Seite 2: Lasmex S-220 im Detail

Das S-220 von Lasmex ist ein sehr kleines 2.1-System, welches aufgrund der geringen Ausmaße fast überall einen Platz auf dem Schreibtisch finden sollte.

 

k-IMGP2442

Die Satelliten sind gerade einmal 10 x 11,5 x 16 cm groß und aus MDF gefertigt. Während das Gehäuse ohne weitere optische Akzente bleibt, macht die aufgeschraubte Kunstofffront einen auffälligeren Eindruck. An ihrer Unterseite ist in blassen Lettern der Markenname Lasmex zu erkennen. Darüber befindet sich der 3 Zoll durchmessende Breitbandtreiber. Ja richtig gelesen, es handelt sich um einen Breitbandtreiber, denn darüber befindet sich der vorderseitige Bassreflexkanal, der allerdings optisch wirklich den Eindruck erweckt, ein Hochtöner zu sein, wenn man nicht genau hinsieht. Die Plastikfront hat demnach nicht nur optische Daseinsberechtigung, sondern stellt auch den Bassreflexkanal dar. An der Unterseite besitzen die Satelliten kleine Schaumstofffüße um den Untergrund zu schonen.

k-IMGP2441

Die Verarbeitungsqualität der Satelliten ist als ordentlich anzusehen. Die Lautsprecher weisen zwar groben Verarbeitungsfehler auf, bei unseren Testmustern lassen sich an verschiedenen Seiten immer wieder Stellen ohne Lack finden. Nach Rücksprache mit dem Hersteller soll es sich bei unserem Testkandidaten aber um einen Einzelfall handeln.

Ebenfalls zwergenhaft mutet der Subwoofer des S-220 an: Das Gehäuse misst lediglich 26 x 25,5 x 18 cm. In der Front sitzt ein 5,25-Zoll-Tieftöner der den Bassanteil beisteuert. Rechts daneben befinden sich mit einem On/Off-Knopf, einem Lautstärkeregler und einem Drehrad für die Bassintensität rudimentäre Bedienelemente. Auf eine Kabelfernbedienung oder dergleichen verzichtet Lasmex demnach, sodass man Einstellungen immer direkt am Subwoofer vornehmen muss. Seitlich befindet sich das Bassreflexrohr des kleinen Subwoofers.

 

k-IMGP2431

Insgesamt erscheint uns die Verarbeitungsqualität hier besser als bei den Satelliten - etwaige Mängel lassen sich hier nicht feststellen.

Die Anschlussvielfalt hält sich auf den ersten Blick in Grenzen, da rückwärtig am Subwoofer nur einige Cinch Ein- und Ausgänge beheimatet sind. Jedoch gibt Lasmex seinem S-220 in der uns vorliegenden Version ja noch einen separaten Bluetooth-Receiver mit.

k-IMGP2448

Dieser Bluetooth-Receiver verfügt über einen integrierten Akku, kann also auch eine gewisse Zeit kabellos betrieben werden. Wiederaufladbar ist er über Micro-USB direkt am PC oder über ein mitgeliefertes externes Netzteil. Versorgt mit Energie ist der Receiver in der Lage über Bluetooth Signale zu empfangen und weiterzuleiten oder aber über Klinke auszugeben.