> > > > Test: Lasmex S-220 - Bezahlbarer Stereo-Sound

Test: Lasmex S-220 - Bezahlbarer Stereo-Sound

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: Lasmex S-220 - Bezahlbarer Stereo-Sound

lasmex ls220 teaser kleinIm heutigen Test wollen wir uns das S-220 2.1-System des auf dem Markt neuen Herstellers Lasmex ansehen. Hierbei handelt es sich um ein kompaktes Satelliten-Subwoofer-System im Preisbereich um 100 Euro. Ausgerüstet mit einem kleinen externen Bluetooth-Receiver soll es nicht nur als Wiedergabegerät für den PC, sondern auch für Apples iPhone und iPod dienen.

Viele dürften sich jetzt fragen: "Lasmex? Das hab ich ja noch nie gehört." Uns erging es da recht ähnlich. Kein Wunder gehört man auf dem europäischen Markt noch zu den absoluten Neulingen und muss sich erst einen Namen machen. Gegründet wurde der Konzern im Jahre 2001 in China, zu der Zeit noch als OEM Fertiger beschäftigt - vornehmlich im asiatischen Raum. Knapp 7 Jahre später trat man dann aus dem Schatten und etablierte die Marke Lasmex. Nun will der Konzern auch den deutschen Kunden erreichen und hierzulande Fuß fassen. Der Werdegang erinnert etwas an den von Edifier, wenn man sich genauer mit der Firmengeschichte beschäftigt.

 

k-IMGP2419

Das Motto von Lasmex lautet "Let's feel the Sound" soll jedoch nicht nur auf roher Bassgewalt basieren, sondern den Nutzer in allen Tonlagen zufriedenstellen und ihn die Musik erleben lassen. Ein interessanter Ansatz, den wir im Folgenden auf die Spuren gehen möchten.

Technische Daten
Lasmex S-220 2.1-System
Ausgangsleistung 18 W + 2 x 10 W
Subwoofer Bestückung 5.25"/ 30W
Satelliten Bestückung 3" / 15W
Abmessungen Satelliten 100 x 115 x 160 mm
Abmessung Subwoofer 260 x 255 x 180 mm
Signal-Rausch-Verhältnis 70 dB
Frequenzbereich Subwoofer 40 Hz - 200 Hz
Frequenzbereich Satelliten 180 Hz - 20 kHz

Im Lieferumfang des S-220 befindet sich neben den beiden Satelliten und dem Subwoofer der kleine Bluetooth-Receiver samt Ladegerät und allen benötigten Kabeln zum Anschluss.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 31.10.2006

Leutnant zur See
Beiträge: 1158
Wenn man das bei thomann oder Amazon bestellen kann werd ichs mal testen.
#2
customavatars/avatar136801_1.gif
Registriert seit: 03.07.2010
Itzehoe
[online]-Redakteur
Beiträge: 4335
Bei Amazon ist die Chance wahrscheinlich gut es zu finden. Thomann wird das S-220 vermutlich nicht führen. Den professionellen Markt will Lasmex schließlich auch nicht bedienen.
#3
customavatars/avatar126581_1.gif
Registriert seit: 06.01.2010
Braunschweig
Stabsgefreiter
Beiträge: 308
So schlecht finde ich die vom Aussehen eig. gar nicht. Ist doch alles Geschmackssache.

Momentan bin ich auch auf der Suche nach einer guten Lösung für Musik und Film. Der Bluetooth Empfänger ist natürlich sehr interessant für Wiedergabe übers iPhone/Android-Phone.

Vielleicht schau ich sie mir ja mal genauer an.
#4
customavatars/avatar1281_1.gif
Registriert seit: 09.01.2002
Geboren in Nepal, Wohnhaft in HH-Altona
Admiral
Beiträge: 15294
reicht mal das Set zu mir weiter, ich will sowas auch mal testen. Irgenwie habe ich nur pech *G* - Hardwaretester sollte man sein ;).

Naja mal sehen wann Dolby mir den Prozessor zu schickt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Teufel Mediadeck im Test - spaßiger Klang trifft hochwertiges Gehäuse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TEUFEL_MEDIADECK/TEUFEL_TEASER

Soundbars- und -decks haben in den Wohnzimmern dieser Welt in den letzten Jahren einen regelrechten Siegeszug angetreten. Im heimischen Büro sieht das noch etwas anders aus, denn hier dominieren nach wie vor klassische Stereo- und Surroundsetups. Geht es nach dem Berliner Direktversender Teufel... [mehr]

Blu-ray 3D: Vom Hype auf das Abstellgleis

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BLU-RAY_3D

Man kann nicht Drumherum reden: Der große Hype um 3D ist vorbei. Als 2009 James Camerons „Avatar: Aufbruch nach Pandora“ den Fokus der Aufmerksamkeit auf stereoskopisches 3D richtete, begann zunächst der große Rummel. Es blieb nicht nur bei Filmen in 3D, LG veröffentlichte sogar ein... [mehr]

Riva Audio Turbo X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/RIVA_TURBOX/RIVA_TURBOX-TEASER

Riva Audio möchte mit dem Turbo X den Markt der kompakten Bluetooth-Lautsprecher aufmischen. Dafür sorgen soll die Trillium-Technologie, die dank eines raffinierten Algorithmus und drei Kanälen einen besonders voluminösen und weitläufigen Klang generieren soll. Ob das gelingt, klärt unser... [mehr]

Retro auf Maximum - Edifier R2730DB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/EDIFIER_R2730DB-TEASER

Wer viel Platz auf dem Schreibtisch hat oder nach einem ausgewachsenen Lautsprecher-System für das Wohnzimmer sucht, für den hat Edifier sein Stereo-Set R2730DB im Programm, das optisch voll auf Retro setzt, das unter der Haube aber mit moderner Technik aufwarten kann. Wir machen den Test, wie... [mehr]

Razer bringt kabelloses Gaming-Headset ManO’War für 199,99 Euro

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/RAZER

Razer hat ein neues Gaming-Headset mit dem martialischen Namen ManO’War angekündigt. Die Kopfhörer kommen im Mai 2016 in Deutschland auf den Markt und werden 199,99 Euro kosten. Für diesen Preis erhalten Interessierte ein kabelloses Headset mit 7.1 Virtual Surround Sound, bis zu 14 Stunden... [mehr]

Razer ManO'War im Test - Voluminös und bequem

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/RAZER_MANOWAR/RAZER_MANOWAR-TEASER_KLEIN

Sollte der Name Programm sein, hat Razer mit seinem neuesten drahtlosen Gaming-Headset einiges vor: ManO’War, das zeigt, dass das neue Headset in die Vollen gehen soll und gleichzeitig dann zur Stelle ist, wenn es einmal so richtig kracht. Wie gut das funktioniert klärt unser Test. {jphoto... [mehr]