Seite 2: EVGA SuperNOVA G2 1300W - Allgemeines und Technik

Das EVGA SuperNOVA 1300 G2 spielt von Leistung und Ausstattung her im Netzteilbereich ohne Frage in der Top-Liga mit. Mit seinen 1300 Watt und acht PCI-Express-Anschlüssen lassen sich vier Grafikkarten einer höheren Leistungskategorie betreiben. Was natürlich im Gegenzug auch bedeutet, dass der Markt für ein so leistungsstarkes Netzteil eher klein ist, da nur sehr wenige PC-Systeme eine derartige Leistungsfähigkeit wirklich benötigen. Den wirklichen Umsatz und Gewinn machen die Netzteilhersteller zwar eher mit den preisgünstigen Einstiegs- und Mittelklasse-Modellen, aber Top-Modelle wie das SuperNOVA 1300 G2 machen sich in jedem Fall gut im Produktportfolio, insbesondere, wenn man sich als Firma wie EVGA seinen Namen im Bereich leistungsstarker NVIDIA-Grafikkarten gemacht hat.

ev05s 
Das EVGA SuperNOVA 1300 G2 bietet eine dezente Optik.

Das EVGA SuperNOVA 1300 G2 verzichtet auf ein ausgefallenes Gehäusedesign oder besonders auffällige optische Gimmicks. Der Spruch "auf die inneren Werte kommt es an" lässt sich nach wie vor auch gut auf Netzteile anwenden. Trotzdem wirkt das SuperNOVA mit dem aus dem Deckel ausgestanzten Lüftergitter, den EVGA-Prägungen und der Gehäusebeschichtung sehr hochwertig. Das mit 200 mm Länge für diese Leistungsklasse normal große Gehäuse des EVGA SuperNOVA 1300 G2 ist mit einer anthrazitfarbenen Pulverbeschichtung versehen. Diese hat eine raue Oberfläche, welche sie unanfällig gegen kleinere Kratzer macht.

ev10s 
Ein voll-modulares Kabelmanagementsystem gehört zur Ausstattung des EVGA SuperNOVA 1300 G2.

Das EVGA SuperNOVA 1300 G2 bringt ein voll-modulares Kabelmanagementsystem mit, welches der Leistungsklasse entsprechend eine hohe Zahl von Anschlussmöglichkeiten mitbringt. Die Kühlung erfolgt durch einen 140-mm-Lüfter im Deckel, wobei das SuperNOVA 1300 G2 auch für einen Volllastbetrieb bei einer Umgebungstemperatur von 50 °C ausgelegt ist.

 

ev08s 
Die Innenseite mit Blick auf das voll-modulare Kabelmanagement.

Das vollmodulare Kabelmanagement ist in der Anzahl der Steckplätze an die Leistungsklasse angepasst und bringt daher satte 16 Anschlussbuchsen auf seiner Innenseite unter. Die Buchsen sind allesamt beschriftet, wobei sich die PCI-Express-Anschlüsse zusätzlich durch rote Buchsen farblich abheben, was nebenbei auch das Auseinanderhalten von PCI-Express- und CPU-Anschlussleitungen einfacher macht, welche beide über 8-Pin-Stecker verfügen.

ev14s 
Die Leistungswerte des EVGA SuperNOVA 1300 G2 in der Übersicht auf dem Typenschild.

Das EVGA SuperNOVA 1300 G2 ist als Single-Rail-Netzteil ausgelegt, was hier zur beachtlichen Leistungswerten auf dem Typenschild führt. So ist die 12V-Schiene nominal mit über 108 Ampere belastbar, womit 99,97% der kompletten Netzteilleistung auf 12 Volt verfügbar sind. Die Nebenspannungen selber sind beim SuperNOVA 1300 G2 mit bis zu 120 Watt belastbar, was einem durchschnittlich hohen Wert entspricht. Wie bereits erwähnt, garantiert EVGA die Gesamtleistung von 1300 Watt auch bei einer erhöhten Umgebungstemperatur von 50 °C.

ev07s 
Dem EVGA SuperNOVA 1300 G2 ist seine Leistungsfähigkeit von außen nicht anzusehen.

EVGA gibt für das SuperNOVA G2 das Vorhandensein aller wichtigen Schutzschaltungen an: Überstromsicherung (OCP), Überlastsicherung (OPP), Überspannungssicherung (OVP), Unterspannungsschutz (UVP) und Kurzschlussschutz (SCP) sind mit an Bord. Eine Schutz vor Überhitzung (OTP) scheint allerdings zu fehlen, was aus unserer Sicht gerade bei einem für 50 °C ausgelegten High-End-Netzteil schade wäre.

Die Überstromsicherung auf 3,3 Volt und 5 Volt konnten wir mit der Kurzschlussstrom-Einstellung (~ 40A) unserer Chroma-Lastmodule problemlos auslösen. Tests der Schutzschaltungen auf 12V-Seite müssen wir leider schuldig bleiben, da unser Chroma-System mit 1300 Watt bereits voll ausgelastet ist und keine Reserven für Überlast-Tests bietet.

ev17s 
Das Innenleben des EVGA SuperNOVA 1300 G2 von oben betrachtet.

Zum Einsatz kommt ein LLC-Resonanzwandler-Design mit Synchronous Rectification auf der Sekundärseite, welches von Super Flower gefertigt wird. Dieses Design kommt z.B. auch in den höherwattigen Modellen von Super Flowers Leadex Platinum zum Einsatz, dort allerdings mit 80PLUS-Platinum-Effizienz. Das SuperNOVA 1300 G2 ist wie auch das Schwestermodell G2 1000W mit 80PLUS Gold zertifiziert, was - bei gleicher Qualität bzw. Lebensdauer - den Einsatz günstigerer Bauteile ermöglicht. Dies muss nicht unbedingt bedeuten, dass die Netzteileffizienz insgesamt deutlich schlechter wird. Viele Gold-Netzteile verfehlen die Platinum-Zertifizierung häufig nur an einem Lastpunkt (20% oder 100%). Die Optimierung dieses einen Lastpunktes erfordert dann meist einen recht hohen Aufwand und den Einsatz überdurchschnittlich hochwertiger Bauteile, was die Kosten dementsprechend hochtreibt. Im Test zeigte das EVGA SuperNOVA 1300 G2 jedenfalls auch ohne Platinum-Rating eine sehr gute Effizienz.

ev19s  
Der Primärbereich des EVGA SuperNOVA 1300 G2.

Als Primärkondensatoren werden zwei 105-°C-Elkos von Nippon Chemicon eingesetzt, die mit 560 uF bzw. 680 uF bei 400V nicht überdimensioniert sind. Sekundärseitig sind durchweg 105°C-Elkos von Nippon Chemicon und Polymer-Kondensatoren zu finden.

Werfen wir einen Blick auf die Ausstattung des EVGA SuperNOVA 1300 G2.