Seite 5: Fazit

Insgesam liefert Thecus mit dem N5550 ein grundsolides NAS. Es bietet Platz für fünf Festplatten und kann damit jede Menge Kapazitäten zur Verfügung stellen. Die Geschwindigkeit für den Dateizugriff kann sich ebenfalls sehen lassen. Die Verarbeitung des Gehäuses geht in Ornung, auch wenn wir uns eine bessere Lüftersteuerung wünschen würden. Auch beim Stromverbrauch erlaubt sich Thecus dank energiesprenden Atom keine Patzer. Einzig das Webinterface und die Smartphone-Apps konnten uns nicht so richtig überzeugen. Die Standardadministrationsfeatures sind zwar vorhanden und funktionieren, aber die Konkurrenz ist an dieser Stelle eben schon weiter. Der HTPC-Ansatz via HDMI gefällt uns, allerdings gibt es auch da noch Verbesserungspotential - um im heimischen Wohnzimmer Platz zu finden, sollte sich vor allem noch etwas an der Lautstärke tun.

Thecus N5550

Im Endeffekt kann man das N5550 jedem Nutzer empfehlen, der möglichst viel Speicherplatz für möglichst wenig Geld will. Wer auf die Multimedia-Features der Konkurrenz verzichten kann, erhält ein sehr schnelles NAS mit jeder Menge Speicherplatz zum Preis von gut 400 Euro. Aus diesem Grund erhält das N5550 von Thecus unseren Preis/Leistungsaward.

Preis/Leistungs-Award

Positive Aspekte des Thecus N5550

  • sehr gute Geschwindigkeit
  • Platz für fünf Festplatten
  • niedriger Preis
  • solide verarbeitetes Gehäuse
  • Interessanter HTPC-Ansatz

Negative Aspekte des Thecus N5550

  • Webinterface ist verbesserungswürdig
  • Festplatten sind nicht gedämmt, Lüfter ist laut