TEST

MSI Optix MPG321URDE-QD im Test

Quantum-Dot-Gamer mit Top-Ausstattung

Portrait des Authors


Werbung

Der MSI Optix MPG321URDE-QD kombiniert ein großes UHD-Panel mit der Quantum-Dot-Technik, umfangreichen Farbräumen und maximal 144 Hz. Da nicht zuletzt auch eine durchdachte Gaming-Ausstattung geboten wird, hat der 32-Zöller das Zeug zum überzeugenden Allrounder für ambitionierte Spieler - auch für Konsolen-Gamer. Ob es im Alltag doch den einen oder anderen Stolperstein gibt, klärt unser Test.

Großformatige Gaming-Monitore erfreuen sich einer wachsenden Beliebtheit. Die Kombination aus einer großen Diagonalen und immer weiter steigenden Auflösungen sorgen für eine erstklassige Immersion, verlangen aber auch nach einer kräftigen Grafikkarte. Gleichzeitig sind die Next-Gen-Konsolen für höhere Auflösungen vorgesehen, sodass auch hier ein UHD-Gaming mit bis zu 144 Hz möglich ist, wenn HDMI 2.1 vorhanden ist - alle drei Aspekte kann der Optix MPG321URDE-QD bieten.

Darüber hinaus schnürt MSI ein interessantes Gesamtpaket. Das UHD-Panel arbeitet nicht nur mit 144 Hz, sondern soll obendrein eine Reaktionszeit von 1 ms erreichen, eine Kombination, die für die allermeisten Gamer vollkommen ausreichend ist. Gleichzeitig sind FreeSync und eine Zertifizierung als G-Sync Compatible mit von der Partie, sodass auch Tearing-Effekte keine Probleme bereiten sollten. Passend dazu gibt es die von MSI gewohnt umfangreiche Gaming-Ausstattung vom einblendbaren Fadenkreuz mit AI-Farbanpassung bis hin zum umfangreichen Gaming-OSD.

Aber nicht nur Gaming-seitig kann der 32-Zöller mit einem interessanten Feature-Set aufwarten. MSI setzt auf ein Wide-Gamut-IPS-Panel, das DCI-P3 und auch AdobeRGB nahezu vollständig abdecken soll. Dafür zeichnet sich die Quantum-Dot-Technik verantwortlich. Eine HDR-Zertifizierung darf im Jahr 2022 ebenfalls nicht fehlen. Mittels eines Helligkeitssensors kann die Leuchtkraft des Panels automatisch an die Helligkeit im Raum angepasst werden. Das hilft beim Stromsparen und entlastet die Augen. Wenn mehrere Systeme oder Konsolen gleichzeitig angeschlossen werden, ist das ebenfalls kein Problem, denn MSI integriert einen KVM-Switch.

Ein Schnäppchen ist der MSI Optix MPG321URDE-QD bei der ganzen Ausstattung allerdings nicht. Rund 1.100 Euro müssen aktuell eingeplant werden.

Spezifikationen des MSI Optix MPG321URDE QD in der Übersicht
Straßenpreis: ca. 1.100 Euro
Garantie: 36 Monate
Homepage: www.msi.de
Diagonale: 32 Zoll
Krümmung x
Gehäusefarbe: Schwarz
Format: 16:9
Panel: IPS-Panel
Look up Table: 10 bit
Glare-Optik: nein
Auflösung: 3.840 x 2.160 Pixel
Kontrastwert: 1.000:1
Helligkeit: max. 400 cd/m²
Reaktionszeit: 1 ms (MPRT)
4 ms (GtG)
Wiederholfrequenz: 144 Hz
Blickwinkel: horizontal: 178°
vertikal: 178°
Anschlüsse:

1x DisplayPort 1.4a
2x HDMI 2.1
1x USB Typ C (15 W PD)
6x USB 2.0 Typ A
3x USB 2.0 Typ B

HDCP: ja
Gewicht: 10,1 kg
Abmessungen (B x H x T): 727,1 x 251,8 x 482,2mm
Ergonomie: Höhenverstellung: 100 mm
Neigung: -5° - 20°
Schwenken: -30° bis 30°
Kensington-Lock: nein
Wandmontage: 100 x 100 mm
integrierte Lautsprecher: ja
Netzteil: intern
Sonstiges: G-Sync Compatible, FreeSync, KVM-Switch, Gaming OSD-Software

Preise und Verfügbarkeit
MSI Optix MPG321URDE-QD
Nicht verfügbar 819,01 Euro Ab 679,44 EUR
Preise und Verfügbarkeit bei Geizhals
MSI Optix MPG321URDE-QD
Nicht lagernd 679,44 EUR
Verfügbar 705,73 EUR
Nicht lagernd 705,74 EUR
Nicht lagernd 846,98 EUR
Lagernd 847,00 EUR
Lagernd 849,99 EUR
Lagernd 849,99 EUR
Lagernd 856,84 EUR