläche kann zwischen 5 und 30 Minuten festgelegt werden, jeweils in 1-Minuten-Schritten. Bei Bedarf lässt sich das EX2100 auch per Wake on LAN an die MAC-Adresse aus dem Dornröschenschlaf holen. Hierbei muss nur beachtet werden, dass die im Webmenü angezeigte MAC-Adresse zum physischen Port LAN2 gehört. Zum Herunterfahren der My Cloud EX2100 kann neben dem Kommando im Webmenü auch der Power-Taster benutzt werden. Der Shutdown-Vorgang (Taster oder Webmenü) dauert circa 1 Minute und 5 Sekunden. Befinden sich die HDDs bereits im Standby-Modus, so fährt das EX2100 sie zum Shutdown dennoch hoch um anschließend abzuschalten.

Den Stromverbrauch in den unterschiedlichen Betriebsszenarien des My Cloud EX2100 haben wir über ein externes Stromverbrauchsmessgerät ermittelt. Die darüber ermittelten Werte sind in der folgenden Grafik dargestellt:

Western Digital My Cloud EX2100

Leistungsaufnahme

W
Weniger ist besser

Der Stromverbrauch von Western Digitals My Cloud EX2100 fällt insgesamt relativ niedrig aus. Selbst bei den Lese-/Schreiboperationen bleibt der Energiebedarf unterhalb von 20 Watt. Sobald die Festplatten in den Standy-Modus herunterfahren, sind sogar nur knapp sieben Watt fällig. Hier machen sich natürlich die ab Werk verbauten WD40EFRX-Boliden bemerkbar, der ohnehin nur einen niedrigen Verbrauch von knapp fünf Watt im Betrieb benötigen.

Kommen wir nun zur Lautstärke des My Cloud EX2. Gemessen haben wir unterschiedliche Betriebszustände über ein externes Schallpegelmessgerät (Voltcraft 322 Datalogger) in 15 cm Entfernung frontal zum EX2100. Folgende Werte wurden festgestellt:

Western Digital My Cloud EX2100

Lautstärke

db/A
Weniger ist besser

Während des Anlauf-Vorgangs gibt der rückseitige Lüfter richtig Gas und macht sich entsprechend bemerkbar. Sobald das EX2100 einsatzbereit ist, flacht der Luftstrom jedoch merklich ab und es bleibt nur noch ein moderates Betriebsgeräusch. Damit lässt sich das EX2100 problemlos in Wohn- oder Arbeitszimmern betreiben, selbst bei dort insgesamt niedrigem Geräuschpegel.