Seite 2: Ausstattung und technische Daten

Ausstattung und technische Daten

Alle Testkandidaten bringen eine gewisse Mindestausstattung mit: mindestens 800 Watt Leistung auf 12 Volt, mindestens vier PCI-Express-Anschlüsse, modulares Kabelmanagement und eine Effizienz von mindestens 80PLUS Gold.

Der Standard bei 850W-Netzteilen sind sechs PCI-Express-Anschlüsse, wovon in diesem Roudup nur das Chieftec Navitas 850W und das SilverStone Strider S Gold 850W mit vorhandenen vier Stück abweichen. Sofern nicht mehr als zwei Grafikkarten zum Einsatz kommen sollen, ist dies aber ausreichend. Bei den Anschlussmöglichkeiten für SATA-Geräte sind die Unterschiede hingegen schon größer. Positiv fallen das Enermax Revolution87+ 850W, das Thermaltake Toughpower DPS 850W und das Corsair AX860i mit jeweils zwölf Abgriffen auf. Weitere sieben Kandidaten bringen praxistaugliche neun bis zehn Stück mit. Die acht SATA-Stecker des SilverStone gehen noch in Ordnung, die nur sechs Stück des Chieftec Navitas 850W sind aber unserer Meinung nach zu knapp bemessen. Bei den weniger wichtigen 4-Pin-Molex-Steckern bewegt sich das Testfeld im Bereich von vier bis acht Abgriffen, wobei das Enermax, Thermaltake, be quiet! und Corsair mit je acht Stück hervorstechen. Die Entscheidung zwischen teil- und voll-modularem Kabelmanagement ist meistens eher eine Geschmackssache, aber immerhin acht Netzteile dieses Roundups bringen die voll-modulare Variante mit.

Deutliche Unterschiede auch bei der Dauer der Herstellergarantie: Während Chieftec und SilverStone nur durchschnittliche drei Jahre geben, bringt das günstigste Netzteil im Test, das EVGA SuperNOVA G2 850W, satte zehn Jahre mit. Ebenfalls sehr gut sind das Corsair, Seasonic, Thermaltake und Antec mit je sieben Jahren aufgestellt. Das be quiet! Dark Power Pro 10 850W bringt zwar "nur" fünf Jahre mit, kann aber dank 48h-Vor-Ort-Austausch-Service im ersten Jahr (Korrektur: ein statt zwei Jahre) mindestens gleichziehen. Da auch ein High-End-Netzteil nur selten mehr als 5 Jahre im Einsatz sein wird, ist der schnelle Austausch im ersten Jahr  vielleicht sogar praxisrelevanter, wobei andererseits ein gutes Netzteil niemals einen Austausch aufgrund eines Defekts brauchen sollte.


Technische Daten in der Übersicht
Hersteller und
Bezeichnung
Chieftec
Navitas
850W
Enermax
Revolution87+
850W
EVGA
SuperNova G2
850W
Super Flower
Leadex Gold
850W
Cooler Master
V850
Fractal Design
Newton R3
800W
Modell GPM-850C ERV850
EWT

220-G2-
0850-XR

SF-850F14
MG
RS-850-AFBA-G1 FD-PSU-NT3C-800W
Straßenpreis 120€ 130€ 110€ 130€ 150€ 155€
Homepage link link link link link link
Leistungswerte
+12V 70 A

30 A
30 A
30 A
30 A

70,8 A 70,8 A 70 A

66 A

Leistung 12V 840 W 840 W 849,6 W 849,6 W 840 W 792 W
Leistung
3,3V & 5V

100 W

120 W

120 W

120 W

125 W

100 W

Gesamtleistung 850 W

850 W
@50°C
850 W
@50°C
850 W

850 W

850 W
@50°C
Anschlüsse
EPS/12V/CPU 1 2 2 2 1 2
PCI-E 0 / 4 / 0 0 / 6 / 0 2 / 4 / 0 0 / 6 / 0 0 / 6 / 0 0 / 6 / 0
SATA 6 12 10 10 9 9
4-Pin Molex 4 8 4 5 4 4
Floppy 1 1 1 1 1 1
Features
Effizienz 80PLUS
Gold
80PLUS
Gold
80PLUS
Gold
80PLUS
Gold
80PLUS
Gold
80PLUS
Platinum
Maße (LxBxH)

160
150
86 mm

180
150
86 mm

180
150
86 mm

200
150
86 mm
160
150
86 mm

165
150
86 mm

Lüfter 140 mm 140 mm 140 mm 140 mm 140 mm 140 mm
Kabelmanagement ja, teil ja, teil ja, voll ja, voll ja, voll ja, teil
Herstellergarantie 3 Jahre 5 Jahre 10 Jahre 5 Jahre 5 Jahre 5 Jahre
Besonderheiten - Lüfter- nachlauf- steuerung Lüfter- steuerung mit 2 Modi (aktiv / fanless)

Lüfter- steuerung mit 2 Modi (aktiv / fanless)

beleuchtete Anschluss- buchsen

-

semi-passive Lüfter-steuerung

Technische Daten in der Übersicht
Hersteller und
Bezeichnung
SilverStone
Strider Gold S
850W
Thermaltake
Toughpower DPS
850W
Antec
HCP
Platinum
850W
be quiet!
Dark Power
Pro 10
850W
Corsair
AX860i
Seasonic
Platinum
860W
Modell SST-ST85F
-GS
TPG-0850D HCP-850 Platinum BN203 CP-9020037 SS-860XP2
Straßenpreis 135€ 160€ 200€ 190€ 180€ 180€
Homepage link link link link link link
Leistungswerte
+12V 70 A 70 A

40 A
40 A
40 A
40 A

30 A
30 A
45 A
45 A

71,6 A 71 A
Leistung 12V 840 W 840 W 840 W 840 W 859,2 W 852W
Leistung
3,3V & 5V

150 W

130 W

130 W

140 W

125 W

125 W
Gesamtleistung 850 W

850 W

850 W
@50°C
850 W

860 W
@50°C
860 W

Anschlüsse
EPS/12V/CPU 2 1 2 2 2 2
PCI-E 0 / 4 / 0 0 / 6 / 0 0 / 6 / 0 1 / 6 / 0 0 / 6 / 0 0 / 6 / 0
SATA 8 12 9 9 12 10
4-Pin Molex 6 8 6 8 8 5
Floppy 1 1 1 2 (2) 1
Features
Effizienz 80PLUS
Gold
80PLUS
Gold
80PLUS
Platinum
80PLUS
Platinum
80PLUS
Platinum
80PLUS
Platinum
Maße (LxBxH) 150
150
86 mm
180
150
86 mm

190
150
86 mm

190
150
86 mm
160
150
86 mm
160
150
86 mm
Lüfter 140 mm 140 mm 140 mm 140 mm 140 mm 120 mm
Kabelmanagement ja, voll ja, voll ja, voll ja, teil ja, voll ja, voll
Herstellergarantie 3 Jahre 7 Jahre 7 Jahre 5 Jahre
+ 48h Austausch im ersten Jahr
7 Jahre 7 Jahre
Besonderheiten -

digital geregelt

USB-
Interface für Hardware-Monitoring

OC-Link zum Koppeln von zwei Netzteilen

umschaltbar zwischen Single- und Multirail-Betrieb

Anschlüsse für vier geregelte Lüfter

semi-passive Lüfter- steuerung

digitale Regelung

Software-Interface für Hardware-Monitoring

Lüfter- steuerung mit 2 Modi (aktiv / fanless)

Einige der Kandiaten bringen interessante Extras mit: Das Super Flower punktet in Sachen Optik mit weiß beleuchteten Kabelmanagementbuchsen. Das Antec bietet die Option, zur Leistungssteigerung zwei HCP Platinum parallel in einem System zu betreiben. Das Seasonic Platinum 860W bietet eine Lüftersteuerung, die zwischen Aktiv- und Semi-Passiv-Betrieb umschaltbar ist. Mit einer Umschaltmöglichkeit zwischen Single- und Multirail-Betrieb sowie der Anschlussmöglichkeit für vier geregelte Gehäuselüfter kann das be quiet! aufwarten.

Platzhirsche in Sachen High-End-Technik sind hier aber das Corsair AX860i und das Thermaltake Toughpower DPS 850W. Beide haben intern eine digitale Regelung verbaut und bringen ein Softwareinterface mit, über das sich diverse Daten wie Ein- und Ausgangsleistung, Stromstärken auf den Rails, Lüfterdrehzahl und Temperatur und noch einige Sachen mehr auslesen bzw. teilweise auch beeinflussen lassen. Im direkten Vergleich gewinnt hier aufgrund der besseren (und zuverlässig nutzbareren) Software allerdings klar das Corsair AX860i. Zwar wird Corsairs "Link"-Software auch noch kontinuierlich weiterentwickelt und auch gerade die Messgenauigkeiten bei niedriger Belastung sind noch unbefriedigend, aber insgesamt kann das Corsair hier doch überzeugen.

Ein Wort noch zur Technik: Bis auf Chieftec und SilverStone setzten alle Testkandidaten auf eine moderne LLC-Resonanzwandler-Topologie, was bei dieser Leistungs- und Effizienzklasse aber keine Überraschung ist. In Sachen Schutzschaltungen können wir insgesamt auch ein sehr positives Fazit ziehen. Vom günstigen Chieftec bis hin zum teuren Antec haben alle funktionierende Überstrom- bzw. Überlastschutzschaltungen. Einzig die auf derselben Plattform basierenden Modelle von EVGA und Super Flower weichen davon ab, da sie anscheinend sehr hoch eingestellte OCP/OPP-Schaltschwellen verwenden. Zumindest auf 12V-Seite scheint dieses Design aber auch große Reserven zu bieten, denn das EVGA konnte problemlos über 100 Ampere auf 12Volt ohne jeglichen Spannungsabfall bei sehr niedrigen Ripple-/Noise-Werten liefern.

Thema Geräuschentwicklung: Keines der zwölf Netzteile ist als laut zu bezeichnen. Die fünf Modelle mit teilweise optionaler semi-passiver Lüfterregelung - Corsair AX860i, EVGA SuperNOVA G2 850W, Fractal Design Newton R3 800W und Seasonic Platinum 860W - arbeiten in ihrem jeweiligen Passiv-Arbeitsbereich auch wirklich lautlos. Kein Spulenzwitschern stört die Stille, aber auch im aktiven Betrieb sind sie bei niedriger Last allesamt sehr leise. Insgesamt arbeiten alle Netzteile unter Niedriglast sehr leise. Erst bei hoher Last macht sich z.B. beim EVGA ein deutliches Lüfterrauschen bemerkbar und das Corsair fällt durch moderate Schleifgeräusch etwas auf. Hier sind dann das be quiet! und auch das Thermaltake hingegen noch sehr leise. Aber auch die anderen Netzteile produzieren unter hoher Last allenfalls ein moderates Lüfterrauschen. Das be quiet! Dark Power Pro 10 850W und das Thermaltake DPS 850W können wir etwas hervorheben, aber an sich sind alle Testkandidaten auf einem Niveau, welches sie in luftgekühlten Systemen niemals auffallen lassen wird.

Kommen wir auf der nächsten Seite zu Bewertung der Ausgangsspannungen.