Seite 4: Plantronics Gamecom 780 - Fazit

Man sieht dem Gamecom 780 seine Verwandtschaft zu Piloten-Headsets an. Dieser designtechnische Aspekt muss dem Käufer gefallen, wir fanden an dieser Optik weniger Gefallen - speziell die Eisenbügel zur Verstellung der Größe des Kopfbügels tragen zum eher eigenwilligen Äußeren unseres Testmusters bei. Zusätzlich darf sich der Käufer nicht an dem wenig hochwertig wirkendem Kunststoff stören, welcher soweit das Auge reicht verbaut wurde.

 

k-IMGP2207

 

Besser ist definitiv der Komfort: Weiche Velours-Polster bekleiden die Ohrmuscheln sowie den Bügel und sorgen damit für bequemen Sitz. Auch der Anpressdruck ist für unseren Geschmack genau richtig gewählt im perfekten Kompromiss zwischen festem Halt und angenehmen Tragekomfort.

Die Qualität des Mikrofons ist durchweg in Ordnung, der Preisklasse angemessen bleibt die Stimme stets verständlich und wird nicht verfremdet oder dergleichen.

Im Klangcheck offenbarte das Headset von Plantronics Schwächen, die in diesem Preissegment verzeihbar sind. Das Klangbild wirkt weitestgehend ungemein dumpf. In diesem Aspekt kann man gut das Beispiel des Schleiers nennen - insbesondere feinere musikalische Akzente verschwinden hinter diesem Schleier oftmals größtenteils.

Eher verzeihen kann man die verhältnismäßig schwache Detailauflösung im Spieleeinsatz, dort sticht sie nicht so sehr hervor, sodass man den Unterschied nur merkt, wenn man andere Headsets oder Kopfhörer gewohnt ist. Dank integriertem Dolby Headphone klappt die Ortung angemessen, aber nicht besser, als es die Konkurrenz vermag.

Eine Kaufempfehlung auszusprechen für das Plantronics Gamecom 780 fällt schwer. Die Schwächen des Produkts sind zwar allesamt verschmerzbar, allerdings machen es auch einige Konkurrenten im selben Budget-Bereich besser. Genannt sei das Sennheiser PC 320, was insgesamt deutlich homogener klingt und dem Gamecom trotz fehlendem Dolby Headphone räumlich in nichts nachsteht. Für Musikfreunde empfiehlt sich eventuell auch eine Kombination aus separatem Kopfhörer und einem Tischmikrofon. Konkret der Superlux HD 681 Kopfhörer kann unseren heutigen Test-Kandidaten klanglich in die Schranken weisen und das für gerade mal 20 Euro.

Letztendlich macht man mit dem Plantronics Gamcom 780 nichts grundlegend falsch, man sollte sich aber bewusst sein, dass die Konkurrenz zum Teil das ausgewogenere Produkt im Bereich bis 50 Euro bietet.

 

Positive Aspekte des Plantronics Gamecom 780:

  • integriertes Dolby Headphone

Negative Aspekte des Plantronics Gamecom 780:

  • eher dumpfes, verhangenes Klangbild
  • verwendetes Material wirkt nicht so hochwertig
  • optisch nicht überzeugend