Seite 1: USB 3.0 im NAS: Drei Geräte im Test

openerUSB 3.0 ist in aller Munde. Nachdem neue Notebooks und Desktops standardmäßig USB 3.0-Anschlüsse besitzen und auch die Zubehörhersteller langsam aber sicher USB 3.0-Hardware zu bezahlbaren Preisen verkaufen, konnte es nicht lang dauern, bis auch die NAS-Hersteller auf den Zug aufspringen und entsprechende Anschlüssen an den Geräten verbauen. Wir testen drei Geräte von Netgear, Synology und ZyXEL im Preissegment von ca. 145 bis 320 Euro und werfen einen Blick darauf, wie "netzwerkfähig" USB 3.0 ist.

USB 3.0 ist vor allem eins: schnell. Während USB 2.0 (480 Mbit/s) Festplatten und USB-Sticks meist in der Geschwindigkeit begrenzt, stellt USB 3 mit 5 Gbit/s keinen Engpass mehr dar. Und da sich mittlerweile jedes NAS Daten direkt mit USB-Geräten austauschen kann, ist USB 3 am Netzwerkspeicher ungemein praktisch. Schnell mal 20 GB vom NAS auf den USB-Stick ziehen? Mit USB 2.0 wartet man hier mindestens 6 Minuten, während man die gleich Menge mit USB 3.0 in gut 30 Sekunden kopiert hat (entsprechende Hardware vorausgesetzt).

nas roundup_usb3_02
Technische Daten
Hersteller Netgear Synology ZyXEL
Modell ReadyNAS Ultra 2 Plus DS212+ NSA325
Hardware Intel Atom 2 x 1,8 GHz, 1 GB DDR3-Ram Marvell 6282, 1 x 2 GHz, 512 MB DDR3-Ram Marvell 6281, 1 x 1,6 GHz, 512 MB DDR2-Ram
Speicher Platz für zwei 2,5/3,5"-Festplatten
Anschlüsse 1 x USB 3.0, 2 x USB 2.0, 2 x Gigabit-Ethernet 2 x USB 3.0, 1 x USB 2.0, 1 x eSATA, 1 x Gigabit-Ethernet, SD-Cardreader 1 x USB 3.0, 2 x USB 2.0, 1 x Gigabit-Ethernet
Maße (B x H x T) 101 x 142 x 220 mm 108 x 165 x 233 mm 108 x 147 x 205 mm
Gewicht 2,12 kg 1,25 kg 1,98 kg
Preis ab 340 Euro ab 280 Euro ab 145 Euro

Was darf's denn sein? Netgear setzt als einziger auf einen Dualcore-Prozessor von Intel, während sich Synology und ZyXEL für einen ARM-Chip von Marvell entscheiden. Auch beim RAM geht Netgear in die Vollen und verbaut mit 1 GB DDR3-RAM doppelt so viel Speicher ein wie die Konkurrenz. Synology setzt hier auf Anschlussvielfalt und bietet neben USB-Ports auch eSATA und einen SD-Kartenleser. ZyXEL wendet sich eher an preisbewusste Nutzer und verbaut nur das Nötigste.

Lieferumfang

Der Lieferumfang der Geräte ist nahezu identisch. Jedem Gerät liegt ein externes Netzteil, ein Netzwerkkabel, eine Software-CD, ein Quickstart-Guide und Schrauben zur Befestigung der Festplatten bei.

Im folgenden Test werfen wir einen Blick auf die Hardware und die Software (Webinterface und Smartphone-Apps). Außerdem führen wir einige Benchmarks durch, um zu sehen, wie schnell sich Daten transferieren lassen.