Seite 2: Optik und Geräuschkulisse

Lieferumfang
Thecus Toptower N6850

Der N6850 ist schlicht und elegant. Das Gehäuse ist aus solidem schwarzen Metall und bringt dadurch ein stattliches Gewicht mit. Die Front ist ein Mix aus schwarzem und silbernem Aluminium - sehr schick. Aus Kunststoff ist lediglich die Abdeckung für das Display mit berührungssensitiven Tasten. Insgesamt würde das Gerät vermutlich in keinem Wohnzimmer negativ auffallen.

Und dann schaltet man das Gerät ein, übrigens auch mit einer berührungssensitiven Taste. Denkt man anfangs noch der Lüfter würde nur beim Hochfahren so laut sein und bestimmt irgendwann leiser werden, wird man enttäuscht - das bleibt so. Eine Lüftersteuerung würde hier vermutlich Wunder bewirken - kühl bliebe das System auch mit geringeren Lüfterdrehzahlen. Da der TopTower N6850 allerdings für den Business-Einsatz vorgesehen ist und in einer solchen Umgebung wohl meist in separaten Räumen steht, kann hier mit gutem Gewissen ein Auge zugedrückt werden.

Das Display hatten wir bei Thecus' letzten Geräten immer beanstandet - zu klein, zu dunkel, zu schlecht lesbar. Hier hat Thecus seine Hausaufgaben gemacht und verbaut diesemal ein helles OLED-Display, von dem man alle Informationen sehr gut und aus nahezu jedem Blickwinkel ablesen kann. Auch die Touch-Tasten reagieren sehr gut - nicht mal Fingerabdrücke bleiben sichtbar.

Der Energieverbrauch spielt mittlerweile eine sehr große Rolle. Vor allem bei Systemen, die dauerhaft oder nahezu dauerhaft laufen, sollte der Energieverbrauch stimmen. Um die Vergleichbarkeit zu gewährleisten, haben wir den Energieverbrauch der Platten vom System getrennt, so lassen sich auch Systeme mit verschiedener Plattenanzahl vergleichen.

Energieverbrauch unter Last
  System Festplatten Gesamt
QNAP TS219pII 12 10 22
iomega ix2-200 8 10 18
Synology DS411+II 30 20 50
WD My Book Live 6 4 10
Seagate GoFlex Home 4 4 8
Netgear ReadyNAS Ultra 2 Plus 16 10 26
Synology DS212+ 12 10 22
ZyXEL NSA325 7 10 17
Thecus TopTower N6850 37 30 67

Alle Angaben in Watt

Alle Geräte verfügen über einen Energiesparmodus, in dem Festplatten abgeschaltet werden. Meist wird auch noch die Prozessorleistung heruntergefahren, was zu einem sehr niedrigen Energieverbrauch führt. Im direkten Vergleich mit vielen kleiner dimensionierten NAS-Systemen fällt das N6850 mit einem deutlich höheren Verbrauch auf - allerdings kommt hier auch vollwertige Desktop-Hardware mit der entsprechenden Leistung zum Einsatz.